Speicherfresser schnell finden - Treesize

BUTTON_POST_REPLY
joschijoschi
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 110
RegistriertCOLON Freitag 22. August 2008, 10:52

Speicherfresser schnell finden - Treesize

Beitrag von joschijoschi » Montag 3. November 2008, 09:28

Vielleicht ging es euch auch schon so. Der Platz auf der Festplatte wird knapp und man sucht mühsam nach Ordnern und Dateien, die viel Platz brauchen, um sie ggf. zu löschen oder zu überprüfen, ob man das entsprechende Programm wirklich braucht.

Dann klickt man sich mühsam durch die Ordner und prüft die Größe, dann wieder Unterordner usw.

Diese Arbeit kann man sich mit der freeware Treesize sparen:

http://www.jam-software.de/freeware/

Das Tool scannt die Festplatten und zeigt in in Balken übersichtlich an, welche Ordner am Meisten Speicher verbrauchen. Von dort kommt man mit einem Klick auch direkt in den entsprechenden Ordner im Explorer.

Meiner Meinung nach ein Muss für die eees mit kleinen Festplatten

Benutzeravatar
Lorag
Power User
BeiträgeCOLON 1202
RegistriertCOLON Dienstag 18. März 2008, 23:33

Re: Speicherfresser schnell finden - Treesize

Beitrag von Lorag » Montag 3. November 2008, 10:53

Linux-(Ubuntu)-Benutzer finden ein ähnliches Tool unter Anwendungen → Zubehör → Festplattenbelegung analysieren ("Baobab" heißt das Teil und ist imo ein Gnome-Tool, also sollten andere Distris das auch haben, zur Not kann man’s nachinstallieren). Allerdings sollte man dann nicht gleich wild löschen, sondern ggf. die zugehörigen Pakete entfernen. ;)

So sieht man zum Beispiel, dass man einige Hundert MB Dokumentationsdateien rumfliegen hat, die man wahrscheinlich äußerst selten braucht (Screenshot nicht vom Eee):
Dateianhänge
Bildschirmfoto-1.png
Bildschirmfoto-1.png (156.69 KiB) 4440-mal betrachtet

Benutzeravatar
MadIQ
Power User
BeiträgeCOLON 2799
RegistriertCOLON Sonntag 20. April 2008, 10:58
WohnortCOLON Sol-System (leider immer) - Basis: Mannheim

Re: Speicherfresser schnell finden - Treesize

Beitrag von MadIQ » Montag 3. November 2008, 12:12

Lorag hat geschriebenCOLON("Baobab" heißt das Teil und ist imo ein Gnome-Tool, also sollten andere Distris das auch haben, zur Not kann man’s nachinstallieren)
Wow. Das ist ja mal ne Ansage.
Werde das Teil gleich heute Abend ausfindig machen und installieren.
Müßte ja für fluxflux auch geben, oder?
LG
MadIQ

Komm ins :arrow: Never-Ending-Quiz


eeePC 701 4G | 1GB | fluxflux
Acer Aspire One 150X | Win XP / Ububtu (Lucid Lynx) installed on Stick
Acer Aspire AMD Turon X2 | 2 GB | Win XP
AMD Athlon II X2 | 4GB | Win 7 Pro

HTC Touch HD | WinMobile 6


So130708mod

Benutzeravatar
Lorag
Power User
BeiträgeCOLON 1202
RegistriertCOLON Dienstag 18. März 2008, 23:33

Re: Speicherfresser schnell finden - Treesize

Beitrag von Lorag » Montag 3. November 2008, 14:16

Bei mir hängt es von gnome-utils ab, was einen ziemlichen Rattenschwanz an Installationen nach sich zieht, wenn man nicht schon gnome benutzt. Ein deb-Paket konnte ich ausfindig machen (was für fluxflux iirc nicht hilft), auch ein tar-ball zum Selbstkompilieren. Wenn es für PCLinux mit Openbox ein eigenes Tool gibt, würde ich eher das benutzen, als den ganzen Gnome-Kram auf die Platte zu schmeißen.

Benutzeravatar
MadIQ
Power User
BeiträgeCOLON 2799
RegistriertCOLON Sonntag 20. April 2008, 10:58
WohnortCOLON Sol-System (leider immer) - Basis: Mannheim

Re: Speicherfresser schnell finden - Treesize

Beitrag von MadIQ » Dienstag 4. November 2008, 17:39

Da "Baobab" wohl nicht für fluxflux geeignet ist, habe ich gesucht und gefunden :arrow: filelight
Läßt sich einfach über Synaptic installieren und sieht "baobab" sehr ähnlich.
Bindet sich im Menü "utilities" ein
LG
MadIQ

Komm ins :arrow: Never-Ending-Quiz


eeePC 701 4G | 1GB | fluxflux
Acer Aspire One 150X | Win XP / Ububtu (Lucid Lynx) installed on Stick
Acer Aspire AMD Turon X2 | 2 GB | Win XP
AMD Athlon II X2 | 4GB | Win 7 Pro

HTC Touch HD | WinMobile 6


So130708mod

currock
BeiträgeCOLON 2
RegistriertCOLON Freitag 7. November 2008, 18:21

Re: Speicherfresser schnell finden - Treesize

Beitrag von currock » Freitag 7. November 2008, 18:30

Hallo allerseits!

Habe seit 2 Wochen einen eee 701 G4. Da ich mich schon länger von Windows verabschiedet habe, komme ich ganz gut mit dem Teil klar. Auf meinen anderen Kisten läuft größtenteils Kubuntu, Ubuntu oder SuSe (SuSe nutze ich aber nicht mehr).
Baobab habe ich eben mit sudo apt-get install baobab installiert, allerdings habe ich auch die Repositorys geändert.
Wie finde ich heraus, aus welchem Repository ich ein Paket installiert habe? Ist das irgendwo auszulesen, oder muß ich meine Liste hier posten, damit der OP es finden kann?

Bis dann
Guido

Benutzeravatar
Lorag
Power User
BeiträgeCOLON 1202
RegistriertCOLON Dienstag 18. März 2008, 23:33

Re: Speicherfresser schnell finden - Treesize

Beitrag von Lorag » Freitag 7. November 2008, 19:13

Mit folgendem Befehl solltest du das rausbekommen:

CodeCOLON Alles auswählen

apt-cache policy baobab
bzw. da ich denke der Paketname dürfte gnome-utils sein:

CodeCOLON Alles auswählen

apt-cache policy gnome-utils

currock
BeiträgeCOLON 2
RegistriertCOLON Freitag 7. November 2008, 18:21

Re: Speicherfresser schnell finden - Treesize

Beitrag von currock » Montag 10. November 2008, 00:13

Hallo!

apt-cache policy baobab brachte bei mir folgende Ausgabe:

baobab:
Installiert:2.4.2-1.1+b1
Mögliche Pakete:2.4.2-1.1+b1
Versions-Tabelle:
*** 2.4.2-1.1+b1 0
910 http://xnv4.xandros.com etch/main Packages
100 /var/lib/dpkg/status

Muß doch noch ein paar man-Pages lesen... :-)

pi
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 66
RegistriertCOLON Freitag 18. Januar 2008, 03:46

Re: Speicherfresser schnell finden - Treesize

Beitrag von pi » Montag 10. November 2008, 08:09

Für diejenigen, die die volle Partition unter Windows begutachten wollen und die lieber "sehen" als "rechnen" gibt es SequoiaView. Damit kann man mit einem Blick erfassen wo es eng wird.

Gruß
pi

Benutzeravatar
Lorag
Power User
BeiträgeCOLON 1202
RegistriertCOLON Dienstag 18. März 2008, 23:33

Re: Speicherfresser schnell finden - Treesize

Beitrag von Lorag » Montag 10. November 2008, 10:10

Sehr schön, das:
currock hat geschriebenCOLON 910 http://xnv4.xandros.com etch/main Packages
...heißt, dass es sogar in den offiziellen Xandros-Paketquellen für den Eee ist. Hätt ich nicht gedacht, freut mich aber.

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste