How-To: UnionFS entfernen

Benutzeravatar
x2on
Neuling
BeiträgeCOLON 12
RegistriertCOLON Freitag 18. Januar 2008, 18:50
CONTACTCOLON

How-To: UnionFS entfernen

Beitrag von x2on » Dienstag 22. Januar 2008, 11:00

Dieses How-To beschreibt wie man das UnionFs von seinem Eee-PC entfernt. Standardmäßig hat der Eee-PC 4 Partition, wobei die erste das Betriebssystem und zahlreiche Software enthält und nur "read-only" gemountet ist. Sobald man zum Beispiel OpenOffice updaten will, muss man um Speicherplatz zu sparen an diese erste Partition ran, ansonsten hat man die Sachen doppelt drauf (einmal die neue Version und einmal die alte) ;)

Disclaimer: Ich übernehme keine Garantie für Schäden am System, Verlust von Daten oder sonst irgendwas. Jeder der diesen Schritt macht muss selber wissen ob er das Risiko eingehen will.
DU MACHST DIE ÄNDERUNG AUF DEIN RISIKO

Man kann natürlich wenn es nicht glückt immer von der DVD von Asus sein System zurücksetzen.

Bei diesem Tutorial gehe ich von einer ganz frischen Version aus, es kann auch gehen wenn man schon Daten usw. drauf hat, was ich aber nicht ausprobiert habe.

Danksagungen: Danke an http://wiki.eeeuser.com/howto:removeunionfs
Benötigte Software: PartedMagic ( http://partedmagic.com/downloads.html ), oder eine andere Live-Linux-Distribution

Teil 1: Rescue Mode installieren

Single-User-Mode starten:
  • Eee-PC anschalten und F9-Taste mehrmals drücken bis ein Boot-Menü erscheint.
  • "e"-Taste drücken
  • den zweiten Eintrag ("kernel....") auswählen
  • erneut "e"-taste drücken
  • folgendes hinzufügen:

    CodeCOLON Alles auswählen

    "XANDROSBOOTDEBUG=y"
  • Enter drücken
  • B drücken
  • nun sollte eine BusyBox Shell erscheinen
Rescue-Modus installieren:
Folgendes eingeben:
  • CodeCOLON Alles auswählen

    mount /dev/sda1 /mnt-system
  • CodeCOLON Alles auswählen

    vi /mnt-system/boot/grub/menu.lst
  • "i" taste drücken (für Berabeitungsmodus)
  • Zwischen title Normal Boot und title Perform Disk Scan folgendes hinzufügen:
  • CodeCOLON Alles auswählen

    title Rescue Console
          root (0x80,0)
          kernel /boot/vmlinuz-2.6.21.4-eeepc quiet rw irqpoll root=/dev/sda1  XANDROSBOOTDEBUG=y
          initrd /boot/initramfs-eeepc.img
    
  • Wichtig ist: Wenn bei den anderen Einträgen nicht 2.6.21.4 steht, unbedingt die Werte von den anderen Einträgen benutzen!
  • fallback=2 in

    CodeCOLON Alles auswählen

    fallback=1
    ändern
  • ESC drücken
  • :wg (da englisches Tastaturlayout → Öwq)
  • Enter drücken
  • CodeCOLON Alles auswählen

    cat /mnt-system/boot/grub/menu.lst
    eingeben um zu testen ob es gespeichert wurde.
Teil 2: UnionFs entfernen
Neues RamFs anlegen:
  • Eee-PC anschalten
  • Lizenvertrag zustimmen + Userpasswort ausfüllen
  • Strg+Alt+T für Terminal
  • CodeCOLON Alles auswählen

    sudo bash
    cd /boot
    mkdirt tmp
    cd tmp
    gunzip -c ../initramfs-eeepc.img | cpio –i
    nano init
    [*]Zeile 12 (mount -t ext2 -o ro $ROOT /mnt-system) in folgendes ändern:
    [code]mount -t ext2 -o rw,noatime $ROOT /mnt
    [/code]
  • Zeile 18 bis 51 mit # auskommentieren. Sollte dann so aussehen:

    CodeCOLON Alles auswählen

    #!/bin/sh
    mount -t proc proc /proc
    
    if [ -n "$XANDROSBOOTDEBUG" ]; then
        /bin/busybox sh
        set -x
    fi
    
    ROOT=`cat /proc/cmdline | sed 's/.*root=// ; s/ .*//'`
    #VERSION=`cat /proc/version | cut -f3 -d" "`
    
    mount -t ext2 -o rw,noatime $ROOT /mnt
    if [ $? -ne 0 ] ; then
        echo Could not mount OS on $ROOT. Starting debugging shell....
        /bin/busybox sh
    fi
    
    #if [ -n "$XANDROSSCAN" ]; then
    #    exec switch_root /mnt-system /sbin/scanuser.sh
    #fi
    #
    #if [ -n "$XANDROSRESTORE" ]; then
    #    exec switch_root /mnt-system /sbin/formatuser.sh
    #fi
    #
    #if [ -z "`grep nosplash /proc/cmdline`" ]; then
    #    echo -n ""
    #    cp /mnt-system/boot/startup.fb /dev/fb/0
    #fi
    #
    #if ! mount -t ext3 -o rw /dev/sda2 /mnt-user; then
    #    echo Error mounting user partition. Must run filesystem scan!
    #    exec switch_root /mnt-system /sbin/scanuser.sh
    #fi
    #
    ## Factory auto-format functionality
    #if [ -f /mnt-user/.autoformat ]; then
    #    umount /mnt-user
    #    exec switch_root /mnt-system /sbin/formatuser.sh -- --auto
    #fi
    #
    #insmod /mnt-system/lib/modules/$VERSION/kernel/fs/unionfs/unionfs.ko > /dev/null
    #
    #mount -t unionfs -o dirs=/mnt-user=rw:/mnt-system=ro unionfs /mnt
    #if [ $? -ne 0 ]; then
    #    echo Could not mount unionfs. Starting debugging shell....
    #    /bin/busybox sh
    #fi
    #
    #mount --move /mnt-system /mnt/mnt
    #umount -l /mnt-user
    
    umount /proc
    
    if [ -n "$INIT" ]; then
        if [ -n "$XANDROSBOOTDEBUG" ]; then
        exec switch_root /mnt $INIT </mnt/dev/console >/mnt/dev/console
        else
        exec switch_root /mnt $INIT </mnt/dev/null >/mnt/dev/null
        fi
    else
        exec switch_root /mnt /sbin/fastinit "$@" </mnt/dev/console >/mnt/dev/console
    fi
    
    echo
    echo Init Failed. Starting emergency shell....
    /bin/busybox sh
    
  • Strg+o drücken
  • Enter drücken
  • Strg+x drücken
  • ImageFile erzeugen:

    CodeCOLON Alles auswählen

    find | cpio -H newc -o | gzip -9 > ../initramfs-eeepc-nounionfs.img
  • Aufräumen:

    CodeCOLON Alles auswählen

    cd ..
    rm –rf tmp
    
  • Eee-PC neustarten und In den Rescue-Modus booten
  • CodeCOLON Alles auswählen

    mount /dev/sda1 /mnt-system
    mount /dev/sda2 /mnt-user
    cp /mnt-user/boot/initramfs-eeepc-nounionfs*.img /mnt-system/boot/
    umount /mnt-system
    umount /mnt-user
    
