GPS unter Linux

Antje
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 50
RegistriertCOLON Mittwoch 30. Januar 2008, 09:59

Re: GPS unter Linux

Beitrag von Antje » Sonntag 7. Dezember 2008, 20:45

Yep! Danke flux.
Hast mir sehr geholfen. Schön, immer wieder etwas dazu zu lernen.

Schönen Abend noch,
Antje

Benutzeravatar
Pehy
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 109
RegistriertCOLON Montag 3. September 2007, 22:40
WohnortCOLON Greifswald

Re: GPS unter Linux

Beitrag von Pehy » Sonntag 7. Dezember 2008, 21:23

flux hat geschriebenCOLONWenn du für sudo ohne Passwort berechtigt bist, dann könntest du navit so starten:

CodeCOLON Alles auswählen

sudo gpsd /dev/ttyUSB0 # falls du eine USB-Maus verwendest
sudo speech-dispatcher # falls du eine Sprachausgabe möchtest
navit
sudo killall gpsd
sudo killall speech-dispatcher
Das ganze als navit-start.sh abspeichern (Desktop) und mit

CodeCOLON Alles auswählen

chmod a+x Desktop/navit-start.sh
ausführbar machen. Dann musst du nur klicken und es läuft. Wenn du einen Bluetooth-Empfänger hast, dann gehts mit ein paar Zeilen mehr.

flux.
Ich halte die (meines Wissens mit Ubuntu aufgekommene) Idee, einen normalen User standardmäßig mit der Berechtigung, sudo (und vielleicht auch noch ohne Paßwort) einzurichten und auch gleich noch beim Systemstart anzumelden, für sicherheitstechnisch unakzeptabel! Das ist ein Rückfall auf das Niveau von Windows XP, wo standardmäßig jeder neu eingerichtete User erstmal admin ist.

Was spricht denn dagegen, den gpsd einfach in den Startscripten, also z.B. /etc/init.d/boot.local einzutragen? Oder, man startet ihn halt erst im entsprechenden Runlevel, so kompliziert ist das ja nun auch wieder nicht.

Grüße, Peter

Benutzeravatar
flux
ENTWICKLER
BeiträgeCOLON 355
RegistriertCOLON Donnerstag 20. März 2008, 16:38

Re: GPS unter Linux

Beitrag von flux » Sonntag 7. Dezember 2008, 21:31

Da gebe ich dir durchaus Recht, allerdings sehe ich bei einem zur Navigation verwendeten EeePC überhaupt kein Problem, wenn da der Nutzer mit sudo ohne Passwort arbeiten kann und automatisch angemeldet wird.

Wer im Auto sollte da ausser dem Fahrer Zugriff nehmen?

flux.

Benutzeravatar
Pehy
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 109
RegistriertCOLON Montag 3. September 2007, 22:40
WohnortCOLON Greifswald

Re: GPS unter Linux

Beitrag von Pehy » Sonntag 7. Dezember 2008, 22:17

flux hat geschriebenCOLONDa gebe ich dir durchaus Recht, allerdings sehe ich bei einem zur Navigation verwendeten EeePC überhaupt kein Problem, wenn da der Nutzer mit sudo ohne Passwort arbeiten kann und automatisch angemeldet wird.

Wer im Auto sollte da ausser dem Fahrer Zugriff nehmen?

flux.
Für ein reines Navigationssystem hast Du prinzipiell Recht. Nur, wenn man den Eee-Navi-Rechner mit im Urlaub hat, liegt z.B. der Gedanke nahe, daß er auch für Mail, Skype und www-Surfen am Urlaubsort benutzt wird. Mich stört ja nur, warum man überhaupt mit solchen fragwürdigen Konfigurationen operieren muß, wenn die "normale" Variante, wie oben beschrieben, auch nicht komplizierter zu handhaben ist?

Grüße, Peter

Benutzeravatar
flux
ENTWICKLER
BeiträgeCOLON 355
RegistriertCOLON Donnerstag 20. März 2008, 16:38

Re: GPS unter Linux

Beitrag von flux » Sonntag 7. Dezember 2008, 22:28

Es ist ja nichts passiert. Es hat jemand gefragt, ich habe geantwortet. Mehr nicht.

Die Entscheidung liegt beim Einzelnen.

flux.

Spaß an

P. S.: Und ich kenne auch Leute, die nur im Internetcafé ins Internet gehen, denn da fühlen sie sich sicher ... sie fahren aber mit dem Auto dahin!

Spaß aus

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste