Kann man Netbooks rumtragen während sie an sind?

BUTTON_POST_REPLY
nico7
BeiträgeCOLON 2
RegistriertCOLON Dienstag 2. Februar 2010, 00:14

Kann man Netbooks rumtragen während sie an sind?

Beitrag von nico7 » Dienstag 2. Februar 2010, 00:51

Geht das oder muss man die immer aus machen wegen der Festplatte? Was passiert denn wenn das Gerät läuft und man es hochhebt oder herumdreht?

Benutzeravatar
MadIQ
Power User
BeiträgeCOLON 2799
RegistriertCOLON Sonntag 20. April 2008, 10:58
WohnortCOLON Sol-System (leider immer) - Basis: Mannheim

Re: Kann man Netbooks rumtragen während sie an sind?

Beitrag von MadIQ » Dienstag 2. Februar 2010, 01:23

Wenn das Netbook eine SSD (Solid-State Disk) als Festplatte hat, dann kannst du unbedenklich alles mit dem Gerät machen was du willst (ausser ins Wasser scmeissen ;)).
Es handelt sich dabei um eine nicht-mechanische "Festplatte".
Hat das Netbook allerdings eine "normale" (mechanische) Festplatte, sollte man sich überlegen, ob man das Risiko eingehen möchte, das Gerät unsanft zu behandeln. Auch wenn die Harddisks heute robuster sind als früher, so vertragen sie doch nicht alles.
Hochheben und (vorsichtig) transportieren dürfte es vertragen. Umdrehen würde ich es nicht. Schütteln ist bestimmt nicht das was es gerne hat.
LG
MadIQ

Komm ins :arrow: Never-Ending-Quiz


eeePC 701 4G | 1GB | fluxflux
Acer Aspire One 150X | Win XP / Ububtu (Lucid Lynx) installed on Stick
Acer Aspire AMD Turon X2 | 2 GB | Win XP
AMD Athlon II X2 | 4GB | Win 7 Pro

HTC Touch HD | WinMobile 6


So130708mod

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Kann man Netbooks rumtragen während sie an sind?

Beitrag von blackice » Dienstag 2. Februar 2010, 08:37

Auch bei Netbooks mit SSD ist Vorsicht geboten. Da ist nämlich ein Lüfter drin und der mag wie alle rotierenden Teile keine großen Beschleunigungen. Vor Allem schnelle Drehungen um andere als die Lüfterachse sollte man vermeiden.
Solange man vorsichtig mit dem Netbook umgeht nehmen aber auch 2,5"-HDDs keinen Schaden. Man muss sie nicht wie rohe Eier behandeln, aber abrupte Bewegungen sollte man vermeiden.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
flux
ENTWICKLER
BeiträgeCOLON 355
RegistriertCOLON Donnerstag 20. März 2008, 16:38

Re: Kann man Netbooks rumtragen während sie an sind?

Beitrag von flux » Dienstag 2. Februar 2010, 09:53

Das größte Problem beim Rumtragen wird das zu kurze Netzteilkabel sein, falls du nicht mit Akku arbeitest ...

Nein, im Ernst: Ich nutze seit 8 Jahren ein Toshiba Libretto 100CT als Navi im Auto, als Datenspeicher für Fotos und zum Anschauen von Videos auf Bus- und Autofahrten. Das Libretto hat eine herkömmliche Festplatte mit 40 GB und läuft bisher trotz heftigen Einsätzen problemlos.

Ein Compaq Evo N400C leistet seit 6 Jahren gleiche Dienste, auch völlig problemlos, trotz laufender Festplatte und laufendem Lüfter.

Mit einer SSD hätte ich schon gar keine Bedenken.

flux.

nico7
BeiträgeCOLON 2
RegistriertCOLON Dienstag 2. Februar 2010, 00:14

Re: Kann man Netbooks rumtragen während sie an sind?

Beitrag von nico7 » Dienstag 2. Februar 2010, 17:42

Hallo!
Meint ihr mit SSD einen Flashspeicher?
Soweit ich weiß haben doch alle Netbooks "normale" Festplatten oder?

Aber wenn normale Festplatten anfällig sind was ist denn dann mit Ipods und anderen Mp3-Playern die richtige Festplatten haben? Die müsste man dann ja auch sehr sorgsam behandeln und zum Joggen usw. wären sie ungeeignet.

Benutzeravatar
MadIQ
Power User
BeiträgeCOLON 2799
RegistriertCOLON Sonntag 20. April 2008, 10:58
WohnortCOLON Sol-System (leider immer) - Basis: Mannheim

Re: Kann man Netbooks rumtragen während sie an sind?

Beitrag von MadIQ » Dienstag 2. Februar 2010, 17:49

Richtig! SSD sind sowas wie Flashspeicher. Völlig unmechanisch.
Wenn iPods und mp3-Player "richtige" Festplatten haben, wäre es auch für diese fatal, wenn man sie durch die Gegend werfen oder aus dem "10.Stock" aufs Pflaster fallen lassen würde.
Zum Joggen und der gleichen ist es unbedenklich und - wie du gelesen hast - Autofahren schadet ihnen auch nichts.
Wie alles im Leben: je höher der "Strassfaktor" desto wahrscheinlicher der "Ruin".

Und noch was: nicht alle Netbooks haben mechanische Festplatten.
Als die ersten Netbooks auf den Markt kamen, hatten sie ausnahmslos SSDs.
Allerdings waren/sind die Kapazitäten dieser Netbooks nicht allzu hoch.
Erst mit zunehmender Userintension nach mehr Speicher wurden die Netbooks auch mit größeren "normalen" Festplatten ausgestattet.
LG
MadIQ

Komm ins :arrow: Never-Ending-Quiz


eeePC 701 4G | 1GB | fluxflux
Acer Aspire One 150X | Win XP / Ububtu (Lucid Lynx) installed on Stick
Acer Aspire AMD Turon X2 | 2 GB | Win XP
AMD Athlon II X2 | 4GB | Win 7 Pro

HTC Touch HD | WinMobile 6


So130708mod

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Kann man Netbooks rumtragen während sie an sind?

Beitrag von blackice » Dienstag 2. Februar 2010, 18:47

MadIQ hat geschriebenCOLONRichtig! SSD sind sowas wie Flashspeicher.
Nicht nur "sowas wie". SSDs benutzen Flash-EPROM, genau wie USB-Sticks, SD-Karten etc.
MadIQ hat geschriebenCOLONWenn iPods und mp3-Player "richtige" Festplatten haben, wäre es auch für diese fatal, wenn man sie durch die Gegend werfen oder aus dem "10.Stock" aufs Pflaster fallen lassen würde.
Zum Joggen und der gleichen ist es unbedenklich und - wie du gelesen hast - Autofahren schadet ihnen auch nichts.
Mittlerweile sollten 2,5"-HDDs auch zum Joggen taugen. 1,8"-HDDs (heute häufiger in solchen Geräten verbaut) sind noch etwas robuster. Als HDD-MP3-Player vor knapp 10 Jahren aufkamen gab es aber regelmäßig Berichte über ausgefallene Geräte von Joggern. Und auch heute sollte man es noch tunlichst vermeiden mit so einem Gerät in der Tasche zu stürzen.
MadIQ hat geschriebenCOLONAls die ersten Netbooks auf den Markt kamen, hatten sie ausnahmslos SSDs.
Allerdings waren/sind die Kapazitäten dieser Netbooks nicht allzu hoch.
Erst mit zunehmender Userintension nach mehr Speicher wurden die Netbooks auch mit größeren "normalen" Festplatten ausgestattet.
Da sei an die 70x-Geräte erinnert und auch die echten 90x-Geräte hatten alle SSDs. Schade eigentlich, dass man sowas heute mit der Lupe suchen muss. Mir ist ein robuster Speicher wichtiger als ein großer und ich würde wohl arg ins Grübeln kommen, wenn sich mein 901 verabschieden würde.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste