SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

Benutzeravatar
try
Premium User
BeiträgeCOLON 976
RegistriertCOLON Samstag 25. April 2009, 16:40

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

Beitrag von try » Montag 15. März 2010, 00:29

Also, das einzige was ich zu LESCA gefunden habe ist "Hong Kong SAR – Lesca (China) Corp. Ltd’s" unter http://www.globalsources.com/gsol/I/Dig ... 096075.htm
Nun möchte ich ja nicht gleich was gegen alle chinesischen Waren sagen, da fast alle Kartenhersteller dort produzieren lassen, aber es sollte doch zumindest bei 32GB auch ein Markenname draufstehen. ZB Panasonic, SanDisk, ...
Und einem vertrauenserweckenderer Vertrieb als die Bucht wäre auch anzuraten.
Bei einem Angebot wie zB hier: http://cgi.ebay.de/New-32GB-SD-SDHC-Fla ... 3caa37aa79 - oder hier http://cgi.ebay.de/New-64GB-Flash-Memor ... 3caa37e920 - würden bei mir persönlich schon beim Preis sämtliche Alarmglocken klingeln .
-- 701 4G --- 1GiB RAM - Ubuntu 10.10 Netbook
- 1000 H ---- 2GiB RAM - XP (- immer noch ) ----
--------- Any Mistakes ? --> A t c t R ! <---------

atomico
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 60
RegistriertCOLON Freitag 12. März 2010, 16:07

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

Beitrag von atomico » Mittwoch 17. März 2010, 12:49

Hallo Leute,

ich bin gerade dabei zu versuchen die SD-Karte zurückzugeben.

Ich habe mir jetzt eine neue bestellt, wo ich auf jeden Fall weiß, dass ich sie zurückgeben kann.

Hierzu jetzt schon gleich wieder eine neue Frage, der Thread entwickelt sich so zwar eher zu einem allgemeinen SD-Karten-Kompabilitäts- und Formatierungsthread, aber ich hoffe das ist ok und mir scheint es jetzt auch zu kompliziert, wieder einen neuen Thread anzufangen, da meine Frage auf das vorher Besprochene abzielt.

Ich habe auch leider erst nach dem Kauf über die neue Karte recherchiert, aber für mich ergibt sich generell ein Verständnissproblem mit SD/SDHC Karten.

Bei Wikipedia konnte ich nicht sehr viele Infos finden und mir scheint, als wenn SD/SDHC Karten eher primär für Digicams gemacht worden sind und nicht regulär für den Gebrauch in den PC's bzw. Notebooks, obgleich diese ja paradoxerweise einen gängig wirkenden Slot dafür aufweisen sag ich mal so. Ich habe zwar herausgefunden, dass der 900er SDHC Karten lesen kann, aber ich habe auch folgendes zu meiner neuen SD Karte bei Amazon gefunden, was mich jetzt sehr verwirrt(Ich habe mir die 16GB Version bestellt, in dem Artikel geht es um die 32er, was aber wohl keinen Unterschied machen sollte denke ich):

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
optimal geeignet für Digitalkameras
WICHTIG: Normalerweise hat diese Karte eine Schreibgeschwindigkeit von über 10MB / Sekunde.
Da diese Speicherchips momentan auf dem Markt nicht vorhanden sind, wurde die letzte Produktion mit Speicherchips hergestellt, die geringere Geschwindigkeiten aufweist.
Bitte kaufen Sie diese Karte vorübergehend also nur, wenn Sie lediglich Photographieren möchten
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

...also nur für Fotos? Ich finde es auch sehr verwirrend und ziemlich doof, dass es keine eindeutigen SD's speziell für den PC Gebrauch gibt, konnte ich auf jeden Fall nicht rausfinden und steht ja auch auf keiner Karte drauf.

Die Marke der SD Karte ist glaube ich auch nicht sonderlich bekannt, aber die Kundenbewertungen bei Amazon sind gut, zumindest und aber eben leider nur für den Gebrauch in Digicams.

Memorystar ist der Name. 16 GB SDHC Klasse 6

So, und jetzt mein Hauptproblem:

Bevor ich jetzt wieder mit allen möglichen Formatierungstools anfange hin- und her zu formatieren, kann mir ja vielleicht jemand Auskunft geben, ob ich die Karte nicht lieber gleich zurückschicke, denn:

Das Dateisystem ist RAW, dasselbe Dateisystem, welches ich zum Schluss auf die defekte SD Karte gezaubert habe, als sie endgültig den Geist aufgab.

Soll/Kann ich die Karte jetzt EINFACH mit FAT32, NTFS oder sonstigem formatieren oder sollte ich sie besser zurückgeben?

In der Artikelbeschreibung vom Händler wo ich sie erworben habe, stand zumindest nichts davon, sie nur in Digicams zu benutzen, eher das Gegenteil, aber wie gesagt, ich kann sie sofort zurückschicken, leider konnte auf Anfrage auch der Händler mir keine Auskunft über Funktion im Laptop geben, was mich auch ein wenig verwunderte und für mich das Ganze nur noch konfuser macht.

Auf mich wirkt es, als seien SD-Karten mittlerweile ein kleines Mysterium.

Ich habe vorhin versucht eine avi. Datei auf die Karte zu ziehen, man konnte sie sich nicht anschauen, habe ich mir bei dem Format auch schon gedacht, außerdem kann man die Datei wieder mal nicht löschen, also erst sieht es so aus, aber wenn ich die Kare wieder einschiebe, ist die vermeintliche Datei wieder zu sehen, funktioniert aber immer noch nicht.

Mit anderer Systemformatierug warte ich jetzt lieber, bis ich Antwort von euch bekomme.

Vielen Dank schon mal im Vorraus!
901go / Bluetoothmodul / 32GB SSD Runcore / 32GB Transcend SDHC Class 10 / 13000mAh Akku/ Mini-Mic / Schwanhals-LED-USB-Leuchte / Siliconcase /Leathercase(Deckel als Stütze zum Tippen in Rückenlage) / Hama-Tasche / :D

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

Beitrag von blackice » Mittwoch 17. März 2010, 13:27

atomico hat geschriebenCOLONBei Wikipedia konnte ich nicht sehr viele Infos finden und mir scheint, als wenn SD/SDHC Karten eher primär für Digicams gemacht worden sind
So war das ursprünglich, ja.
atomico hat geschriebenCOLONund nicht regulär für den Gebrauch in den PC's bzw. Notebooks, obgleich diese ja paradoxerweise einen gängig wirkenden Slot dafür aufweisen sag ich mal so.
Irgendwo musst du deine Bilder ja auslesen. An dem Slot im PC ist nichts Paradoxes.
atomico hat geschriebenCOLON--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
optimal geeignet für Digitalkameras
WICHTIG: Normalerweise hat diese Karte eine Schreibgeschwindigkeit von über 10MB / Sekunde.
Da diese Speicherchips momentan auf dem Markt nicht vorhanden sind, wurde die letzte Produktion mit Speicherchips hergestellt, die geringere Geschwindigkeiten aufweist.
Bitte kaufen Sie diese Karte vorübergehend also nur, wenn Sie lediglich Photographieren möchten
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

...also nur für Fotos? Ich finde es auch sehr verwirrend und ziemlich doof, dass es keine eindeutigen SD's speziell für den PC Gebrauch gibt, konnte ich auf jeden Fall nicht rausfinden und steht ja auch auf keiner Karte drauf.
"Spezielle" Karten für Fotos oder andere Anwendungen gibt es nicht. Alle SD-Cards speichern Daten und das ist erstmal die einzige notwendige Bedingung. Gewisse Anwendungen benötigen aber bestimmte Mindestgeschwindigkeiten bzw. werden erst dann sinnvoll. Dazu gehören der Betrieb eines Betriebssystems von der Karte, Videoaufnahmen und professionelle Fotografie. Warum diese Karte gerade wegen ihrer geringen Schreibgeschwindigkeit für Fotografen empfohlen wird erschließt sich mir also nicht. Im Grunde kannst du sie aber für alles verwenden was keine hohen Geschwindigkeiten benötigt.
atomico hat geschriebenCOLONIch finde es auch sehr verwirrend und ziemlich doof, dass es keine eindeutigen SD's speziell für den PC Gebrauch gibt, konnte ich auf jeden Fall nicht rausfinden und steht ja auch auf keiner Karte drauf.
Das ist aus den eben beschriebenen Gründen nicht doof sondern sinnvoll. Es gibt genau einen Standard für SD-Cards (und einen für SDHC). Entweder hält man sich als Hersteller daran und jeder informierte Kunde weiß dann, was er davon erwarten kann, oder man hält sich nicht daran und darf sein Produkt dann nicht SD(HC)-Card nennen.
atomico hat geschriebenCOLONDas Dateisystem ist RAW, dasselbe Dateisystem, welches ich zum Schluss auf die defekte SD Karte gezaubert habe, als sie endgültig den Geist aufgab.
Wenn ich mich richtig erinnere, ist das einfach die Windowsbezeichnung dafür, dass es kein Dateisystem gefunden hat. Was nicht heißen muss, dass keines existiert. Vielleicht ist es defekt oder die Karte ist mit einem Dateisystem formatiert das Windows nicht kennt.
atomico hat geschriebenCOLONSoll/Kann ich die Karte jetzt EINFACH mit FAT32, NTFS oder sonstigem formatieren oder sollte ich sie besser zurückgeben?
Du kannst die Karte formatieren und hoffen, dass sie dann ordentlich funktioniert. Ich würde dir allerdings empfehlen, eine Karte von einem namhaften Hersteller im (Online-)Fachhandel zu kaufen: Sandisk bzw. Panasonic wenn dir Geschwindigkeit wichtig ist oder Kingston bzw. Transcend wenn du eher auf den Preis schaust.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

atomico
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 60
RegistriertCOLON Freitag 12. März 2010, 16:07