  • 30 Sekunden waren bis alle Daten auf die Disk geschrieben wurden und dann mit Strg+Alt+Entf neustarten
  • Wieder in den Rescue-Modus booten
  • In der ersten Zeile (Normal boot) "e" drücken
  • Dann der dritten Zeile (initrd....) "e" drücken
  • "Enter" drücken
  • "b" drücken
  • Nun sollte erneut der Lizensvertrag angezeigt werden
  • Neustarten und von der Partedmagic-CD bzw. USB-Stick booten
  • Rechtsklick auf die Leiste rechts unten und "remove" anklicken
  • Konsole öffnen
  • CodeCOLON Alles auswählen

    fsck /dev/hdc1
  • Wenn nur ein paar Fehler kommen, einfach reparieren, bei sehr vielen Fehlern sollte man das System neu Aufsetzen
  • Neustarten und „normal“ booten
  • Konsole mit Strg+Alt+T öffnen
  • CodeCOLON Alles auswählen

    sudo nano /boot/grub/menu.lst
  • initrd /boot/initramfs-eeepc.img (In Zeile 17) in folgendes ändern:

    CodeCOLON Alles auswählen

    initrd /boot/initramfs-eeepc-nounionfs.img
  • Strg+o, dann Strg+x
  • Neustarten --> Das wars, nun läßt sich auch Software entfernen
Teil 3 (optional): Partitionen vereinigen

Um die beiden Partition zu einer zu verschmelzen, muss man wieder mit der Partedmagic-CD booten und GParted starten.
ACHTUNG: Alle Daten auf der zweiten Partition gehen verloren!! Wenn das System noch ganz frisch ist, macht das nichts, ansonsten sichern!
  • 2. Partition (hdc2) löschen
  • 1. Partition auswählen und auf "Resize" klicken und auf maximale Größe ziehen
  • Apply drücken
  • Fertig
Zuletzt geändert von 2 am x2on, insgesamt 0-mal geändert.

Benutzeravatar
nakaori
CEO Eee-PC.de
BeiträgeCOLON 988
RegistriertCOLON Donnerstag 28. Juni 2007, 17:22
WohnortCOLON Hagen
CONTACTCOLON

Beitrag von nakaori » Dienstag 22. Januar 2008, 11:10

cool, wäre schön wenn dus ins wiki übertragen könntest, falls dus nich schon getan hast :)
Bild

Neo.P5
BeiträgeCOLON 2
RegistriertCOLON Montag 4. Februar 2008, 13:38

Beitrag von Neo.P5 » Montag 4. Februar 2008, 17:50

Hallo, ich hab das jetzt mal ausprobiert.

aber leider erhalte ich nachdem reboot in den rescue modus einen fehler:

CodeCOLON Alles auswählen

Error 15: File not found

Error 15: File not found
Press any key to continue
woran kann das liegen?
hab alles gemacht wie oben beschrieben und sogar ein zweites mal gemacht...

ein kleiner tipp wäre echt gut...

wildthing
Neuling
BeiträgeCOLON 36
RegistriertCOLON Donnerstag 17. Januar 2008, 13:51

Beitrag von wildthing » Mittwoch 6. Februar 2008, 11:36

Eine frage dazu, deren Antwort ich nicht herauslesen konnte.

Du hast hast das ganze mit einem neuen System gemacht, hast aber gesagt es könnte auch mit einem nicht ganz frischem System funktionieren.

Meine Frage: Sollte ich das jetzt machen, gehen dann alle meine Einstellungen und Installationen (progs, games, ...) verloren oder bleibt mein Xandros so wie es ist?

thx a lot!
lg

7digit
Neuling
BeiträgeCOLON 27
RegistriertCOLON Dienstag 18. Dezember 2007, 13:23

Beitrag von 7digit » Mittwoch 20. Februar 2008, 23:10

Kennt ihr das eigentlich schon:

"...Many thanks to the people who have contributed to this thread. I've tried to collect all this wisdom together into a single shell script, so all you need to do now is:

* Install Puppy Linux on a USB stick / CDROM (http://www.puppylinux.com/flash-puppy.htm)
* Boot your eee using your flash Puppy
* Download the eeepc.sh script onto your eee and run it from the console, like this:
Code:

$ wget http://www.mealldubh.org/wp-content/stuff/eeepc.sh
$ chmod u+x eeepc.sh
$ bash eeepc.sh
This should do everything - copy over all your user settings and data, convert to ext3, etc. etc. However, use it at your own risk - don't run it if you can't restore your factory image from DVD etc., and please back up any important stuff off-line."

Quelle: eeeuserforum.com, Thread TUTORIAL - how to remove (default) applications (http://forum.eeeuser.com/viewtopic.php?pid=65383).

Ich habe Puppy von CD benutzt und das Skript auf der SD-Karte gehabt, weil ich mi Puppy kein WLAN hatte - das Ganze hat bei mir reibungslos funktioniert! Ich habe jetzt nur noch eine ext3-Partition mit 1,4 GB Platz. Für mich als Konsolenmuffel eine ideale Lösung.

B zu dem EEE
BeiträgeCOLON 3
RegistriertCOLON Samstag 23. Februar 2008, 11:45
CONTACTCOLON

Beitrag von B zu dem EEE » Samstag 23. Februar 2008, 11:54

Hi

Danke erstma für die Beschreibung. Alles Schritt für Schritt und keine Entertaste ausgelassen :D . Genau sowas brauch ich als Anfänger.

Trotzdem funktionier bei mir ein schritt nicht.

Ich hab mein System neu aufgesetzt um die selbe Ausgangsstellung zu bekommen und nun macht der aber bei

"Teil 2: UnionFs entfernen
Neues RamFs anlegen"

bei den Schritt "mkdirt tmp" nicht wieter. Da kommt jedes ma "bash: mkdirt: command not found". Ich würde sagen das ich mich wirklich 100 % an die Anleitung gehalten habe. Kann jemand aus der Ferne sagen was ich falsch mache ?

blacksword
Neuling
BeiträgeCOLON 21
RegistriertCOLON Samstag 26. Januar 2008, 16:28
WohnortCOLON Münsterland - NRW

Re: How-To: UnionFS entfernen

Beitrag von blacksword » Montag 3. März 2008, 11:30

versuch mal mkdir tmp anstatt mkdirt tmp

Gruß

Deerhunter
Neuling
BeiträgeCOLON 9
RegistriertCOLON Montag 3. März 2008, 23:50

Re: How-To: UnionFS entfernen

Beitrag von Deerhunter » Montag 3. März 2008, 23:56

# Aufräumen:

Code: Alles auswählen
cd ..
rm –rf tmp

# Eee-PC neustarten und In den Rescue-Modus booten
Bis hierhin komme ich, d.h. der Rescue-Modus läuft hoch, es erscheint ein Anmeldebildschirm. Der nimmt aber mein Passwort nicht an - was nun?

MfG, Deerhunter

Benutzeravatar
x2on
Neuling
BeiträgeCOLON 12
RegistriertCOLON Freitag 18. Januar 2008, 18:50
CONTACTCOLON

Re: How-To: UnionFS entfernen

Beitrag von x2on » Mittwoch 5. März 2008, 17:36

hast du vorher auch den Rescue-Modus installiert?

Deerhunter
Neuling
BeiträgeCOLON 9
RegistriertCOLON Montag 3. März 2008, 23:50

Re: How-To: UnionFS entfernen

Beitrag von Deerhunter » Mittwoch 5. März 2008, 18:21

"grub/menu.lst" sieht bei mir so aus:

+++++++++

#
# Configured by Xandros Configuration system.
#
hiddenmenu
# default boot entry
default=0

# Boot automatically after 1 second.
timeout=0

# Fallback to Configure.
fallback=1

title Normal Boot
root (0x80,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.21.4-eeepc quiet rw vga=785 irqpoll root=/dev/sda1
initrd /boot/initramfs-eeepc.img

title Rescue Console
root (0x80,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.21.4-eeepc quiet rw irqpoll root=/dev/sda1 XANDROSBOOTDEBUG=y

title Perform Disk Scan
root (0x80,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.21.4-eeepc quiet rw vga=785 irqpoll root=/dev/sda1 XANDROSSCAN=y
initrd /boot/initramfs-eeepc.img

title Restore Factory Settings
root (0x80,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.21.4-eeepc quiet rw vga=normal nosplash=y irqpoll root=/dev/sda1 XANDROSRESTORE=y
initrd /boot/initramfs-eeepc.img
+++++++++++

Benutzeravatar
x2on
Neuling
BeiträgeCOLON 12
RegistriertCOLON Freitag 18. Januar 2008, 18:50
CONTACTCOLON

Re: How-To: UnionFS entfernen

Beitrag von x2on » Mittwoch 5. März 2008, 18:44

Kleiner Fehler in der Anleitung, große Wirkung!
unter kernel /boot/vmlinuz-2.6.21.4-eeepc quiet rw irqpoll root=/dev/sda1 XANDROSBOOTDEBUG=y
muss noch

CodeCOLON Alles auswählen

initrd /boot/initramfs-eeepc.img
Sorry

Deerhunter
Neuling
BeiträgeCOLON 9
RegistriertCOLON Montag 3. März 2008, 23:50

Re: How-To: UnionFS entfernen

Beitrag von Deerhunter » Mittwoch 5. März 2008, 18:48

Danke - dachte mir auch gerade, dass sieht so wenig aus. Werd´s gleich mal versuchen.
MfG, Deerhunter

Deerhunter
Neuling
BeiträgeCOLON 9
RegistriertCOLON Montag 3. März 2008, 23:50

Re: How-To: UnionFS entfernen

Beitrag von Deerhunter » Mittwoch 5. März 2008, 19:36

Bei mir sieht´s nach der Prozedur so aus:

++++
asus-1387162698:/root> df -h
Dateisystem Größe Benut Verf Ben% Eingehängt auf
rootfs 1,4G 178M 1,2G 14% /
/dev/sda1 1,4G 178M 1,2G 14% /
unionfs 1,4G 178M 1,2G 14% /
tmpfs 443M 12K 443M 1% /dev/shm
tmpfs 128M 16K 128M 1% /tmp
++++

Da steht immer noch "unionfs" - ist das korrekt?

Benutzeravatar
x2on
Neuling
BeiträgeCOLON 12
RegistriertCOLON Freitag 18. Januar 2008, 18:50
CONTACTCOLON

Re: How-To: UnionFS entfernen

Beitrag von x2on » Mittwoch 5. März 2008, 19:39

Deerhunter hat geschriebenCOLONBei mir sieht´s nach der Prozedur so aus:

++++
asus-1387162698:/root> df -h
Dateisystem Größe Benut Verf Ben% Eingehängt auf
rootfs 1,4G 178M 1,2G 14% /
/dev/sda1 1,4G 178M 1,2G 14% /
unionfs 1,4G 178M 1,2G 14% /
tmpfs 443M 12K 443M 1% /dev/shm
tmpfs 128M 16K 128M 1% /tmp
++++

Da steht immer noch "unionfs" - ist das korrekt?
Na irgendwie hat das Board hier nen Teil verschluckt, schau mal unter http://www.x2on.de/tutorials.html da steht der Rest!

>--noir--<
Profi
BeiträgeCOLON 298
RegistriertCOLON Freitag 28. Dezember 2007, 20:43

Re: How-To: UnionFS entfernen

Beitrag von >--noir--< » Freitag 21. März 2008, 16:29

Also bei mir bleibt es bei "gunzip -c ../initramfs-eeepc.img" stehen!

Die letzte aussage ist:

if [ -n "$XANDROSBOOTDEBUG" ]; then
if [ -n "$XANDROSBOOTDEBUG" ]; then
exec switch_root /mnt $INIT </mnt/dev/console >/mnt/dev/console
else
exec switch_root /mnt $INIT </mnt/dev/null >/mnt/dev/null
fi
else
exec switch_root /mnt /sbin/fastinit "$@" </mnt/dev/console >/mnt/dev/console
fi

echo
echo Init Failed. Starting emergency shell....
/bin/busybox sh
07070100000000000000000000000000000000000000001000000000000000000000000000000000000000000


wäre nett wenn jemand mir weiterhelfen kann. Oder gibt es noch eine andere methode UnionFS abzuschalten will die beiden Partitionen verbinden?

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste