[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/phpbb/session.php on line 580: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/phpbb/session.php on line 636: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4511: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3257)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4511: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3257)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4511: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3257)
www.MobilityMagazin.de • SD Karte schreibt unbrauchbare Daten
Seite 1 von 3

SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Freitag 12. März 2010, 18:16
von atomico
Hallo Leute,

Ich habe mir eine 'Elite Pro' (Ich glaube das könnte man als No-Name Label bezeichnen, da ich nichts über den Hersteller gefunden habe) SD 32 GB Karte relativ günstig bei eBay ersteigert und nun ist sie in meinem Asus eee 900. Ich dachte mir eines Morgens sie einfach mal zu formatieren um die Zugriffsschnelligkeit zu steigern. So unwissend wie ich war habe ich einfach mal im Arbeitsplatz rechte Maustaste und formatieren geklickt. Nebenbei las ich dann im Netz dann dass man das bloß nicht machen soll. Oh nein, dachte ich nur. Das Ding ist hin. Nach einer langen Recherche bin ich dann in einem Forum auf den Begriff FDISK gestossen und hab damit weiterrecherchiert und habe es irgendwie geschafft über 'Start/Auführen' mit eintsprechenden Befehlen die Karte dann doch mit Windows zu formatieren, bis dahin lief das in vielen Foren gepriesene Panasonictool zur SD-Formatierung auch gar nicht. Dann hab ich mich gefreut und erstmal wieder wie ein wilder Daten auf die Karte gezogen aber dann kam eben das neue Problem dass der größte Teil der Daten mit unlogischen Benennung (kryptische Ordnernamen) versehen und unbrauchbar wurden. Man kann diese verkoksten Dateien auch nicht mehr löschen. Nach dem Formatieren über 'Ausführen' konnte ich auch das Panasonictool anwenden aber das Problem ist damit nicht behoben.

Ich häng jetzt einfach mal das an, was ich in einem anderen Forum zu meiner erwähnten Recherche zu dem Begriff FDISK gefunden habe, dadurch konnte ich zumindest wieder meine SD nach dem normalen Windows-formatieren über Arbeitsplatz wieder zum Leben erwecken, allerdings weiß ich selbst gar nicht mehr genau was ich nach den Anweisungen in 'Ausführen' genau eingegeben habe, denn ich habe es ein zweites Mal versucht nachdem das Problem mit der Unbrauchbarkeit der Daten entstanden ist, aber ich habe es dann nicht mehr hinbekommen außerdem habe ich beim Formatieren gar nicht alles befolgt und eingegeben was in dem Abschnitt als Anleitung gepostet wurde, das lag zum einen daran, dass ich es 'irgendwie' ausprobiert, hinbekommen, allerdings wie gesagt dann auch sofort wieder vergessen habe, zum anderen habe ich die Befehle zum größten Teil gar nicht verstanden, bzw. konnte ich sie nach meinem Verständis der folgenden Beschreibung gar nicht anwenden, das Formatieren hat trotzdem gekappt, wenn auch sehr kurz im Vergleich mit einem anschließenden ausgiebigen Formatieren des Sd Card Formatters von Panasonic.

Vielleicht kann jemand mit mehr Kenntnissen als ich mehr damit anfangen und eine deutlicher beschriebene Anleitung daraus basteln?!!

Vielleicht ist es ja irgendwie 'gründlicher' oder so als mit dem SD Formatter?

Für mich ist die folgende Anleitung zumindest nicht verständlich. Vieleicht bringt es ja was über 'Ausführen' die Karte zu formatieren, immerhin ein Versuch denke ich mir (ich konnte übrigens nur FAT32 auswählen):

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Keine Panik! Die Karte ist OK.

Was pasiert ist: das Betriebsystem konnte die FAT nicht komplett zurückschreiben. Dadurch ist diese nun nicht mehr lesbar. (File Allocation Table: dort werden die Dateien z.B. der Bilder eingetragen)

Du musst nun die defekte Tabelle löschen und neu schreiben.
Das geht mit dem Tool fdisk (liegt bei mir unter /sbin/fdisk), das bei jedem Betriebsystem dabei ist und das Du nur als root bzw. Administrator ausführen darfst. Nach dem Löschen der Partition(en) auf der Karte, legst Du ein Dateisystem Typ 4 bzw. FAT16 neu an. Dann erst kannst Du die Karte wieder formatieren.

Achtung: beim Stichwort root oder Administrator ist immer höchste Vorsicht geboten und überlegtes Handeln angebracht.

Rufe fdisk mit dem Namen der Speicherkarte (bei mir z.B. /dev/sdb) auf. Bei MS-Systemen ist das ein Buchstabe mit Doppelpunkt, sicherlich aber nicht A-C. Vergewissere Dich nochmals, daß Du auch die Karte und nicht Deine Festplatte bearbeitest: Beim Erstellen sollte eine maximale Partition entsprechend der Kapazität Deiner Flash-Karte erstellt sein. Lass Dir das alles nochmal in Ruhe anzeigen (bei mir mit p). Dann erst schreibe die Tabelle (bei mir mit w) wirklich oder/und beende das Programm fdisk (bei mir mit q). Wenn Du fdisk ohne SCHREIBEN verlässt, ist nichts passiert und Du kannst ggf. neu anfangen.

Die Karte muß Du nun im PC oder in der Kamera noch formatieren. Was besser ist, habe ich keine Erfahrung. Jetzt kannst Du wieder Daten auf die Flash-Card schreiben.

Sorry ich kenne nur Unix, aber bei MS geht es analog. Evtl. gibt es für fdisk und format sogar ein grafisches Frontend für Mausschubser

Also alles kein Hexenwerk und sowas kann leicht mal passieren. Zum Glück hast Du ja die Bilder bereits gesichert. Und nun viel Erfolg

Doc Brown
p.s. Vorteil ist, daß die Karte wieder sauber ist und nun schneller geschrieben und gelesen werden kann (Stichwort Fragmentierung bei MS).

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gibt es nicht noch andere Formatierungstools vielleicht?

Oder hat jemand eine andere Idee?

Ich habe auch gelesen, dass es sein kann, dass ich eine gefakte Karte habe, also dass sie nicht wirklich 32 GB hat, im SD Formatter sowie im Arbeitplatz werden allerdings 31,2 GB angezeigt.

Ich hab keine Ahnung ob das Endproblem jetzt am fälschlichen Formatieren liegt, oder daran dass ich vielleicht(?) eben eine 'falsche' Karte habe, ich wüßte auch nicht wie ich das rausfinden kann.

Ich habe auch keinen externen Cardreader, sondern nur den Asusintegrierten genutzt.

So, das war es soweit mir, Danke erstmal

Gruß

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Freitag 12. März 2010, 18:27
von Sedge
1. Zumindest mir wäre nicht bewusst, wieso man nicht via Explorer - Rechtsklick - Datenträger formatieren formatieren sollte...

2. Die kaputten Daten auf der SD - sind die noch woanders gesichert?

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Freitag 12. März 2010, 18:34
von atomico
1. Naja, ich habe es getan und dann wurde immer angezeigt dass die Karte schreibgeschützt war, was sie aber definitiv nicht war, man konnte nicht mehr darauf zugreifen und ein nochmaliges Formatieren mit Windows oder dem Panasonictool war dann nicht mehr möglich bis ich das Fomatieren über 'Ausführen' der geposteten Anleitung 'irgendwie' hinbekommen habe.

2. Die Daten hab ich auf einer externe Festplatte, es geht mir aber mehr um die Karte, dass ich sie wenn möglich eben einwandfrei nutzen kann.

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Freitag 12. März 2010, 18:39
von Sedge
atomico hat geschriebenCOLON[...] bis ich das Fomatieren über 'Ausführen' der geposteten Anleitung 'irgendwie' hinbekommen habe.
....was genau ist jetzt das Problem?

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Freitag 12. März 2010, 18:45
von atomico
Das Problem ist, dass wenn ich Daten auf die Karte ziehe, ungefähr die Hälfte der Daten unbrauchbar und nicht zu löschen sind.

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Freitag 12. März 2010, 18:49
von Sedge
Hmm....

Kann man CHKDSK auch auf USB-Geräte (respektive SD-Karten) anwenden? Wäre ein Versuch wert....

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Freitag 12. März 2010, 19:46
von atomico
Habe ich soeben versucht:

nach Neustart und Prüfung kam nach Phase 2 der Hinweis dass Windows die Überprüfung nicht abschliessen kann.

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Freitag 12. März 2010, 21:16
von Sedge
Weil...?

Hast du auch die entsprechenden Parameter genutz (-f, etc)?

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Freitag 12. März 2010, 21:26
von atomico
Parameter? Das sagt mir jetzt nichts. Habe nur bei Arbeitsplatz rechtsklick, Eigenschaften, Extras, Datenträger auf Fehler prüfen. Dann wurde Neustart erbeten was ich gemacht habe, dann nchmal das ganze(bis vor Neustart) und dann kam Phase 1 und dann 2. ...Habe ich nicht das richtige gemacht??

ich dachte dass wäre dassebe wie CHKDSK. Du meinst wahrscheinlich über die Wiederherstellungskonsole reparieren?

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Freitag 12. März 2010, 22:19
von iceWM
chkdsk hat geschriebenCOLONchkdsk /?
Überprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Volume[[Pfad]Dateiname]]] [/F] [/V] [/R] [/X] [/I] [/C]
[/L[:Größe]] [/B]


Volume Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem
Doppelpunkt), den Bereitstellungspunkt oder das
Volume an.
filename Nur FAT/FAT32: Gibt die zu überprüfenden Dateien an.
/F Behebt Fehler auf dem Datenträger.
/V Nur FAT/FAT32: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen
jeder Datei auf dem Datenträger an.
Nur NTFS: Zeigt zusätzlich Bereinigungsmeldungen an
(falls vorhanden).
/R Findet fehlerhafte Sektoren und stellt lesbare Daten
wieder her (bedingt /F).
/L:Größe Nur NTFS: Ändert die Größe der Protokolldatei (KB).
Fehlt die Größenangabe, wird die aktuelle Größe angezeigt.
/X Erzwingt das Aufheben der Bereitstellung des Volumes
(falls vorhanden). Alle geöffneten Handles auf
dem Volume werden dann ungültig (bedingt /F).
/I Nur NTFS: Überspringt das Prüfen von Indexeinträgen.
/C Nur NTFS: Überspringt das Prüfen von Zyklen innerhalb
der Ordnerstruktur.
/B Nur NTFS: Evaluiert fehlerhafte Cluster erneut auf dem
Volume (bedingt /R).

Die Option /I oder /C verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von
CHKDSK, da einige Überprüfungen des Volumes übersprungen werden.
Versuch mal in der Eingabeaufforderung (Start -> Ausführen -> cmd)

CodeCOLON Alles auswählen

chkdsk LW /F /R
wobei LW dem Laufwerksbuchstaben SD-Karte entspricht.
Alternativ kannst Du auch mal h2testw zum Überprüfen der Karte verwenden. Nebenbei erhälst Du auch die Schreib- und Leseraten.

Aber so wie Du den Fehler beschreibst würde ich auf eine defekte SD Karte tippen.

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Freitag 12. März 2010, 23:19
von try
atomico hat geschriebenCOLONIch dachte mir eines Morgens sie einfach mal zu formatieren um die Zugriffsschnelligkeit zu steigern. So unwissend wie ich war habe ich einfach mal im Arbeitsplatz rechte Maustaste und formatieren geklickt.
Du verwechselst jetzt hier glaube ich einiges.
Wenn man Karten in Kameras benutzt, zB 'ne gute Nikon-Spiegelreflex, sollte man diese auch nur mit der Kamera "bearbeiten" (löschen, formatieren).
Wenn bestimmte Dateiformate gefordert sind, sollte man die Formatierung mit den BS vornehmen, die es unterstützen.
ABER
Das man in Win eine 32GB-Karte nicht mit dem "normalen Rechtsklick" formatieren soll, verwundert mich jetzt doch ! - Bitte verlinke doch mal Deine Info-Quelle hierzu !
atomico hat geschriebenCOLONNebenbei las ich dann im Netz dann dass man das bloß nicht machen soll. Oh nein, dachte ich nur. Das Ding ist hin.
Hast Du während des Formatierens irgendwas mit der Karte veranstaltet ?
atomico hat geschriebenCOLONFür mich ist die folgende Anleitung zumindest nicht verständlich.
Äähm - mM nach kein Wunder, kann es sein , dass Du in einem Linux-Forum eine Win-Antwort suchst ?
atomico hat geschriebenCOLONIch habe auch gelesen, dass es sein kann, dass ich eine gefakte Karte habe, also dass sie nicht wirklich 32 GB hat, ...
Vllt. bin ich ja zu altmodisch, nur Ebay wäre für mich die letzte Adresse für solch eine Anschaffung. - Es wird genug vor gefakten Datenträgern, auch Sticks und hdd's, in der Bucht gewarnt.

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Samstag 13. März 2010, 12:35
von atomico
Ich habe in einigen Foren gelesen, dass man mit Windows bloss keine SD Karte formatieren soll, mehrmals auch dass angeblich von den Produktherstellern davor gewarnt werden soll, was mich sehr wundert, ich sag mal ich kenne mich auch nicht so gut aus, aber ich habe da sehr einfach gedacht; SD Karte - SD Kartenslot, passt. Vor allem da es ja wohl keine unterschiedlichen SD Karten gibt. Es war ja auch so bei mir, dass ich sie durch das Formatieren mit Windows erstmal unbrauchbar gemacht habe bis ich sie über 'Ausführen' wieder in Gang bekommen habe, also ist da wohl anscheinend was dran.

Hier die eine Infoquelle mit der Anleitung:

http://www.dslr-forum.de/archive/index. ... 54880.html

(Ehrlich gesagt, reichen meine Kenntnisse nicht aus, ob in dem Thread über Linux gesprochen wird, ich glaube sowohl als auch, kannst ja mal schauen...)

Hier noch eine wo behauptet wird, dass es über Windows nicht geht, ich habe das in mindestens 3 verschieden Foren gelesen, finde ich jetzt aber auf die Schnelle alles nicht mehr:

http://www.pctipp.ch/praxishilfe/kummer ... ieren.html

Ich hab nichts mit der Karte veranstaltet während des Formatierens.

Ja, in Zukuft werde ich wohl vorsichtiger mit eBay sein, ich könnte die Karte nochmal mit dem Panasonictool formatieren und versuchen sie zurückzugeben. Ist nur die Frage ob ich 'Schuld' bin dass sie icht mehr funktioniert, wobei auf der Verpackung nicht stand, dass man sie nicht formatieren darf über Windows, hm... ich denke ich sollte das wohl versuchen, wenn es so kompliziert ist, sie wieder in Gang zu bringen...falls das eben überhaupt noch möglich ist.

...Aber das mit dem CHKDSK werde ich noch probieren. Und auch das mit dem h2testw prog. Danke dafür.

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Samstag 13. März 2010, 12:58
von MadIQ
Ich habe mir den Thread in Link durch gelesen. Da steht nichts von wegen "Nie mit Windows formatieren".
Da steht allerhöchstens, dass du nicht NTFS formatieren sollst, wenn du die Card in einer Camera verwenden willst.

Noch was:
Wenn du mit CHKDSK prüfst, musst du das Laufwerk in dem die Card steckt mit angeben.
Z.B. Wenn E: das Laufwerk mit der Card ist :arrow: chkdsk e:
Ohne die Angabe wird er wahrscheinlich nur das Laufwerk C: (System) geprüft haben.

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Samstag 13. März 2010, 13:02
von atomico
Es war der zweite Link:

http://www.pctipp.ch/praxishilfe/kummer ... ieren.html

[SD-Speicherkarten können nicht mit dem Windows-Formatierungstool formatiert werden. Windows versucht das Filesystem FAT32 auf die Karte zu bringen, was entweder gar nicht erst funktioniert oder die Karte nach der Formatierung unbrauchbar macht...]

Re: SD Karte schreibt unbrauchbare Daten

VerfasstCOLON Samstag 13. März 2010, 13:08
von MadIQ
Das ist mir neu.
Ich habe schon öfter Card damit formatiert.
Einzig zu beachten ist, dass im Auswahlfeld das richtige Dateisystem gewählt wird.
FAT kannst vergessen bei 32GB,
bei FAT32 komme ich nicht ganz an die Erinnerungen ran ob man 32 GB damit verwalten kann
NTFS ist fast nur für Windows (ab XP) gedacht, kann aber mehr als 32 GB verwalten
Also musst du nur das richtige Dateisystem auswählen