1015PEM mit SSD

BUTTON_POST_REPLY
brdusr
BeiträgeCOLON 2
RegistriertCOLON Freitag 10. Dezember 2010, 14:09

1015PEM mit SSD

Beitrag von brdusr » Freitag 10. Dezember 2010, 14:57

Hallo Forum! Kleiner Erfahrungsbericht.
Nachdem ich mir dieses Video anschaute,
noch eine 32GB OCZ Vertex liegen hatte
und Urlaub (Zeit) hatte, jukte es in den Fingern.
Der Umbau selbst, ging gut über die Bühne.
Habe ca. 3 Stunden gebraucht.

Pro:
  • -ABSOLUT lautlos, auch der Lüfter, der ja schon recht leise ist läuft imho seltener an.
    -Im Vergleich zu der vom Werk aus 5200RPM Platte läuft das System jetzt rasend schnell.
    -Der Stromverbrauch ist nach meiner Einschätzung um etwa 8% gesunken.
Contra:
  • -Die Garantie geht über'n Jordan
    -Beim öffnen des Gerätes kann man das Gehäuse schrotten, wenn man nicht aufpasst.
    -Die 250GB Platte ist nun über.
Das Ergebnis hab ich mal bei Youtube
veranschaulicht. Wobei ich erwähnen muß,
das die ersten Startzeiten,
mit frisch aufgesetztem OS um 2Sec. schneller wahren.

Also für Alle, die mit dem Gedanken spielen, das selbe zu tun: Es klappt :P
Cheers!

Benutzeravatar
iceWM
Administrator
BeiträgeCOLON 3401
RegistriertCOLON Samstag 17. Mai 2008, 16:58
WohnortCOLON NRW - D - Erde - Sonnensystem - Milchstraße - Lokale Gruppe - Universum
CONTACTCOLON

Re: 1015PEM mit SSD

Beitrag von iceWM » Freitag 10. Dezember 2010, 22:33

Willkommen im Forum brdusr :)

Gratulation zu der Rakete :!: Die Bootzeit ist schon beeindruckend.
brdusr hat geschriebenCOLONBeim öffnen des Gerätes kann man das Gehäuse schrotten, wenn man nicht aufpasst
Ich habe hier ein Gehäuse (nicht meins) liegen, welches beim Modden gelitten hat - einige Plastiknasen mussten dran glauben.
Die Seashell-Gehäuse sind nicht wirklich einfach zu öffnen und schon gar nicht einfach wieder zu schließen.

Da waren die Gehäuse der ersten eeePCs einfacher zu öffnen.
Forums-Samariter
RTFM und auch die Hilfe des Programms...
eeePC 901/1000H/XP/W/1024 MB/T91 Bk W7 HP/1201NL Bk W7 HP
Mein Blog / Never Ending Quiz / FAQ
Wenn Euer Problem gelöst wurde, setzt bitte ein [Gelöst] vor den Threadtitel.
Danke!

brdusr
BeiträgeCOLON 2
RegistriertCOLON Freitag 10. Dezember 2010, 14:09

Re: 1015PEM mit SSD

Beitrag von brdusr » Samstag 11. Dezember 2010, 03:03

Willkommen im Forum brdusr :)
Danke :)
Da waren die Gehäuse der ersten eeePCs einfacher zu öffnen.
Kann ich nicht beurteilen, dieses ist das erste eeePC Netbook bei mir im Stall.
nicht wirklich einfach zu öffnen und schon gar nicht einfach wieder zu schließen.
Es ist schon eine Frickelei das Teil zu öffnen. Ohne die Videos von jon masters hätte ich es auch nicht gemacht.

Ich kann nur Jedem raten, sehr geduldig an die Sache ran zu gehen und einigermaße gutes Werkzeug zu benutzen.

Besonders die kleinen Schrauben an den oberen Ecken, etwas versetzt
zum Power Button rechts aussen und links aussen die neben dem ExpressGate Button hatten es in sich.
Sie waren so Fest, das ich die Kreuzschlitz-Köpfe beinahe rund gemacht hätte.
Ansonsten hat Alles ohne Kratzer oder andere Schäden den Umbau überstanden.
einige Plastiknasen mussten dran glauben.
Konntest Du / Ihr das Gehäuse trotzdem wieder schliessen oder was kann man da machen?
Mit Lötkolben heiss machen und die Nasen wieder dran "schmelzen" oder Heisskleber???

Benutzeravatar
iceWM
Administrator
BeiträgeCOLON 3401
RegistriertCOLON Samstag 17. Mai 2008, 16:58
WohnortCOLON NRW - D - Erde - Sonnensystem - Milchstraße - Lokale Gruppe - Universum
CONTACTCOLON

Re: 1015PEM mit SSD

Beitrag von iceWM » Sonntag 12. Dezember 2010, 21:38

brdusr hat geschriebenCOLON
iceWM hat geschriebenCOLONeinige Plastiknasen mussten dran glauben.
Konntest Du / Ihr das Gehäuse trotzdem wieder schliessen oder was kann man da machen?
Mit Lötkolben heiss machen und die Nasen wieder dran "schmelzen" oder Heisskleber???
Das Gehäuse lässt sich so leider nicht mehr richtig schließen.
Die abgebrochenen Nasen sind leider abhanden gekommen. Ich denke aber das sich diese nicht mehr vernünftig anbringen lassen.
Ich würde das Gehäuse an der/den betroffenen Stelle(n) zusammendrücken und mit etwas Heißkleber die Gehäuseteile fixieren.
Das betroffene Gehäusr muss allerdings nicht wieder geschlossen werden, da das Innenleben, beim Versuch eine neue Festplatte und mehr Arbeitsspeicher einzubauen, in den Elektronikhimmel gegangen ist.

Die ersten eeePCs ohne Seashell Gehäuse ließen/lassen sich wesentlich einfacher öffenen und waren/sind auch wieder problemlos zu schließen. Sie waren deutlich wartungsfreundlicher.
Forums-Samariter
RTFM und auch die Hilfe des Programms...
eeePC 901/1000H/XP/W/1024 MB/T91 Bk W7 HP/1201NL Bk W7 HP
Mein Blog / Never Ending Quiz / FAQ
Wenn Euer Problem gelöst wurde, setzt bitte ein [Gelöst] vor den Threadtitel.
Danke!

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 2 und 0 Gäste