Ubuntu auf SD-Karte

BUTTON_POST_REPLY
kupplnix
Neuling
BeiträgeCOLON 7
RegistriertCOLON Freitag 22. August 2008, 11:53

Ubuntu auf SD-Karte

Beitrag von kupplnix » Sonntag 21. September 2008, 17:22

Hi,

ich habe Ubuntu 8.04 per Live-CD auf die SD-Karte installiert. Nach einigen Anpassungen läuft nun auch alles wunderbar.
Nicht bedacht habe ich aber, dass die Installation Grub in den MBR der System-SSD schreibt.
So ist es mir nicht möglich, Windows zu starten, wenn die SD-Karte nicht da ist.
Eigentlich will ich auch per default XP starten und beim Drücken von Esc die Möglichkeit haben, von der SD Ubuntu zu booten.

Lange Rede, kurzer Sinn, wie "versetze" ich Grub in seiner aktuellen Konfiguration von der SSD auf die SDHC?
...und wie stelle ich den MBR von der System-SSD wieder her, funktioniert das mit der Recovery-DVD?

Schonmal vielen Dank für die Hilfe...

Benutzeravatar
vofiwg
Power User
BeiträgeCOLON 2079
RegistriertCOLON Donnerstag 22. November 2007, 19:36
CONTACTCOLON

Re: Ubuntu auf SD-Karte

Beitrag von vofiwg » Sonntag 21. September 2008, 19:28

Die Stichworte für Deine (nichterfolgte/erfolglose) Suche wären gewesen: fixmbr und grub-install. ;)

So repariert man den Bootloader von Windows:

http://forum.eee-pc.de/viewtopic.php?f= ... mbr#p41804

Und so wird der grub-bootloader auf die SD-Karte geschrieben:

http://manual.sidux.com/de/sys-admin-gr ... an2-de.htm

Nach dem Starten von der SD-Karte schreibst Du den grub-bootloader neu auf die SD-Karte mit dem Befehl:

CodeCOLON Alles auswählen

/usr/sbin/grub-install --recheck --no-floppy /dev/sdb
Ich meine, dass man anschließend noch die Datei /boot/grub/menu.list anpassen muss. Dort muss die Zeile

CodeCOLON Alles auswählen

root     (hd1,0)
geändert werden in

CodeCOLON Alles auswählen

root     (hd0,0)
Die Zeile ist wahrscheinlich mehrfach vorhanden.


VoFiWG
Meine Tipps und Hinweise gibt es unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung aber mit ganz dollem Daumendrücken. ;)

kupplnix
Neuling
BeiträgeCOLON 7
RegistriertCOLON Freitag 22. August 2008, 11:53

Re: Ubuntu auf SD-Karte

Beitrag von kupplnix » Montag 22. September 2008, 10:20

Das "nichterfolgte" hat mich schwer getroffen, "erfolglos" ist schon Schande genug ;-)
Tatsächlich wage ich mich bei Ubuntu und Multi-Boot-Systemen auf unbekanntes Terrain, nun möchte ich mir meine liebgewonnene, funktionerende Installation nicht ruinieren.

Deswegen auch eine weitere dumme Frage, nur nochmal zum Verständnis.

Ich gehe in folgender Reihenfolge vor:
1. grub-bootloader umkopieren mit dem Befehl /usr/sbin/grub-install --recheck --no-floppy /dev/sdx. Das mache ich in der Konsole des grub!?
2. Windows-Bootloader reparieren
3. Starten, mit Esc kann ich die SD-Karte zum booten auswählen
4. Wiederum in der Konsole des grub die menu.list anpassen

Ich hoffe mal da draußen gibts mehrere Leute wie mich, damit sich dein Aufwand nicht nur für mich lohnt...

