TODO: Bugfixes und Vorschläge

BUTTON_POST_REPLY
Benutzeravatar
nakaori
CEO Eee-PC.de
BeiträgeCOLON 988
RegistriertCOLON Donnerstag 28. Juni 2007, 17:22
WohnortCOLON Hagen
CONTACTCOLON

Re: TODO: Bugfixes und Vorschl?ge

Beitrag von nakaori » Montag 30. November 2009, 19:17

das ist eine meinung, die in eine ganz andere richtung geht, die ich so noch gar nicht gesehen habe. interessant!
Bild

Benutzeravatar
iceWM
Administrator
BeiträgeCOLON 3401
RegistriertCOLON Samstag 17. Mai 2008, 16:58
WohnortCOLON NRW - D - Erde - Sonnensystem - Milchstraße - Lokale Gruppe - Universum
CONTACTCOLON

Re: TODO: Bugfixes und Vorschl?ge

Beitrag von iceWM » Dienstag 1. Dezember 2009, 00:15

Forums-Samariter
RTFM und auch die Hilfe des Programms...
eeePC 901/1000H/XP/W/1024 MB/T91 Bk W7 HP/1201NL Bk W7 HP
Mein Blog / Never Ending Quiz / FAQ
Wenn Euer Problem gelöst wurde, setzt bitte ein [Gelöst] vor den Threadtitel.
Danke!

Benutzeravatar
try
Premium User
BeiträgeCOLON 976
RegistriertCOLON Samstag 25. April 2009, 16:40

Re: TODO: Bugfixes und Vorschl?ge

Beitrag von try » Dienstag 1. Dezember 2009, 16:35

Lorag hat geschriebenCOLONEs gibt nämlich eine Website, die alles Wissen sauber strukturiert nach Relevanz bündelt. In einem Forum geht es nicht darum, dass man das Wissen nachschlagen kann, sondern darum, dass man Menschen findet, die einem helfen. Persönlich und so.
Diesen Ansatz finde ich ebenfalls beachtenswert, daher meine Frage :

Geht es User "X" dabei eher um die Beratschlagung über die gefundene Information und/oder deren Umsetzung oder um das miteinander Quatschen ?
-- 701 4G --- 1GiB RAM - Ubuntu 10.10 Netbook
- 1000 H ---- 2GiB RAM - XP (- immer noch ) ----
--------- Any Mistakes ? --> A t c t R ! <---------

Benutzeravatar
Lorag
Power User
BeiträgeCOLON 1202
RegistriertCOLON Dienstag 18. März 2008, 23:33

Re: TODO: Bugfixes und Vorschl?ge

Beitrag von Lorag » Mittwoch 2. Dezember 2009, 00:12

try hat geschriebenCOLONGeht es User "X" dabei eher um die Beratschlagung über die gefundene Information und/oder deren Umsetzung oder um das miteinander Quatschen ?
Ohne dass ich mich selbst für einen großen Versteher des Internet halte, will ich mal meine Gedanken dazu darlegen. ;)

Wissen und Lösungen sind eben meiner Meinung nach sicher ein Teil eines Forums (gerade eines Technischen), aber sicher nicht alles. Erinnert ihr euch noch an die Anfangszeit hier? Da waren die 701er so rar in Deutschland, dass jeder der einen erwischt hatte, im Forum begrüßt wurde, als wäre er vor 20 Jahren mit seinem Trabbi in den Westen gefahren. Und die meisten Leute hatten nicht mal ein Problem. Na klar, das Xandros war ungewohnt und wie macht man da eigentlich XP drauf? Und man liest mal in Threads mit, was das Ding so kann. Neudeutsch heißt das wohl Community.

Aber auch wenn es nicht ums Quatschen geht oder ums Dabeisein, hat ein Forum doch einen anderen Interaktionsmechanismus. Mir helfen Menschen. Wenn ich etwas nicht verstehe, kann ich nachfragen. Das leistet ein Wiki nicht. Selbst dann nicht, wenn es perfekt ist. Auch ein exzellenter Artikel ist für viele Leute völlig unverständlich. Das sehen viele technikaffine Menschen nicht ein. Man müsste sich ja nur ein wenig einlesen. Und mit $suchmaschine findet man die Lösung sowieso. Das stimmt zwar, gilt aber nicht nur für technische Probleme, sondern auch für alles andere. Wer das also nicht nachvollziehen kann, darf sich folgendes vorstellen: Dein Abdomen ist verhärtet, du hast Schmerzen, die in den unteren Toraxbereich strahlen, bist kurzatmig und dir läuft kalten Schweiß über die Haut. Fängst du an zu googlen oder gehst du doch lieber zum Arzt? Glaub mir, du müsstest dich nur ein wenig einlesen ...

