Wo kann ich sehen welchen Linux ich habe? - und Unetbootin

Beratung zu Linux. z.B. Welche Distribution nehmen?
Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Wo kann ich sehen welchen Linux ich habe? - und Unetboot

Beitrag von blackice » Montag 27. September 2010, 09:57

Und was hast du dann als Bootmedium ausgewählt? Der Cardreader kann es ja nicht mehr gewesen sein.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
Turtle
Neuling
BeiträgeCOLON 18
RegistriertCOLON Freitag 24. September 2010, 09:26

Re: Wo kann ich sehen welchen Linux ich habe? - und Unetboot

Beitrag von Turtle » Montag 27. September 2010, 10:13

In dem Fenster stand:

HDD:SM SILICONMOTION SM223AC
USB:USB Reader

Ich habe USB ausgewählt.

Benutzeravatar
try
Premium User
BeiträgeCOLON 976
RegistriertCOLON Samstag 25. April 2009, 16:40

Re: Wo kann ich sehen welchen Linux ich habe? - und Unetboot

Beitrag von try » Montag 27. September 2010, 11:39

Es kann sein, dass sich hier Probleme überschneiden.

Wenn ich mit Unetbootin unter Win experimentiere, bootete auch bei mir ab und zu mal das Live-Linux nicht.
Nach dem wiederholten Aufspielen funktioniert es dann aber doch.

Du kannst auch mal versuchen direkt im Auswahlmenue von Unettbootin die Debain-ISO auszuwählen und dann den Einrichtungsvorgang zu starten.
Er lädt dann zwar die ISO nochmal runter, aber es ist meiner Meinung nach prozesssicherer.

BTW
Für den ASUS eee PC 701 4G finde ich ein reines Debain für einen Neustarter in Sachen Linux nicht gerade die erste Wahl.
Aber das ist wahrscheinlich Geschmachssache. :roll:
-- 701 4G --- 1GiB RAM - Ubuntu 10.10 Netbook
- 1000 H ---- 2GiB RAM - XP (- immer noch ) ----
--------- Any Mistakes ? --> A t c t R ! <---------

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Wo kann ich sehen welchen Linux ich habe? - und Unetboot

Beitrag von blackice » Montag 27. September 2010, 12:02

try hat geschriebenCOLONBTW
Für den ASUS eee PC 701 4G finde ich ein reines Debain für einen Neustarter in Sachen Linux nicht gerade die erste Wahl.
Aber das ist wahrscheinlich Geschmachssache. :roll:
Wo ist denn das Problem bei Debian? Gerade auf einem 701 ist doch die Distribution egal:
1. Grundinstallation mit "Standard" und "Laptop" in Tasksel
2. Reboot
3. apt-get install lxde synaptic iceweasel
4. Reboot
5. Fertig

Dann hast du ein schlankes System ohne Ballast und wenn du dann noch lxlauncher nachinstallierst sieht es sogar aus wie Xandros.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
try
Premium User
BeiträgeCOLON 976
RegistriertCOLON Samstag 25. April 2009, 16:40

Re: Wo kann ich sehen welchen Linux ich habe? - und Unetboot

Beitrag von try » Montag 27. September 2010, 12:11

Hey - Okay :)
Wird demnächst mal probiert :wink:
-- 701 4G --- 1GiB RAM - Ubuntu 10.10 Netbook
- 1000 H ---- 2GiB RAM - XP (- immer noch ) ----
--------- Any Mistakes ? --> A t c t R ! <---------

Benutzeravatar
Turtle
Neuling
BeiträgeCOLON 18
RegistriertCOLON Freitag 24. September 2010, 09:26

Re: Wo kann ich sehen welchen Linux ich habe? - und Unetboot

Beitrag von Turtle » Montag 27. September 2010, 13:12

Jetzt versteh ich leider gar nichts mehr.
Bin irgendwie total verwirrt :?

Benutzeravatar
try
Premium User
BeiträgeCOLON 976
RegistriertCOLON Samstag 25. April 2009, 16:40

Re: Wo kann ich sehen welchen Linux ich habe? - und Unetboot

Beitrag von try » Montag 27. September 2010, 13:34

Hallo turtle,

lasse Dich beim Einstieg in Linux/Debain nicht entmutigen und versuche mal bitte die Windows-Variante.
Irgendjemand in Deiner Nähe hat doch bestimmt einen Windows-Rechner, oder nicht?

Sry geronimo und blackice, die reine Linux-Variante mag funktionieren, aber sie ist aus meiner Sicht für Neueinsteiger in Linux hier erstmal nix.

Bitte gebt turtle eine bessere Chance für den Linuxeinstieg.
Daher mein Tipp für turtle für den Einstieg:
"Debain mit Unetbootin über Windows".

Beim Einrichten von Debain und den ersten Schritten dort helfen dann geronimo, blackice und lorag bestimmt weiter.

Gruss - try
-- 701 4G --- 1GiB RAM - Ubuntu 10.10 Netbook
- 1000 H ---- 2GiB RAM - XP (- immer noch ) ----
--------- Any Mistakes ? --> A t c t R ! <---------

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Wo kann ich sehen welchen Linux ich habe? - und Unetboot

Beitrag von blackice » Montag 27. September 2010, 14:20

Alternativ dazu könntest du dir auch einfach das boot.img.gz von hier ziehen:
http://ftp.de.debian.org/debian/dists/l ... /hd-media/

und unter Xandros mit zcat auf den Stick schreiben:

CodeCOLON Alles auswählen

sudo zcat boot.img.gz > /dev/sdb
(Vorausgesetzt die SD-Karte steckt nicht und es sind keine weiteren USB-Sticks angeschlossen.)
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
Turtle
Neuling
BeiträgeCOLON 18
RegistriertCOLON Freitag 24. September 2010, 09:26

Re: Wo kann ich sehen welchen Linux ich habe? - und Unetboot

Beitrag von Turtle » Montag 27. September 2010, 17:26

Vielen Dank!

Aber wie geht das?
blackice hat geschriebenCOLONund unter Xandros mit zcat auf den Stick schreiben:
Habe ein Konsolenfenster geöffnet und dies eingegeben:
blackice hat geschriebenCOLONsudo zcat boot.img.gz > /dev/sdb
allerdings mit /dev/sdc am Ende.

Es passierte aber weiter nichts.

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Wo kann ich sehen welchen Linux ich habe? - und Unetboot

Beitrag von blackice » Montag 27. September 2010, 21:01

Turtle hat geschriebenCOLONHabe ein Konsolenfenster geöffnet und dies eingegeben:
blackice hat geschriebenCOLONsudo zcat boot.img.gz > /dev/sdb
allerdings mit /dev/sdc am Ende.

Es passierte aber weiter nichts.
Das ist schon mal ein guter Ansatz. Unter zwei Voraussetzungen führt das auch zum Ziel:
1. Du befindest dich auf der Konsole in dem Verzeichnis wo du boot.img.gz gespeichert hast.
2. Der USB-Stick ist tatsächlich /dev/sdc. Die interne SSD ist /dev/sda. Wenn du eine Karte im Cardreader hast dürfte die in den meisten Fällen /dev/sdb sein. Ein angeschlossener USB-Stick wäre demnach in der Regel /dev/sdc, ein zweiter Stick /dev/sdd usw. Das Problem ist, das diese Bezeichnung variieren kann. Die interne SSD ist mit ziemlicher Sicherheit immer /dev/sda, aber es könnte durchaus mal sein, dass der USB-Stick /dev/sdb ist und nicht die SD-Karte, je nachdem was du zuerst eingesteckt hast bzw. falls beides schon beim Start gesteckt hat, welches Gerät sich zuerst gemeldet hat. Deshalb hatte ich dich gebeten die SD-Karte mal rauszunehmen und nur den USB-Stick anzuschließen, denn dann wissen wir dass er /dev/sdb ist und brauchen uns nicht damit beschäftigen das selbst nach jedem Boot festzustellen.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 2 und 0 Gäste