Merci schonmal

Benutzeravatar
vofiwg
Power User
BeiträgeCOLON 2079
RegistriertCOLON Donnerstag 22. November 2007, 19:36
CONTACTCOLON

Re: Ubuntu auf SD-Karte

Beitrag von vofiwg » Montag 22. September 2008, 17:13

Dumme Fragen gibts ja bekanntlich nicht! :D

Zu Deiner aufgestellten Reihenfolge:
  1. Diesen Befehl führst du in einem Terminal aus, nachdem du Ubuntu von der SD-Karte gestartet hast. Da es ein Befehl ist, der root-Rechte erfordert, musst du ihn mit sudo vor dem Befehl ergänzen.
  2. Richtig
  3. Auch richtig.
  4. Das könntest Du schon bei Punkt 1 zusätzlich ausführen, es ist aber auch kein größeres Problem, das später auszuführen, falls Ubuntu wirklich nicht startet.
    In diesem Fall musst Du im Boot-Menü auf "e" (für edit") drücken, die entsprechende Zeile "root (hd1,0)" auswählen, wiederum "e" drücken und die 1 durch 0 ersetzen. Nach dem Booten, müsstest Du nochmal die Datei /boot/grub/menu.list nochmal öffnen, um die Änderung permanent zu machen.
    Tatsächlich würde ich es auch so machen. Bin mir nämlich nicht gaaanz sicher, ob diese Änderung überhaupt erforderlich ist. Meine mich aber zu erinnern, dass es bei mir mal der Fall gewesen sein könnte. ;)
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Andere auch auf dieses Problem stoßen. Ob die es aber dann in den Untiefen dieses Forum finden, ist eine andere Frage. :D
Du könntest im Erfolgsfall ja einen Wikibeitrag anlegen. ;)


VoFiWG
Zuletzt geändert von 2 am vofiwg, insgesamt 0-mal geändert.
Meine Tipps und Hinweise gibt es unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung aber mit ganz dollem Daumendrücken. ;)

kupplnix
Neuling
BeiträgeCOLON 7
RegistriertCOLON Freitag 22. August 2008, 11:53

Re: Ubuntu auf SD-Karte

Beitrag von kupplnix » Montag 22. September 2008, 19:28

Erfolgsfall eingetroffen :-)

Vielen Dank für die Hilfe!

Den Wiki-Eintrag nehm ich mir für meinen nächsten freien Tag (hoffentlich Donnerstag) vor... ;-)

Eismaus
Neuling
BeiträgeCOLON 7
RegistriertCOLON Dienstag 27. Januar 2009, 08:50
CONTACTCOLON

Re: Ubuntu auf SD-Karte

Beitrag von Eismaus » Dienstag 27. Januar 2009, 10:15

Ich glaube, dieser Beitrag ist genau die Hilfe, die ich grade suche.
Nur nochmal zum Verständnis, mit der folgenden Anleitung kann ich folgendes Einrichten:

Beim Geräte start, soll ganz normal Windows gebootet werden, ohne Bootmenü oder sonstiges. Egal ob SD Karte eingelegt oder nicht.
Wenn über ESC von der SD Karte boote wird, wird direkt Ubuntu gebootet werden, ohne Auswahl für Windows.

Soweit richtig verstanden?

Danke
Eismaus

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Ubuntu auf SD-Karte

Beitrag von blackice » Dienstag 27. Januar 2009, 10:28

Fast richtig.
Tust du nichts, wird Windows ohne Nachfrage von der internen SSD gestartet, egal ob eine SD-Card im Slot sitzt oder nicht.

Ist eine SD-Card im Slot, drückst du beim Booten Esc und wählst die SD-Card bekommst du das Grub-Bootmenü von Ubuntu. Dort kannst du zwischen Ubuntu und Windows (und weiteren, hier uninteressanten Varianten) wählen. Tust du nichts, startet nach 3 Sekunden automatisch Ubuntu.
Wenn du die drei Sekunden nicht warten willst, starte Ubuntu, öffne die Datei menu.lst mit root-Rechten:

CodeCOLON Alles auswählen

sudo nano /boot/grub/menu.lst
Ändere den Wert hinter "timeout" von 3 auf 0 und speichere die Datei.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Eismaus
Neuling
BeiträgeCOLON 7
RegistriertCOLON Dienstag 27. Januar 2009, 08:50
CONTACTCOLON

Re: Ubuntu auf SD-Karte

Beitrag von Eismaus » Dienstag 27. Januar 2009, 13:53

Super, dann werde ich das doch nach der Methode mal ausprobieren.
Danke!

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste