DIGITTRADE DVB-T Stick

Alles was nicht in die anderen Kategorien passt
BUTTON_POST_REPLY
ernie1960
BeiträgeCOLON 2
RegistriertCOLON Donnerstag 10. Dezember 2009, 12:01

DIGITTRADE DVB-T Stick

Beitrag von ernie1960 » Donnerstag 10. Dezember 2009, 12:23

hallöchen, kennt jemand einen laden in berlin, wo man einen DIGITTRADE DVB-T Stick (Linus Xandros) kaufen könnte oder gibt es den nur online bei amazon oder ebay?
noch eine schöne restwoche ... ernie1960 :?:

Benutzeravatar
try
Premium User
BeiträgeCOLON 976
RegistriertCOLON Samstag 25. April 2009, 16:40

Re: DIGITTRADE DVB-T Stick

Beitrag von try » Donnerstag 10. Dezember 2009, 22:41

Hy ernie1960 - willkommen,
nich' schon mal hier nachjeschaut ? :wink:
http://www.google.de/#hl=de&q=%22DIGITT ... 3bb204dd20
-- 701 4G --- 1GiB RAM - Ubuntu 10.10 Netbook
- 1000 H ---- 2GiB RAM - XP (- immer noch ) ----
--------- Any Mistakes ? --> A t c t R ! <---------

ernie1960
BeiträgeCOLON 2
RegistriertCOLON Donnerstag 10. Dezember 2009, 12:01

Re: DIGITTRADE DVB-T Stick

Beitrag von ernie1960 » Donnerstag 10. Dezember 2009, 23:51

hallo try,
was ich jetzt an preisen in berliner läden gefunden habe liegt auch so im bereich wie der online-versand. ich fande nochmal weiter, danke trotzdem :D
ernie1960

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: DIGITTRADE DVB-T Stick

Beitrag von blackice » Freitag 11. Dezember 2009, 00:53

Und warum gerade dieser Stick?
Ich habe in diversen Angeboten gelesen, dass er als einziger Stick eine Linux-Unterstützung bieten soll. Das ist definitiv falsch und damit unlauterer Wettbewerb. Die Aussage stammt wohl daher, dass auf der Treiber-CD Linux-Treiber sind. So eine Discjockey-Treiberinstallation am Paketmanager vorbei macht man unter Linux nicht, wenn es sich vermeiden lässt. Das ist ganz schlechter Stil. Ein guter "Linux-Stick" sollte sich an offene Standards halten und gar keinen Extratreiber aus Drittquellen brauchen.

Schon allein wegen dieser Werbung würde ich ein anderes Produkt kaufen.

Außerdem liest sich diese Bewertung vernichtend:
http://www.amazon.de/review/R3BCSF72FGWQID
Unter Debian Lenny läuft er nicht, also wirst du ohne den CD-Treiber keine Chance unter Xandros haben und der Treiber ist ein BLOB in ganz schlechtem Programmierstil. Beim nächsten Kernel-Upgrade funktioniert der Treiber nämlich nicht mehr. Nicht dass ich für Xandros jemals ein Kernel-Upgrade gesehen hätte ... aber das ist eine andere Geschichte.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
MadIQ
Power User
BeiträgeCOLON 2799
RegistriertCOLON Sonntag 20. April 2008, 10:58
WohnortCOLON Sol-System (leider immer) - Basis: Mannheim

Re: DIGITTRADE DVB-T Stick

Beitrag von MadIQ » Freitag 11. Dezember 2009, 01:03

Wenns auch ein andere DVB-T-Stick sein darf:
Preisvergleich: http://www.google.de/products?q=msi+dvb ... CDQQrQQwAg
Linux-Installation: http://www.xadux.eu/wiki/2460-msi-digiv ... howto.html
LG
MadIQ

Komm ins :arrow: Never-Ending-Quiz


eeePC 701 4G | 1GB | fluxflux
Acer Aspire One 150X | Win XP / Ububtu (Lucid Lynx) installed on Stick
Acer Aspire AMD Turon X2 | 2 GB | Win XP
AMD Athlon II X2 | 4GB | Win 7 Pro

HTC Touch HD | WinMobile 6


So130708mod

Benutzeravatar
vofiwg
Power User
BeiträgeCOLON 2079
RegistriertCOLON Donnerstag 22. November 2007, 19:36
CONTACTCOLON

Re: DIGITTRADE DVB-T Stick

Beitrag von vofiwg » Freitag 11. Dezember 2009, 06:18

Der MSI DIGIVOX mini 2 (V3.0) hat die gleichen Innereien, wie der Digittrade-Stick. Es gibt da noch weitere baugleiche.


VoFiWG
Meine Tipps und Hinweise gibt es unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung aber mit ganz dollem Daumendrücken. ;)

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: DIGITTRADE DVB-T Stick

Beitrag von blackice » Freitag 11. Dezember 2009, 08:47

Der Pinnacle PCTV nano 73e funktioniert unter Debian Lenny ohne Drittquellen. Das gleiche gilt vermutlich für alle anderen Distributionen ab Kernel 2.6.26.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
vofiwg
Power User
BeiträgeCOLON 2079
RegistriertCOLON Donnerstag 22. November 2007, 19:36
CONTACTCOLON

Re: DIGITTRADE DVB-T Stick

Beitrag von vofiwg » Freitag 11. Dezember 2009, 12:24

Das ist wohl das Problem. Xandros hat Kernel-Version 2.6.18 und eigentlich keine DVB-Treiber. Es gibt jedoch den Asus My Cinema U3000 Mini. Für diesen gibt es von Asus ein Treiber-Paket.


VoFiWG
Meine Tipps und Hinweise gibt es unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung aber mit ganz dollem Daumendrücken. ;)

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: DIGITTRADE DVB-T Stick

Beitrag von blackice » Freitag 11. Dezember 2009, 13:03

[klugscheiß]Das EEE-Xandros hat Kernel 2.6.21.4[/klugscheiß]

Das macht die Sache natürlich nicht besser. Aber statt sich einen halbgaren DVB-T-Stick für ein halbgares OS zu kaufen sollte man vielleicht lieber ein vernünftiges OS installieren, so dass auch ein vernünftiger Stick funktioniert.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
asti
Neuling
BeiträgeCOLON 19
RegistriertCOLON Mittwoch 29. August 2007, 10:07
CONTACTCOLON

Re: DIGITTRADE DVB-T Stick

Beitrag von asti » Freitag 11. Dezember 2009, 20:14

Naja, bei mir läuft der Stick unter Lenny einwandfrei. Es stimmt allerdings, dass ein Kernelupdate dafür sorgen würde, dass er neu installiert werden müsste. Mir haben damals die Bergmannschen Infoseiten sehr geholfen: http://www.google.de/url?sa=t&source=we ... NZ5dI6cOcw

Gibts leider nur noch als PDF ausm Archiv, warum auch immer. Das einzige was nicht geht ist die Fernbedienung, ich persönlich kann damit leben. Scan und Aufzeichnung/Timeshift laufen aber einwandfrei (mit Kaffeine)
Ich schätze, die Werbung stammt aus einer Zeit, in der andere Hersteller beim Thema Linux nur abgewinkt haben.
Die Installationsanleitung hat bei mir auch unter Ubuntu, Kubuntu und Ubuntu NBR (alle jeweils 8.04 und 8.10) problemlos geklappt, nur ne ganze Weile gebraucht. (30min oder so aufm 901go) . USB1.1 Support war für mich interessant, weil das Ding dadurch vielleicht sogar irgendwann aufm Zaurus gehen könnte.

Nichtsdestotrotz könnte der Hersteller n bissel mehr Sorgfalt bei der Pflege seines Internetauftrittes walten lassen, da gebe ich jedem recht.

Ansonsten wird Fernsehen natürlich gnadenlos überschätzt, was läuft da schon spannendes... :lol:

/asti
Zaurus SL-C1000, Asus EEE 901go Linux mit Runcore (RCP-IV-S7032-C bei notebook.de), Ubuntu NBR 10.4, 3 Kinder, keine Zeit
http://www.netzweit.de / www.sehnsuchtsort.de

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: DIGITTRADE DVB-T Stick

Beitrag von blackice » Freitag 11. Dezember 2009, 21:15

asti hat geschriebenCOLONNaja, bei mir läuft der Stick unter Lenny einwandfrei.
Ok, dass es die Firmware auch stand-alone gibt hatte ich gestern übersehen. Schön dass der Stick doch läuft. Trotzdem macht es das Vorbeimogeln am Paketmanager nicht besser.
asti hat geschriebenCOLONEs stimmt allerdings, dass ein Kernelupdate dafür sorgen würde, das er neu installiert werden müsste.
In ungünstigen Fällen könnte auch ein Kernel-Update zum Versagen des Treibers führen, aber im Normalfall muss doch schon ein Upgrade her.
asti hat geschriebenCOLONDie Installationsanleitung hat bei mir auch unter Ubuntu, Kubuntu und Ubuntu NBR (alle jeweils 8.04 und 8.10) problemlos geklappt, nur ne ganze Weile gebraucht. (30min oder so aufm 901go)
Dass das Kompilieren eines Treibers auf der Hardware so lange dauert überrascht mich gar nicht.
asti hat geschriebenCOLONAnsonsten wird Fernsehen natürlich gnadenlos überschätzt, was läuft da schon spannendes... :lol:
Stimmt!
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
vofiwg
Power User
BeiträgeCOLON 2079
RegistriertCOLON Donnerstag 22. November 2007, 19:36
CONTACTCOLON

Re: DIGITTRADE DVB-T Stick

Beitrag von vofiwg » Freitag 11. Dezember 2009, 21:16

blackice hat geschriebenCOLON[klugscheiß]Das EEE-Xandros hat Kernel 2.6.21.4[/klugscheiß]

Das macht die Sache natürlich nicht besser. Aber statt sich einen halbgaren DVB-T-Stick für ein halbgares OS zu kaufen sollte man vielleicht lieber ein vernünftiges OS installieren, so dass auch ein vernünftiger Stick funktioniert.
Du hast natürlich recht (in fast allem). Ich hatte den Xandros-EeePC-Kernel mit dem von meiner NSLU2 verwechselt. Beides hab ich nicht mehr in Betrieb.

Der Stick wird seit 2.6.27 jedoch zumindest vom Ubuntu-Kernel ohne weiteres Gefrickel unterstützt (Quelle).

Ich hab einige DVB-T-Geräte hier. Sooo schlecht ist der Digittrade nun wirklich nicht. ;)



VoFiWG
Meine Tipps und Hinweise gibt es unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung aber mit ganz dollem Daumendrücken. ;)

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: DIGITTRADE DVB-T Stick

Beitrag von blackice » Freitag 11. Dezember 2009, 21:43

vofiwg hat geschriebenCOLONDer Stick wird seit 2.6.27 jedoch zumindest vom Ubuntu-Kernel ohne weiteres Gefrickel unterstützt (Quelle).
Der Artikel ist vom 27.7.09 und auch dort steht noch die Behauptung, dass dies der einzige unter Linux lauffähige Stick sei. Und das auch erst ab 2.6.27. Zu dem Zeitpunkt werkelte schon längst mein Pinnacle auf meinem Notebook unter 2.6.26 und das ohne Treiber die nicht aus den Debianquellen sind.
vofiwg hat geschriebenCOLONIch hab einige DVB-T-Geräte hier. Sooo schlecht ist der Digittrade nun wirklich nicht. ;)
Ich kritisiere nicht die für den User sichtbare Technik des Sticks sondern seine Vermarktung, die Wahl des Chipsatzes und dessen Verteilungsform.

Edit:
Was hast du mit deiner NSLU2 gemacht?
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
vofiwg
Power User
BeiträgeCOLON 2079
RegistriertCOLON Donnerstag 22. November 2007, 19:36
CONTACTCOLON

Re: DIGITTRADE DVB-T Stick

Beitrag von vofiwg » Freitag 11. Dezember 2009, 21:59

blackice hat geschriebenCOLONEdit:
Was hast du mit deiner NSLU2 gemacht?
Da hatte ich ein Debian aufgespielt. Das hatte ich als sparsamen 24/7-Homeserver laufen. Sogar DVB-T/S hatte ich damit hingekriegt. Auf die Dauer war das Maschincehn aber doch zu schwach. Kein Wunder bei 233 MHz und 32 MB. :)

Ich habs dann verkauft.


VoFiWG
Meine Tipps und Hinweise gibt es unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung aber mit ganz dollem Daumendrücken. ;)

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 2 und 0 Gäste