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

Beitrag von atomico » Mittwoch 17. März 2010, 13:44

Ok, mit welchem Format am besten formatieren?
Zuletzt geändert von 2 am atomico, insgesamt 0-mal geändert.
901go / Bluetoothmodul / 32GB SSD Runcore / 32GB Transcend SDHC Class 10 / 13000mAh Akku/ Mini-Mic / Schwanhals-LED-USB-Leuchte / Siliconcase /Leathercase(Deckel als Stütze zum Tippen in Rückenlage) / Hama-Tasche / :D

Benutzeravatar
Sedge
Premium User
BeiträgeCOLON 833
RegistriertCOLON Sonntag 22. März 2009, 12:45

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

Beitrag von Sedge » Mittwoch 17. März 2010, 14:57

Bei mir wird unter Windows standardmäßig für die SDHC-Formatierung Fat32 angeboten, und ich hab damit keine schlechten Erfahrungen gemacht :)
/ Asus EeePC 1000H / 2 GB / Win 7 Ultimate / Ubuntu 10.04 /
/ Intel Core i5-760 / HD 5770 / 4 GB / Win 7 Professional /
/ Samsung Nexus S / Android 2.3.4 /

Dropbox - 2 GB + 250 MB *extra* für dich und mich!

Benutzeravatar
iceWM
Administrator
BeiträgeCOLON 3401
RegistriertCOLON Samstag 17. Mai 2008, 16:58
WohnortCOLON NRW - D - Erde - Sonnensystem - Milchstraße - Lokale Gruppe - Universum
CONTACTCOLON

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

Beitrag von iceWM » Mittwoch 17. März 2010, 17:50

atomico hat geschriebenCOLONOk, mit welchem Format am besten formatieren?
Im Prinzip hat Sedge recht.
Die Formatierung ist der Karte egal.
Jedoch spielt es je nach Einsatzzweck eine Rolle welches Format Du verwendest.
Wenn Du die Karte unter verschieden Betriebsystemen (Windows, Linux usw.) verwenden möchtest, ist es von Vorteil ein gemeinsam unterstütztes Dateisystem z.B. FAT32 zu verwenden.
Wenn Du z.B. mit sehr größen Dateien umgehen möchtest - das schließe ich aus der größe der von Dir gekauften SDHC-Karte - ist NTFS die bessere Wahl.
Jedes dieser Dateisysteme hat seine Vor- und Nachteile.
Forums-Samariter
RTFM und auch die Hilfe des Programms...
eeePC 901/1000H/XP/W/1024 MB/T91 Bk W7 HP/1201NL Bk W7 HP
Mein Blog / Never Ending Quiz / FAQ
Wenn Euer Problem gelöst wurde, setzt bitte ein [Gelöst] vor den Threadtitel.
Danke!

atomico
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 60
RegistriertCOLON Freitag 12. März 2010, 16:07

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

Beitrag von atomico » Donnerstag 1. April 2010, 12:37

Hey Leute, nachdem die zweite Karte auch nicht funktioniert hat, habe ich die erste Noname-SD bei Promarkt und in dem 901 von nem Freund ausprobiert und sie läuft! Ohne Probleme und sogar flott, ich denke damit hat sich das Thema erledigt, aber vielen Dank für eure Antworten ich schätze mein anderes Problem mit dem USB-Keyboard wird dann wohl auf dasselbe Problem hinauslaufen, dass irgendwas mit den USB-Ports sowohl für SD als auch für ein Keyboard eben nicht hinhaut, fragt sich nur ob es 'nur' an dem 'kaputten' System liegt oder, was ich nicht hoffe, an der Hardware(?). Also meine USB-Maus tut es zumindest. Leider kann ich noch kein System neu aufsetzen da ich grad keine Möglichkeit dazu habe weil ich kein externes Laufwerk habe.
901go / Bluetoothmodul / 32GB SSD Runcore / 32GB Transcend SDHC Class 10 / 13000mAh Akku/ Mini-Mic / Schwanhals-LED-USB-Leuchte / Siliconcase /Leathercase(Deckel als Stütze zum Tippen in Rückenlage) / Hama-Tasche / :D

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste