Leseprobleme Open Office

BUTTON_POST_REPLY
Plattenpaul
Neuling
BeiträgeCOLON 9
RegistriertCOLON Montag 12. Mai 2008, 20:12

Leseprobleme Open Office

Beitrag von Plattenpaul » Sonntag 25. Mai 2008, 09:43

Guten Morgen!

Habe schon länger das Problem, dass ich gespeicherte Dateien von OpenOffice im Microsoft-Format (doc und xls) nicht neu laden kann. Das ist nicht bei allen Dateien, kann aber auch nicht vorhersehen, bei welchen es passiert. Das Problem tritt bei USB-Stick und Speicherkarte auf, Beim internen Speicher ist es noch nicht aufgetreten.
OpenOfffice ist auf dem neuesten Stand.

Ich häng mal ein Foto mit der Fehlermeldung an.
Hat schon mal jemand ähnliche Erfahrung gemacht und weiss vielleicht Rat?
Fehlermeldung OpenOffice.png
Fehlermeldung OpenOffice
Fehlermeldung OpenOffice.png (85.45 KiB) 1446-mal betrachtet

Benutzeravatar
iceWM
Administrator
BeiträgeCOLON 3401
RegistriertCOLON Samstag 17. Mai 2008, 16:58
WohnortCOLON NRW - D - Erde - Sonnensystem - Milchstraße - Lokale Gruppe - Universum
CONTACTCOLON

Re: Leseprobleme Open Office

Beitrag von iceWM » Sonntag 25. Mai 2008, 09:53

Dieses Problem hatte ich noch nicht.
Ich könnte mir vorstellen das Du Funktionen in Writer/Calc des OpenOffice nutzt die das M$ Office nicht kennt.
Forums-Samariter
RTFM und auch die Hilfe des Programms...
eeePC 901/1000H/XP/W/1024 MB/T91 Bk W7 HP/1201NL Bk W7 HP
Mein Blog / Never Ending Quiz / FAQ
Wenn Euer Problem gelöst wurde, setzt bitte ein [Gelöst] vor den Threadtitel.
Danke!

mw88
Profi
BeiträgeCOLON 342
RegistriertCOLON Mittwoch 23. Januar 2008, 14:43

Re: Leseprobleme Open Office

Beitrag von mw88 » Sonntag 25. Mai 2008, 10:35

versuch mal OpenOffice zu starten ohne ein Dokument zu laden und dann erst eins über das menü öffnen, vielleicht hilf das
640k would be good enough for everyone --- Bill Gates 1981

jcoder
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 141
RegistriertCOLON Freitag 7. März 2008, 22:08
WohnortCOLON Paderborn

Re: Leseprobleme Open Office

Beitrag von jcoder » Sonntag 25. Mai 2008, 13:19

Ich vermute mal, dass das Problem wahrscheinlich eher in der Speicherkarte/dem USB-Stick liegt.

Ich richte das Speichern im MS Word/Excel 97/2000/XP bei den von mir aufgesetzten Systemen als Standardvorgabe ein. In meinem Kundekreis dürften einige tausend Dokumente auf diese Weise gespeichert und bearbeitet werden. Allerdings alle auf lokalen Festplatten oder Netzwerkfreigaben. In dieser Umgebung wurde mir ein solches Problem kein einziges Mal gemeldet.

Lord Strongbow
Neuling
BeiträgeCOLON 9
RegistriertCOLON Sonntag 25. Mai 2008, 11:50

Re: Leseprobleme Open Office

Beitrag von Lord Strongbow » Sonntag 25. Mai 2008, 15:02

Hallo Paul

hast Du das Dokument mit Open Office geschrieben und dann zwischendurch mal mit Word weitergearbeitet und gespeichert :?:

Falls JA - das kann der Fehler sein :!:

LG
Mike

Plattenpaul
Neuling
BeiträgeCOLON 9
RegistriertCOLON Montag 12. Mai 2008, 20:12

Re: Leseprobleme Open Office

Beitrag von Plattenpaul » Sonntag 25. Mai 2008, 18:43

Lord Strongbow hat geschriebenCOLONHallo Paul

hast Du das Dokument mit Open Office geschrieben und dann zwischendurch mal mit Word weitergearbeitet und gespeichert :?

Falls JA - das kann der Fehler sein :!:

LG
Mike
Hallo,

danke für Eure vielen Rückmeldungen. Ich werde Euere Vorschläge einfach mal durchtesten.
Hat vielleicht jemand einen Tipp, wie ich die Dokumente wiederherstellen kann. Selbst unter Exel bzw. word sind die Dateien nicht zu lesen.

LG
Paul

stefan.d
Neuling
BeiträgeCOLON 45
RegistriertCOLON Mittwoch 9. Juli 2008, 08:12

Re: Leseprobleme Open Office

Beitrag von stefan.d » Sonntag 13. Juli 2008, 16:17

hallo, hab heute das gleiche problem....

habe das dokument mit openoffice auf xandros erstellt (openoffice ohne update). kurz mit ms office mal bearbeitet. später weiter an der adtei mit open office gearbeitet, gespeichert, pause gemacht (dokument auch zu) als ich es wieder öffnen wollte, ging es nicht! fehlermeldung ist die selbe wie oben nur das er mich erst fragt welchen filter ich anwenden will.

hat jemand schon eine lösung gefunden wie man das beheben kann, bzw ob es ein tool gibt mit dem die datei wieder lesbar wird.

es geht hier um eine hausarbeit für die uni, hab den tag dran gesessen und will das nicht nochmal schreiben müssen was ich bereits habe.

vielen dank für eure mühen

Benutzeravatar
iceWM
Administrator
BeiträgeCOLON 3401
RegistriertCOLON Samstag 17. Mai 2008, 16:58
WohnortCOLON NRW - D - Erde - Sonnensystem - Milchstraße - Lokale Gruppe - Universum
CONTACTCOLON

Re: Leseprobleme Open Office

Beitrag von iceWM » Montag 14. Juli 2008, 09:39

In welchem MS-Office-Format wird das Dokument gespeichert? Vielleicht hilft es eine ältere/andere Version beim Speichern zu benutzen. Da ja beim wechsel zwischen MS-Office und OOo immer ein Konverter dazwischen ist, könnte es sein das das konvertieren bei einer anderen (älteren) Version (z.B. Office95) reibungsloser funktioniert.
Konvertieren birgt immer die Gefahr das etwas schief geht.

Ein Tool zum retten der Datei fällt mir jetzt keins ein. Google?
Forums-Samariter
RTFM und auch die Hilfe des Programms...
eeePC 901/1000H/XP/W/1024 MB/T91 Bk W7 HP/1201NL Bk W7 HP
Mein Blog / Never Ending Quiz / FAQ
Wenn Euer Problem gelöst wurde, setzt bitte ein [Gelöst] vor den Threadtitel.
Danke!

stefan.d
Neuling
BeiträgeCOLON 45
RegistriertCOLON Mittwoch 9. Juli 2008, 08:12

Re: Leseprobleme Open Office

Beitrag von stefan.d » Dienstag 15. Juli 2008, 22:56

es gab ein problem beim konvertieren. hab ein kumpel mal drüber gucken lassen, per konsole mit strings(?) und ich hatte 2 progs via kugel gefunden wordfix und den 2. namen hab ich vergessen. so weit ich den strings-man verstnaden hab ist der unicode auf 16bit statt 8 bit gesetzt worden, da es eine "neuere" doc version war, wurde das ding automatisch gezippt, somit war es nicht mehr wirklich rettbar, da dies jedoch die einzige datei war (hab es mittlerweile aufgegeben, irgnedwann als übungsstück vlt. mal), lies sich ein "umspeichern" nicht mehr machen.

bin jetzt schlauer, werde in zukunft als odt speicher. wenn ich im ms office arbeiten möchte eine kopie als doc (oder was auch immer) speichern und mit der weiter arbeiten, so macht man sich wenigstnes nicht 2x mühe (außer beim speichern unter klicken)

ich halte dies auch als prävention für das vernünftigste - spart eine menge frust, aber leider liest man sowas "immer" zu spät

Benutzeravatar
iceWM
Administrator
BeiträgeCOLON 3401
RegistriertCOLON Samstag 17. Mai 2008, 16:58
WohnortCOLON NRW - D - Erde - Sonnensystem - Milchstraße - Lokale Gruppe - Universum
CONTACTCOLON

Re: Leseprobleme Open Office

Beitrag von iceWM » Dienstag 15. Juli 2008, 23:04

Dann handelt es sich um MS-Office 2007/Word 2007-Dateien? Die sind z.Zt. nur zu sich selbst kompatibel. OpenOffice 3.0 soll Dateien des neue MS-Office lesen können.
Beim Austausch zwischen verschiedenen Programmen sollte man immer auf einen gemeinsamen Nenner/Dateityp achten.
Forums-Samariter
RTFM und auch die Hilfe des Programms...
eeePC 901/1000H/XP/W/1024 MB/T91 Bk W7 HP/1201NL Bk W7 HP
Mein Blog / Never Ending Quiz / FAQ
Wenn Euer Problem gelöst wurde, setzt bitte ein [Gelöst] vor den Threadtitel.
Danke!

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 4 und 0 Gäste