Asus EEE - Wer holt es sich dennoch?

Kaufst du dir einen EEE-PC?

Ja
23
72%
Nein.
4
13%
Bin unentschlossen
5
16%
 
Abstimmungen insgesamtCOLON 32

Roller
BeiträgeCOLON 2
RegistriertCOLON Sonntag 26. August 2007, 20:10

Re: Asus EEE - Wer holt es sich dennoch?

Beitrag von Roller » Dienstag 4. September 2007, 21:50

nakaori hat geschriebenCOLONDa ja die Meinungen sehr auseinander gehen, hier mal ein Thread zur Marktstudie :?

Wer von euch wird sich noch eines der Ger?te kaufen?
Hallo Freunde des kleinen Eee,

ich werde einen Kaufen, wenn ich mehr Details kenne.

1. Der Preis Preis wird ?ber Amazon m?glicherweise EU weit vergleichbar, daher glaube ich nicht an ?berh?hte Preise in DE

2. Hoffentlich wird unsere Ungeduld bald beendet, man brennt ja f?rmlich nach News.

3. Mindestanforderungen

Entscheidend wird am Ende sein, ob das Ger?t den Mindestanforderungen gerecht wird. Er soll sicher keinen Home PC ersetzen, aber f?r mich ist der geradezu ideal, wenn ich unterwegs bin und private Emails sehen m?chte, ohne dass die Firma darin einblick hat.

4. Linux

Was wird das System k?nnen und was geht nicht. Da gibts ja hier auch viele Vorschl?ge. F?r mich sind erweiterte Suchfunktionen im Adressbuch wichtig. So wie beim Psion. Hoffentlich bekommt das jemand hin und l??t sich mit Linux abbilden.

Also, die Spannung bleibt, so k?nnen wir noch ein bisserl sparen..

Gr??e aus dem Allg?u - Rudi

offler
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 53
RegistriertCOLON Dienstag 4. September 2007, 21:01

Beitrag von offler » Dienstag 4. September 2007, 22:26

Pehy hat geschriebenCOLONalten Powerbook180 z.B. wurde ein passives LCD-Display

Aber schon die G3 verkauften sich mit TFT besser wie mit langsamen Alternativdisplays ;-)

Ehrlich gesagt... f?r 149 ? w?rde ich mir so ein Teil holen, 199? ?berlegen, f?r 299 ? nicht.

Ich finde es nicht gut, wenn es der Preis nicht der urspr?nglichen ank?ndigung entspricht. Ich hatte shcon etliche Handhelds wie Newton oder SimPad die gr??enordnungsm??ig in der jeweiligen Zeit mithalten konnten. Die habe ich deutlich schneller nciht mehr benutzt wie die tats?chlichen Hauptrechner.

Den EEE br?uchte ich nicht unbedingt. Zum niedrigen Preis w?re es ein sch?nes Mitnehmger?t. Zum Mitleren kann mans ?berlegen, zum hohen f?r das Gebotene zu teuer. Beim Test ist ja schon die "g?nstige" Verarbeitung aufgefallen... F?r Webseiten wirds wahrscheinlich nicht besonders sinvoll werden (au?er Asus ?berrascht mit ner hohenAufl?sung), aber schon 800*480 ist f?rs Internet grausam.

Und 300? sind halt f?r etwas was die wenigsten so brauchen teuer. Zu den Kosten von Asus: N?. schaut nicht auf die Endkundenpreise. Dei wollten ja einen hohen Absatz mit fahren. Also Einkauf gr??erer Mengen, 'Rabatte usw.

Daher von anf?nglicher Euphorie -> muss ich haben
abgeglitten zu
Warum mehr bezahlen -> ne danke.

F?r Studenten w?rde es ?brigens max 1,5 Vorlesungen am Tag halten... Recht traurig... da kamen die alten G3 schon weiter. Und ob es so hochaufl?sende Displays hat wie die die in UPCs verbaut werden bezweifle ich.

Anwendungsgebiet ist halt recht klein.

yobo
BeiträgeCOLON 1
RegistriertCOLON Mittwoch 5. September 2007, 12:31

Beitrag von yobo » Mittwoch 5. September 2007, 12:41

Wenn der jetzt im Laden w?re, w?rde ich hingehen und ihm mir kaufen, auch f?r 299?. Wie es ist wenn der rauskommt, kann ich noch nicht sagen (->unentschlossen). Bis dahin habe ich mir eventuell ein anderes kleines leichtes Notebook geholt, was nicht von ASUS ist :twisted:

Benutzeravatar
Pehy
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 109
RegistriertCOLON Montag 3. September 2007, 22:40
WohnortCOLON Greifswald

Beitrag von Pehy » Donnerstag 6. September 2007, 19:17

offler hat geschriebenCOLON
Pehy hat geschriebenCOLONalten Powerbook180 z.B. wurde ein passives LCD-Display

Aber schon die G3 verkauften sich mit TFT besser wie mit langsamen Alternativdisplays ;-)
Ich w?rde den EEE-PC nicht als verkleinertes Notebook sondern als vergr??erten Organizer sehen. Klar ist ein TFT schneller und brillianter als ein passives Display. Aber das des PB180 war wirklich sehr gut, auch f?r heutige Ma?st?be.
Ehrlich gesagt... f?r 149 ? w?rde ich mir so ein Teil holen, 199? ?berlegen, f?r 299 ? nicht.
Mal sehen, wie das Ger?t angenommen wird. Wenn ob der f?r den Preis erzielbaren Verkaufszahlen Asus nicht komplett die Lust am EEE-PC verliert, wird der Preis ja vielleicht fallen.
Ich finde es nicht gut, wenn es der Preis nicht der urspr?nglichen ank?ndigung entspricht.
Mein Reden! Und au?erdem schie?t man sich dabei leicht ins Knie, weil eben doch ein Teil der K?ufer abspringt. Aber das Ding ist auch keine Spielkonsole, die man erst mal ?ber Dumpingpreise in den Markt dr?cken kann und dann mit der Software die Verluste wieder kompensiert. Wenn der Rechner nicht billiger zu bauen ist, dann ist die Zeit noch nicht reif daf?r. Das mu?te Commodore damals mit dem CDTV auch erleben.
Ich hatte shcon etliche Handhelds wie Newton oder SimPad die gr??enordnungsm??ig in der jeweiligen Zeit mithalten konnten. Die habe ich deutlich schneller nciht mehr benutzt wie die tats?chlichen Hauptrechner.
Den Newton kenne ich nur aus Erz?hlungen und h?mische Witzen ?ber die Qualit?t der Schrifterkennung. Er war wohl auch zu fr?h am Markt und zu teuer.

Dem EEE-PC k?nnte es so gehen, wie dem Olivetti Quaderno. Das war ein genial kleines Notebook (XT). Leider war es ziemlich teuer und mechanisch so empfindlich, da? man es wie ein rohes Ei behandeln mu?te und das Display trotzdem nach kurzer Zeit nicht mehr ohne Unterst?tzung aufgeklappt blieb.
... Beim Test ist ja schon die "g?nstige" Verarbeitung aufgefallen... F?r Webseiten wirds wahrscheinlich nicht besonders sinvoll werden (au?er Asus ?berrascht mit ner hohenAufl?sung), aber schon 800*480 ist f?rs Internet grausam.
Es ist halt kein Notebook, sondern im Grunde eine PDA mit Komforttastatur, gro?em Display und guter Schnittstellenausstattung. Bl?derweise l?uft er nicht lange genug auf Batterie, um wirklich ein richtiger PDA zu sein.

Du hast schon Recht, das Ding ist ganzsch?n teuer geworden.

Gr??e, Peter

Benutzeravatar
asti
Neuling
BeiträgeCOLON 19
RegistriertCOLON Mittwoch 29. August 2007, 10:07
CONTACTCOLON

Noch gibt es den Zaurus!

Beitrag von asti » Donnerstag 6. September 2007, 20:18

Als Minischreibmaschine nutze ich den Zaurus SL-C1000, der funktioniert erstaunlich gut trotz Minitastatur und wirkt ?u?erst solide verarbeitet. Habe ihn seit fast zwei Jahren, keine Probleme trotz t?glichen Gebrauchs. Aber: Der kostet mehr als der EEE kosten soll. Display ist allerdings nur 640*480 auf 3,7", der Akku h?lt je nachdem was man anstellt 3 Stunden (WLAN) bis 10-12 Stunden (Textverarbeitung bei akkuoptimierten Arbeiten).
Achja, der l?uft mit Linux, nach dieser Erfahrung w?rde ich NIE einen WindowsPDA/MicroRechner haben wollen. Hier n Link: http://www.pulster.de/info/zaurus/c1000/c1000.htm

Vielleicht kommt ja jemand auf den Geschmack.

Benutzeravatar
EEEUser
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 116
RegistriertCOLON Donnerstag 5. Juli 2007, 09:06

Beitrag von EEEUser » Donnerstag 6. September 2007, 22:42

Auf die Gefahr das wir off topic werden... aus Neugier: Wie teuer war der denn?
.................

Benutzeravatar
asti
Neuling
BeiträgeCOLON 19
RegistriertCOLON Mittwoch 29. August 2007, 10:07
CONTACTCOLON

Beitrag von asti » Freitag 7. September 2007, 08:45

Ohje, was hab ich denn bezahlt damals... Ich glaube um die 450,-. Jetzt kostet er aber 350,-
Worauf ich eigentlich hinauswollte: ASUS muss sich ein bi?chen strecken, es gibt f?r den EEE schon seit mehreren Jahren brauchbare Alternativen die preislich in der fast gleichen Liga mitspielen. Also ASUS, falls von euch jemand mitliest: Bitte denkt nochmal ?ber eure Preise nach. Au?erdem, das w?re mir ganz wichtig, legt die Specs des EEE und seines Betriebssystems bitte sp?testens mit dem Marktstart komplett offen. Ich zum Beispiel werde definitiv kein Ger?t kaufen, dessen OS nicht 100% Open Source ist.

Benutzeravatar
Pehy
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 109
RegistriertCOLON Montag 3. September 2007, 22:40
WohnortCOLON Greifswald

Beitrag von Pehy » Freitag 7. September 2007, 13:27

asti hat geschriebenCOLONOhje, was hab ich denn bezahlt damals... Ich glaube um die 450,-. Jetzt kostet er aber 350,-
Den Zaurus halte ich f?r eine ungl?ckliche Kombination. Er ist ein sehr gro?er PDA mit einer sehr kleinen Tastatur.
Worauf ich eigentlich hinauswollte: ASUS muss sich ein bi?chen strecken, es gibt f?r den EEE schon seit mehreren Jahren brauchbare Alternativen die preislich in der fast gleichen Liga mitspielen.
Ich w??te jetzt auf Anhieb kein Ger?t mit echter Tastatur und der Schnittstellenvielfalt. Palm hat auch sowas vorgehabt, aber ich habe lange nichts mehr dr?ber gelesen.
Also ASUS, falls von euch jemand mitliest: Bitte denkt nochmal ?ber eure Preise nach. Au?erdem, das w?re mir ganz wichtig, legt die Specs des EEE und seines Betriebssystems bitte sp?testens mit dem Marktstart komplett offen. Ich zum Beispiel werde definitiv kein Ger?t kaufen, dessen OS nicht 100% Open Source ist.
Wenn das OS ein Linux ist, dann werden sie doch wohl die Quellen verf?gbar machen.

Gr??e, Peter

Benutzeravatar
asti
Neuling
BeiträgeCOLON 19
RegistriertCOLON Mittwoch 29. August 2007, 10:07
CONTACTCOLON

Beitrag von asti » Freitag 7. September 2007, 15:30

Na ja, so gro? ist er eigentlich nicht, eher recht schwer f?r einen PDA. Das liegt aber an seinem sehr stabilen Aufbau. Die Tastatur w?re f?r mich der Grund, einen EEE zu kaufen, ich schreibe recht viel. Trotzdem kann man mit dem Z schon recht fl?ssig tippen.
Was die Offenheit betrifft: Das urspr?ngliche Sharp-ROM f?r den Zaurus zB war nicht richtig offen. Details zur History kenne ich aber leider nicht, dazu bin ich zu wenig Freak. Ich denke aber, es ist mit einem offenen OS nicht getan, auch die Hardware muss offengelegt werden, damit ein OS darauf ma?geschneidert werden kann. Das wollte ich ASUS mit auf den Weg geben.
Alternativger?te sind alle Z vorher zum Beispiel, die k?nnen ab einem bestimmten Zeitpunkt im Prinzip alle dasselbe, unterscheiden sich nur in Details. Die Architektur des Zaurus ist schon ein paar Jahre alt. (CF/SD-Slot, USB-Host; man kann praktisch alles anschliessen)
Gr??e,
asti

Human
Neuling
BeiträgeCOLON 49
RegistriertCOLON Mittwoch 12. September 2007, 01:38
CONTACTCOLON

Beitrag von Human » Mittwoch 12. September 2007, 01:48

ich werde ihn mir denke ich auch noch holen. bis jetzt gab es eigentlich nichts negatives (ausser vllt die m?gliche Preiserh?hung)

Daheim arbeite ich n einem Highend PC mit 5 Monitoren, habe einen 17" Notebook, das mir nun doch einfach zu globig und mit seinen 4,7 Kg deutlcih zu schwer ist.

F?r die arbeit oder F?r unterwegs als kleine InternetStation bzw Office Stattion findeich diesen kleinen genial..

Ich w?rde mich sogar mit dem kleinsten Modell
sprich 7" und das kleinste SSD laufwerk zu gen?ge geben.

Wenn man bedenkt wie g?nstig man jaschon eine 4 GB SD karte bekommt ist das zu verschmerzen. und ich will ja auch keine Fileablage daraus machen sondern nur einige Cookies und documente draufhaben..

offler
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 53
RegistriertCOLON Dienstag 4. September 2007, 21:01

Beitrag von offler » Mittwoch 12. September 2007, 19:36

[quote="Pehy]
Ich hatte shcon etliche Handhelds wie Newton oder SimPad die gr??enordnungsm??ig in der jeweiligen Zeit mithalten konnten. Die habe ich deutlich schneller nciht mehr benutzt wie die tats?chlichen Hauptrechner.
Den Newton kenne ich nur aus Erz?hlungen und h?mische Witzen ?ber die Qualit?t der Schrifterkennung. Er war wohl auch zu fr?h am Markt und zu teuer.

[/quote]

Jein.. das bezieht sich vor allem auf die Newton OS 1.0 -1.3 mit l?ngerer Lernzeit. WEnn man 2 Wochen mit gearbeitet hatte gings. Die 120/130er mit Newton OS2.0 hatten eine bessere, die aber die 20 Mhz sehr stark beanspruchte, der 2100 mit 162 Mhz 1998 dann eigentlich vern?nftig, aber zu teuer. Wo de rrauskam wars schon so gut wie eingestellt.

Gr??e,
Thrawn

Mastercontrol
Neuling
BeiträgeCOLON 16
RegistriertCOLON Donnerstag 30. August 2007, 18:43

Video

Beitrag von Mastercontrol » Donnerstag 13. September 2007, 13:14

Habe mir grade das Video von der Computex angesehen. Da hat er gesagt das er 199$ kosten wird und die Ausstattung 7"/2GB/512MB haben wird.

blindfish
BeiträgeCOLON 4
RegistriertCOLON Dienstag 21. August 2007, 20:10

Beitrag von blindfish » Samstag 15. September 2007, 11:42

Najaaa ... um 300? f?r das Ding? Nene ...

Ich finde die Kommentare hier teils recht lustig "blaaa blaaa ... f?r 500 kriegst doch nie ein Notebook, blaaablaaa". Da empfehle ich mal google. Man braucht keine f?nf Minuten zu investieren, um ab 350 Euro wesentlich leistungsf?higere Ger?te als den EEE zu finden. Okay, die haben dann keine 7 Zoll, sondern gehen eher in Richtung 12 Zoll und ob ich nun 1kg beim EEE oder 1,5kg bei den Alternativen mit mir rumtrage, ist mir dann auch herzlich egal. Es sind nicht mehr die neuesten Modelle, aber was interessiert die Aktualit?t des Ger?tes ansich, wenn die verbaute Hardware dennoch leistungsf?higer ist?

Ich kann einigen Vorrednern nur zustimmen: Mit 150 Euro w?re ich wohl dabei (auch da nicht vollkommen sicher), bei 200 k?nnte man es sich mal ?berlegen, bei 300 ist es vollkommen ausgeschlossen.
Besonders schrecken mich die Ger?chte ab, man k?nnte das Ding nicht aufr?sten (angel?teter Ram und so'n K?se) - das ist dann doch schon etwas l?cherlich.


Aber malen wir den Teufel mal nicht an die Wand und lassen uns ?berraschen. Die Aussagen der Asus-Leute weichen bisher teils extrem von einander ab ... 'wissen' wird man es also ohnehin erst nach dem Release.

Benutzeravatar
Pehy
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 109
RegistriertCOLON Montag 3. September 2007, 22:40
WohnortCOLON Greifswald

Beitrag von Pehy » Sonntag 16. September 2007, 23:22

blindfish hat geschriebenCOLONNajaaa ... um 300? f?r das Ding? Nene ...
Ich finde die Kommentare hier teils recht lustig "blaaa blaaa ... f?r 500 kriegst doch nie ein Notebook, blaaablaaa". Da empfehle ich mal google. Man braucht keine f?nf Minuten zu investieren, um ab 350 Euro wesentlich leistungsf?higere Ger?te als den EEE zu finden. Okay, die haben dann keine 7 Zoll, sondern gehen eher in Richtung 12 Zoll und ob ich nun 1kg beim EEE oder 1,5kg bei den Alternativen mit mir rumtrage, ist mir dann auch herzlich egal. Es sind nicht mehr die neuesten Modelle, aber was interessiert die Aktualit?t des Ger?tes ansich, wenn die verbaute Hardware dennoch leistungsf?higer ist?
Wenn Du ein x-beliebiges Notebook willst, hast Du teilweise Recht. Nur ist bei den Gebrauchtger?ten fast immer ein neuer Akku f?llig, der dann nochmal extra kostet und meistens haben die dann auch schon mechanische Macken. OK, wenn Du ein T23 oder was anderes von IBM nimmst, sind mechanische Probleme kaum zu erwarten.

Ich sehe den EEE-PC nicht als Notebook, mir w?re auch fest eingel?tetes RAM egal. Das Ger?t mu? aber dann auch in der ausgelieferten Konfiguration perfekt laufen. Es w?re sch?n, wenn es endlich mal wieder einen Rechner g?be, den man einmal kauft und der dann ohne irgendwelche Auf- oder Umr?staktionen einfach nur jahrelang funktioniert. Der letzte Rechner dieser Art hier war der Mac Performa 425 (oder so) meiner Eltern. Fix und fertig samt bordeigenem Office-Paket und kleinem Tintenstrahler lief er solange ohne jede Wartung durch, bis die 57MB-Festplatte voll war. Dann habe ich die ganzen alten Dokumente auf Disketten ausgelagert und bei der Gelegenheit eine 520MB-Platte reingebaut, die bis heute noch nicht wieder voll ist. Ach ja, die CMOS-Batterie war irgendwann mal leer...

Gr??e, Peter

Benutzeravatar
John Connor
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 67
RegistriertCOLON Montag 3. September 2007, 20:41
WohnortCOLON Germany

Beitrag von John Connor » Donnerstag 20. September 2007, 12:04

Ist ja interessant zu lesen, wie sich die Meinungen hier aufteilen. Es scheint in diesem (und anderen) Forum (Foren) zwei Typen von Menschen zu geben: Die, die das EEE wegen des urspr?nglichen Preises haben wollten und die, die es wegen der Gr??e haben wollten. Die Preisj?nger sind jetzt ent?uscht. Klar. Habe sogar irgendwo einen Spruch gelesen ? la "Der ist schon so unglaublich klein, jetzt wollen sie daf?r noch mehr Geld?". Mmh... er ist so klein und ist GERADE DESHALB sein Geld wert! Klar gibt es 400 Euro Laptops. Aber 300 Euro Subnotebooks? Neu? Mit aktueller Hardware? OHNE konventionelle Festplatte? W?sste ich nicht.

Ach ja, ich kaufe den EEE auch f?r 300 ?.

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 2 und 0 Gäste