Menschen sind präziser und netter. Aber ganz ehrlich: Habt ihr bei ask.com schon mal eine Frage gesehen, die ihr nicht mit einer Suchmaschine beantwortet werden kann? Trotzdem gibt es das Portal und es wird genutzt. Es ist fast wie ein Forum. Jede Frage öffnet einen Thread, und es gibt nur einen Forenbereich: Allgemein. ;)

Deshalb würde ich mir für eine künftige Struktur einige schon diskutierte Änderungen wünschen. Ich bevorzuge wenige Forenbereiche, damit niemand sich erst lange einlesen muss, wo er posten soll und dann auch noch Gefahr läuft, falsch zu liegen. Ich sehe auch die Vorteile einer differenzierten Struktur. Ubuntuusers.de hat zum Beispiel so viele Anfragen, dass Ordung nottut. Das „Problem“ sehe ich einfach hier im Moment nicht. Gegen einen Anfänger- oder Allgemein-Bereich bin ich, weil darin über kurz oder lang alles landet. Außerdem: Wann ist ein Anfängerproblem ein Anfängerproblem? Wenn ich ein Anfänger bin? Oder wenn mein Problem einfach zu lösen ist? Und wenn das zweite, woher weiß ich das, wo ich ja eben gar nicht weiß, wie leicht oder schwer mein Problem zu beheben ist. Der einzige Vorteil, den ich in einem solchen Bereich sähe, ist, dass die Menschen, die bei wiederholt gestellten Fragen Schmerzen, Kurzatmigkeit und Schweißausbrüche bekommen, sich den Bereich einfach nicht ansehen. ;)

Das wäre dann auch der zweite Punkt (ohne dass ich Inhaltliches aus einem anderen Teilthread wieder aufgreifen will): Das Forum gewinnt mMn deutlich, wenn man Fragen in dem Bewusstsein beantwortet, dass da ein Mensch sitzt. Im Forum zu posten ist für viele Menschen nämlich eine Hürde – genauso wie zum Arzt zu gehen. Ich rede nicht von den Dumfbacken, die keine drei Worte geradeausschreiben können. Gehen wir einfach mal davon aus, dass die meisten Leute, die sich mit Problemen an die Community wenden, ganz normale Menschen sind. Beim Arzt wollt ihr ja auch nicht gefragt werden, ob ihr das schon gegoogelt habt.

Wenn also jemand fragt, welche Farbe der Himmel hat, schreibt nicht einfach, dass das im falschen Forenteil ist, weil die Frage kein How2 ist. Antwortet nicht, dass das schon mal jemand gefragt hat. Verlinkt keinen Wiki-Artikel. Sondern sagt einfach mal: „Blau, es sei denn du wohnst in Hamburg.“

Nächstes Mal wieder kürzer. Gute Nacht. :)

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: TODO: Bugfixes und Vorschl?ge

Beitrag von blackice » Mittwoch 2. Dezember 2009, 08:59

Lorag hat geschriebenCOLONWenn also jemand fragt, welche Farbe der Himmel hat, schreibt nicht einfach, dass das im falschen Forenteil ist, weil die Frage kein How2 ist. Antwortet nicht, dass das schon mal jemand gefragt hat. Verlinkt keinen Wiki-Artikel. Sondern sagt einfach mal: „Blau, es sei denn du wohnst in Hamburg.“
Wenn das denn so einfach wäre...

Grundsätzlich stimme ich dir zu, aber wenn jemand in ein Forum kommt und eine Frage stellt die schon 100x beantwortet wurde oder in einem Wiki-Artikel ausführlich behandelt wird, dann darf er sich nicht daran stören auch mal (freundlich) mit einem Link darauf hingewiesen zu werden. Dann erwarte ich als Supporter dass er sich diesen Artikel (mit eingeschaltetem Gehirn) durchliest und versucht daraus seine Lösung zu erarbeiten. Solche Wiki-Artikel sind nämlich meist nicht umsonst geschrieben worden und ich kenne Foren aus denen sich wirklich fähige Leute frustriert zurückgezogen haben weil es mit immer denselben Anfängerfragen überschwemmt wurde und anspruchsvolle (und damit interessante) Themen untergingen. Wenn der Anfänger es nach der Lektüre des Wiki-Artikels nicht verstanden hat, darf er gern ins Forum zurückkommen und gezielte(!) Fragen stellen. Im Idealfall führt das zur Verbesserung des Artikels. Viele sind aber einfach zu faul zum Lesen: "Warum sollte ich, in dem Forum gibt es doch genug Leute die das für mich machen."

Wie schon an anderer Stelle erwähnt:
Ich habe nichts gegen Leute die keine Ahnung haben, aber ich habe etwas gegen Leute die nichts lernen (wollen).
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
MadIQ
Power User
BeiträgeCOLON 2799
RegistriertCOLON Sonntag 20. April 2008, 10:58
WohnortCOLON Sol-System (leider immer) - Basis: Mannheim

Re: TODO: Bugfixes und Vorschläge

Beitrag von MadIQ » Mittwoch 2. Dezember 2009, 10:36

Salomonisch sage ich: lorag hat recht, blackice hat recht, jeder hat recht.
Aber...
blackice hat geschriebenCOLON...ich kenne Foren aus denen sich wirklich fähige Leute frustriert zurückgezogen haben weil es mit immer denselben Anfängerfragen...
Stell dir mal vor ein/e Grundschullehrer/in würde nach wenigen Jahren frustriert kündigen, weil in den Klassen permanent die gleichen Fragen gestellt werden. Und auch in (allgemeinbildenden) Schulen gibt es lern-unwillige.
Das geht doch nicht.
Es ist deren Aufgabe sich den Unwissenden anzunehmen und mit Geduld den "Kleinen" das Wissen vermitteln, das sie benötigen. Er/Sie kann doch nicht zu einem Erstklässler sagen: "Das steht doch in so vielen Büchern drin. Nimm dir eines und erarbeite es dir. Wenn du dann noch Fragen hast, komm wieder."

Nein, dieser Vergleich hinkt nicht.

Viele User sind in Sachen Computer Erstklässler. Sie wissen nicht, wie sie einen Fehler, eine Ungereimtheit oder eine seltsame Begebenheit an einem Rechner deuten müssen, um damit so zurechtzukommen, dass sie einen Weg zur Lösung einschlagen können. Vergesst nicht: Intuition und Auffassungsgabe sind bei jedem in unterschiedlicher Quantität vorhanden. Während der eine das kleine Einmaleins auch auf große Zahlen anwenden kann, so versteht der andere nicht welchen Unterschied ein Komma in der Mathematik zum Komma in der Grammatik hat.
Gewiss, manche sind lern-unwillig. Es gehört ein gewisses Gespür dazu, die Spreu von Weizen zu trennen. Und manchmal liegt man scharf daneben.
Aber das sollte einen Lehrer (hier: Supporter) nicht hindern sich denen anzunehmen, die Hilfe bedürfen. Er hat sich das Helfen auf die Fahne geschrieben. Und wenn er/sie mit Wiedeholungen und Lernunwilligkeit nicht umgehen kann, muss er/sie sich davon zurückziehen.
Ich wollte, manche Lehrer/innen hätten dieses Rückgrat, sich das einzugestehen, statt ihren Frust in die Qualität des Unterrichts weiterzugeben, und so die Qualität der Schüler zu verhunzen.

Jetzt kommt bestimmt die Frage: "Wozu haben alle dann die vielen Wikis und FAQs geschrieben, wenn keiner sie beachten braucht?"
Eine berechtigte Frage. Auch dafür gibt es eine Antwort: Intuition und Auffassungsgabe sind bei jedem in unterschiedlicher Quantität vorhanden.
Der Eine braucht eine Anleitung, um es zu verstehen. Dem Anderen reicht ein kleiner Hinweis, damit es in seinem gehirn "Klick" macht. Dazwischen gibt es jedem Menge verschiedene Nuancen an Fähigkeiten nit Ausführungen und Erklärungen umzugehen. Einfacher gesagt: es gibt Hauptschüler und Gynasiasten.

Und wer sich jetzt noch daran stört, dass ich mich manchmal selbst nicht an diese Vorgabe halte, dem sei gesagt: auch ich bin nur ein Mensch. 8)
LG
MadIQ

Komm ins :arrow: Never-Ending-Quiz


eeePC 701 4G | 1GB | fluxflux
Acer Aspire One 150X | Win XP / Ububtu (Lucid Lynx) installed on Stick
Acer Aspire AMD Turon X2 | 2 GB | Win XP
AMD Athlon II X2 | 4GB | Win 7 Pro

HTC Touch HD | WinMobile 6


So130708mod

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: TODO: Bugfixes und Vorschl?ge

Beitrag von blackice » Mittwoch 2. Dezember 2009, 11:18

MadIQ hat geschriebenCOLONNein, dieser Vergleich hinkt nicht.
Doch, er hinkt! Viele Grundschüler lernen heute leider erst in der Grundschule das Lesen. Sie haben also gar nicht das Rüstzeug, sich selbst zu informieren. Mal völlig davon abgesehen, dass sie meist nicht die nötige Reife dazu haben.
Außerdem ist die Schule eine Pflichtveranstaltung. Daher kann sich kein Lernunwilliger ihr entziehen und für den Lehrer entfällt das Argument, dass der Schüler sich etwas selbst erarbeiten soll.

Ein Forum ist eher zu vergleichen mit einer Universität oder einer Volkshochschule. Ich gehe dort freiwillig hin, weil ich ein Ziel erreichen möchte (Problem X lösen oder Sprache Y lernen). Daher darf man hier erwarten, dass sich ein User/Student/Schüler für das interessiert worum es geht und selbstständig mitdenkt. An einer Uni/VHS ist es nicht ungewöhnlich gesagt zu bekommen: "Arbeite bitte zum nächten mal Kapitel X durch! Was du nicht verstanden hast behandeln wir in der nächsten Veranstaltung."
Einer braucht dabei mehr Hilfe, der andere weniger. Das ist ok. Aber ich möchte sehen dass er sich Mühe gibt. Wer nicht selbst aktiv wird, schafft die Prüfung nicht oder löst sein Problem nicht. Und damit kann ich auch leben.

Deinen "Computer Erstklässler" [sic] gibt es so nicht. Er mag zwar keine problemrelevanten Kenntnisse haben, aber im Gegensatz zu einem Erstklässler in der Schule kann man erwarten, dass er aus freien Stücken den Weg ins Forum gefunden hat und dass er zumindest grundlegend fähig ist sich Kenntnisse zu erarbeiten. Sonst hätte er es nämlich gar nicht bis ins Forum geschafft.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
Lorag
Power User
BeiträgeCOLON 1202
RegistriertCOLON Dienstag 18. März 2008, 23:33

Re: TODO: Bugfixes und Vorschl?ge

Beitrag von Lorag » Mittwoch 2. Dezember 2009, 11:39

*hust* Natürlich ist es auch legitim, auf einen anderen Thread zu verweisen und den Fragesteller ggf. wieder mit weiteren Fragen zurückkommen zu lassen. Genauso legitim wäre es, einfach jemand anders antworten zu lassen. Vielleicht jemanden, der selbst noch Anfänger ist und sich freut, etwas beisteuern zu können. Aber Ich wollte diese Diskussion ja gar nicht wieder entfachen. ;)

Um spannendere Inhalte nicht untergehen zu lassen, würde vielleicht tatsächlich ein Anfängerbereich helfen. Da muss man abwägen. Ich sehe halt nur, dass da dann alles drinlandet.

Mir ging es eher darum, dass es forenspezifische Inhalte gibt – und die sollte man stärken, wenn man diese Seite umbaut. Deshalb denke ich, sollte bei einer entsprechenden Strukturänderung die Frage im Vordergrund stehe: Wie machen wir ein besseres Forum? Und nicht: Wie leisten wir besseren Support?

Dazu könnten zum Beispiel auch mehr Forenbereiche gehören, die nicht problemorientiert sind. Etwa Sachen über Grafik und Desktopgestaltung. Ein Gerüchtebereich für neue Modelle. Vielleicht auch ein Dezidierter Kaufberatungsbereich. Denkt euch was aus. ;)

Benutzeravatar
MadIQ
Power User
BeiträgeCOLON 2799
RegistriertCOLON Sonntag 20. April 2008, 10:58
WohnortCOLON Sol-System (leider immer) - Basis: Mannheim

Re: TODO: Bugfixes und Vorschläge

Beitrag von MadIQ » Mittwoch 2. Dezember 2009, 11:43

blackice hat geschriebenCOLONEin Forum ist eher zu vergleichen mit einer Universität oder einer Volkshochschule. Ich gehe dort freiwillig hin, weil ich ein Ziel erreichen möchte (Problem X lösen oder Sprache Y lernen). Daher darf man hier erwarten, dass sich ein User/Student/Schüler für das interessiert worum es geht und selbstständig mitdenkt
Definitiv FALSCH: von einem Forum kann auch ein an der Materie "Computer" Uninteressiert erwarten, dass er Hilfe bekommt, wenn es nicht mehr so tut wie es soll. Das hat nichts mit "freiwilliges Lernen" zu tun. Heutzutage - in einer Zeit in der sehr viele Ihre Geräte online bestellen - ist es nicht mehr so wie früher, wo der "Reparateur" gleich um die Ecke ist, wo man das Gerät gekauft hat. Ergo: man sucht sich einen Weg - am Besten einen ähnlichen, wie den über den man das Gerät erhalten hat - um sich Hilfe zu holen.
Ich bin jetzt unverschämt: ich geben denen die Schuld, die euphorisch und begeistert von Foren Sprechen. Ist es da verwunderlich, dass ein "Hilfsbedürftiger" sich an Foren wendet? Und.. warum nicht? Man nehme das Wort "Forum" in seiner ursprünglichsten Bedeutung: Ein Platz für Austausch.
Man Bemerke: Ein Platz für Austausch Bild Universität/Volkshochschule
blackice hat geschriebenCOLONDeinen "Computer Erstklässler" [sic] gibt es so nicht. Er mag zwar keine problemrelevanten Kenntnisse haben, aber im Gegensatz zu einem Erstklässler in der Schule kann man erwarten, dass er aus freien Stücken den Weg ins Forum gefunden hat und dass er zumindest grundlegend fähig ist sich Kenntnisse zu erarbeiten. Sonst hätte er es nämlich gar nicht bis ins Forum geschafft.
Sorry, aber DAS ist realitätsfremd. Glaub mir. Ich habe diesbezüglich genügend Erfahrung mit solchen Menschen, die den Computer und das Internet als reines Werkzeug betrachten UND nur das tun was sie gezeigt bekommen haben.
LG
MadIQ

Komm ins :arrow: Never-Ending-Quiz


eeePC 701 4G | 1GB | fluxflux
Acer Aspire One 150X | Win XP / Ububtu (Lucid Lynx) installed on Stick
Acer Aspire AMD Turon X2 | 2 GB | Win XP
AMD Athlon II X2 | 4GB | Win 7 Pro

HTC Touch HD | WinMobile 6


So130708mod

Benutzeravatar
try
Premium User
BeiträgeCOLON 976
RegistriertCOLON Samstag 25. April 2009, 16:40

Re: TODO: Bugfixes und Vorschl?ge

Beitrag von try » Mittwoch 2. Dezember 2009, 11:53

Auch wenn da andere schon schneller waren -
blackice hat geschriebenCOLON Deinen "Computer Erstklässler" gibt es so nicht.
Und es gibt ihn doch ! - Nicht als Analphabet, sondern als Anfänger im Thema !

Wie in jeder Situation im Leben fragt dieser dann wenn er nicht mehr weiter weiss !
Ihm dann die Mechanismen, wie z.B. www, Suchmaschine, Forum und Co näherzubringen ist hier die Aufgabe.

Sei bitte jetzt nicht sauer, aber ich habe den Anschein, dass Du schon so lange und so tief in dem Thema steckst, um nicht wirklich noch die Probleme aus der Sicht eines Computer Erstklässlers sehen zu können.
Um gerade den geht es mir persönlich aber hier im Forum am meisten !

Und damit verbundenen Aufgaben, wie 100x gleiche Fragen zu beantworten oder Postings umzusortieren gehören nun mal (für mich jedenfalls)dazu.
-- 701 4G --- 1GiB RAM - Ubuntu 10.10 Netbook
- 1000 H ---- 2GiB RAM - XP (- immer noch ) ----
--------- Any Mistakes ? --> A t c t R ! <---------

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: TODO: Bugfixes und Vorschläge

Beitrag von blackice » Mittwoch 2. Dezember 2009, 12:43

Lorag hat geschriebenCOLONUm spannendere Inhalte nicht untergehen zu lassen, würde vielleicht tatsächlich ein Anfängerbereich helfen.
Das sehe ich nicht so, und zwar genau aus den Gründen die du ursprünglich dagegen gestellt hast.
MadIQ hat geschriebenCOLONvon einem Forum kann auch ein an der Materie "Computer" Uninteressiert erwarten, dass er Hilfe bekommt, wenn es nicht mehr so tut wie es soll.
In dem Moment wo er um Hilfe bei der Lösung eines Problems bittet wird er zum Interessierten - interessiert an der Lösung seines Problems. Wenn er daran nicht interessiert wäre könnte er die Kiste auch einfach in die Ecke legen.
MadIQ hat geschriebenCOLONMan Bemerke: Ein Platz für Austausch Bild Universität/Volkshochschule
Ich konnte mich an der Uni sehr gut mit anderen austauschen. Auch und gerade mit denen von denen ich etwas gelernt habe. Und das obwohl/gerade weil sie von mir Eigeninitiative erwartet haben.
MadIQ hat geschriebenCOLONSorry, aber DAS ist realitätsfremd. Glaub mir. Ich habe diesbezüglich genügend Erfahrung mit solchen Menschen, die den Computer und das Internet als reines Werkzeug betrachten UND nur das tun was sie gezeigt bekommen haben.
Du missverstehst mich. Solche Leute kenne ich auch zur Genüge. Wenn diese zu mir kommen und um eine Lösung bitten, dann sage ich des öfteren sinngemäß: "Möchtest du, dass ich mich für dein Problem interessiere?" Für gewöhnlich kommt dann ein "ja" und meine Antwort darauf ist dann: "Dann möchte ich, dass du dich für den Lösungsweg interessierst." Das funktioniert meist ganz gut und es sind auch beim nächsten mal (kleine) Fortschritte zu erkennen.
try hat geschriebenCOLON
blackice hat geschriebenCOLON Deinen "Computer Erstklässler" gibt es so nicht.
Und es gibt ihn doch ! - Nicht als Analphabet, sondern als Anfänger im Thema !
Damit widersprichst du aber MadIQ und damit dir selbst. MadIQ hat den Anfänger mit einem Analphabeten verglichen der nicht in der Lage ist sich selbst fortzubilden. Jemand der es bis in ein Forum schafft ist aber kein Analphabet mehr. Ihm mögen Kenntnisse fehlen, aber er hat die nötigen Voraussetzungen sich mit eintsprechender Hilfe selbst weiterzubilden. Diese möge er dann bitte auch nutzen.
try hat geschriebenCOLONIhm dann die Mechanismen, wie z.B. www, Suchmaschine, Forum und Co näherzubringen ist hier die Aufgabe.
Eben das soll es nach Lorags ursprünglicher Ausage die ich kritisiere ja nicht sein. Er spricht sich gegen Verweise auf Google, FAQs und andere Threads aus und legt nahe, jedem Fragesteller alles von Neuem in einem persönlichen Gespräch zu vermitteln.
try hat geschriebenCOLONSei bitte jetzt nicht sauer, aber ich habe den Anschein, dass Du schon so lange und so tief in dem Thema steckst, um nicht wirklich noch die Probleme aus der Sicht eines Computer Erstklässlers sehen zu können.
Es gibt genug Lebensbereiche in denen ich blutiger Anfänger bin, für die ich mich aber trotzdem interessiere. Dort nehme ich gern die Hilfe Erfahrener an, würde es aber vermessen finden wenn ich erwarten würde dass sie extra für mich alles vom Urschleim herbeten obwohl ich mir das auch selbst erarbeiten kann. Das Thema spielt dabei keine Rolle.
try hat geschriebenCOLONUnd damit verbundenen Aufgaben, wie 100x gleiche Fragen zu beantworten oder Postings umzusortieren gehören nun mal (für mich jedenfalls)dazu.
Schöner Ansatz - ehrlich! Aber auch bei dir wird sich das noch ändern. Ich weiß, das siehst du jetzt anders, war bei mir auch so. Ich werde dich irgendwann an diesen Thread erinnern. ;-)
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
MadIQ
Power User
BeiträgeCOLON 2799
RegistriertCOLON Sonntag 20. April 2008, 10:58
WohnortCOLON Sol-System (leider immer) - Basis: Mannheim

Re: TODO: Bugfixes und Vorschläge

Beitrag von MadIQ » Mittwoch 2. Dezember 2009, 13:18

blackice hat geschriebenCOLONIn dem Moment wo er um Hilfe bei der Lösung eines Problems bittet wird er zum Interessierten - interessiert an der Lösung seines Problems. Wenn er daran nicht interessiert wäre könnte er die Kiste auch einfach in die Ecke legen.
Richtig: interessiert an der Lösung. Aber das heißt noch lange nicht, dass er interssiert daran ist wieso, warum, und weshalb.. und schon garnicht an den detailierten Hintergründen, für die er a) nicht den Nerv hat, b) nicht die zeit hat, c) sein Verständnis übersteigt und/oder d) es einfach nicht wissen will, weil er NUR daran interssiert ist, DASS sein Gerät/System/Programm wieder so funktioniert wie er es erwartet/kennt.
blackice hat geschriebenCOLONIch konnte mich an der Uni sehr gut mit anderen austauschen. Auch und gerade mit denen von denen ich etwas gelernt habe. Und das obwohl/gerade weil sie von mir Eigeninitiative erwartet haben.
Du schmeißt da etwas durcheinander: Universität ist eine Bildungseinrichtung.. der Austausch mit Kommilitonen/"Lehrbeauftragte" findet in einem (unsichtbaren) Forum statt. Du könntest dich genauso gut mit der selben Person ausserhalb des Campus (z.B. auf dem Marktplatz/in der Kneipe) über das Thema unterhalten.
blackice hat geschriebenCOLONWenn diese zu mir kommen und um eine Lösung bitten, dann sage ich des öfteren sinngemäß: "Möchtest du, dass ich mich für dein Problem interessiere?" Für gewöhnlich kommt dann ein "ja" und meine Antwort darauf ist dann: "Dann möchte ich, dass du dich für den Lösungsweg interessierst."
Ich bezweifle, dass es GENAU IN DIESER FORM abläuft. (Bin aber daran interssiert zu sehen/lesen/hören wo du das machst).
Im RL, mag das gehen/so sein/gebräuchlich sein.
HIER habe ich das noch irgends von dir (oder anderen) gelesen. Auch in anderen Forem hab ichs noch nirgends gelesen (auch wenn ich schon gelesen habe, dass der eine oder andere diese Form des Vordialogs praktizieren würde).
Es ist vermessen von JEDEM zu erwarten, dass er Fortschritte machen möchte, wo er doch nur an der LÖSUNG interessiert ist.
Bsp: ich interessiere mich für Astronomie... die ganzen Quantenphysik/-mechanik und/oder was dem Niveau angepasst dazu gehört ist zu hoch für mich und möchte es zeitweilig garnicht wissen, weil es mich u.U. frustriert es nicht zu verstehen.
blackice hat geschriebenCOLONMadIQ hat den Anfänger mit einem Analphabeten verglichen der nicht in der Lage ist sich selbst fortzubilden. Jemand der es bis in ein Forum schafft ist aber kein Analphabet mehr.
Richtig. Analphabet. Aber nicht im Erwachsenen Sinne, sondern im Kindes Sinne. Er besitz (noch) nicht die Fähigkeit in diesem Thema zu abstrahieren.
LG
MadIQ

Komm ins :arrow: Never-Ending-Quiz


eeePC 701 4G | 1GB | fluxflux
Acer Aspire One 150X | Win XP / Ububtu (Lucid Lynx) installed on Stick
Acer Aspire AMD Turon X2 | 2 GB | Win XP
AMD Athlon II X2 | 4GB | Win 7 Pro

HTC Touch HD | WinMobile 6


So130708mod

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: TODO: Bugfixes und Vorschläge

Beitrag von blackice » Mittwoch 2. Dezember 2009, 14:04

MadIQ hat geschriebenCOLONRichtig: interessiert an der Lösung. Aber das heißt noch lange nicht, dass er interssiert daran ist wieso, warum, und weshalb..
Ich denke da liegt der Hase im Pfeffer. Ich finde so ein unreflektiertes Verhalten einfach nur arm. Wer nur etwas vorgekaut bekommen möchte ist bei mir falsch. Davon kannst du (und alle anderen) jetzt halten was du willst. ;-)
MadIQ hat geschriebenCOLONDu schmeißt da etwas durcheinander: Universität ist eine Bildungseinrichtung.. der Austausch mit Kommilitonen/"Lehrbeauftragte" findet in einem (unsichtbaren) Forum statt. Du könntest dich genauso gut mit der selben Person ausserhalb des Campus (z.B. auf dem Marktplatz/in der Kneipe) über das Thema unterhalten.
Und was ändert es, wenn man anstatt in die Uni, auf den Marktplatz oder in die Kneipe in ein Forum geht?
MadIQ hat geschriebenCOLONIch bezweifle, dass es GENAU IN DIESER FORM abläuft.
Deshalb schrieb ich: "sinngemäß"
In Foren mache ich das eher nicht, denn dort erwarte ich dass mein Gegenüber mitdenkt ohne es sagen zu müssen. Merke ich dass er das nicht tut, ziehe ich mich für gewöhnlich aus dem Thread zurück.
MadIQ hat geschriebenCOLONBsp: ich interessiere mich für Astronomie... die ganzen Quantenphysik/-mechanik und/oder was dem Niveau angepasst dazu gehört ist zu hoch für mich
Auch mir sind die Details von EPR und Pauli zu hoch, die braucht man als interessierter Laie aber in der Regel auch nicht. Dort reichen meist Achtklässlerkenntnisse über die Newton'sche Mechanik. Für einige wenige Effekte braucht man auch mal ein wenig SRT und ART, aber dann auch nur rein qualitativ für eine bildliche Vorstellung. Die exakte Mathematik braucht man eher nicht.
Wenn ich mich sinnvoll mit jemandem über Astronomie unterhalten will setze ich aber voraus, dass er zumindest schon mal von Kepler und Newton gehört hat und bereit ist sein Wissen in dem Gebiet zu erweitern, falls für die Diskussion nötig.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
try
Premium User
BeiträgeCOLON 976
RegistriertCOLON Samstag 25. April 2009, 16:40

Re: TODO: Bugfixes und Vorschläge

Beitrag von try » Mittwoch 2. Dezember 2009, 16:27

blackice hat geschriebenCOLON
MadIQ hat geschriebenCOLONRichtig: interessiert an der Lösung. Aber das heißt noch lange nicht, dass er interssiert daran ist wieso, warum, und weshalb..
Ich denke da liegt der Hase im Pfeffer. Ich finde so ein unreflektiertes Verhalten einfach nur arm. Wer nur etwas vorgekaut bekommen möchte ist bei mir falsch. Davon kannst du (und alle anderen) jetzt halten was du willst.
Du vestehst nicht, daher ein anderes Beispiel:
Wenn jemand ein Problem in Linux hat, reicht Ihm oftmals das Kochrezept zur Lösung.
Warum die Befehle dorthin so heißen und was sie bewirken ist für ihn erstmal zweitrangig !
Viele sicher gut gemeinte Erklärungen dabei verwirren ihn sogar.
-- 701 4G --- 1GiB RAM - Ubuntu 10.10 Netbook
- 1000 H ---- 2GiB RAM - XP (- immer noch ) ----
--------- Any Mistakes ? --> A t c t R ! <---------

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: TODO: Bugfixes und Vorschläge

Beitrag von blackice » Donnerstag 3. Dezember 2009, 00:15

Lass mich darauf mit Laotse antworten:
Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt, lehre ihn Fischen, und er wird nie wieder hungern.
Und ganz ehrlich: Wer nicht interessiert ist zu Fischen, der ist bei Linux falsch. Anleitungen um Windows auf die kleinen Kisten zu ziehen gibt es genug.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste