Linux auf vorinstallierter SDHC-Karte

BUTTON_POST_REPLY
Benutzeravatar
Micha1711
Neuling
BeiträgeCOLON 49
RegistriertCOLON Montag 17. März 2008, 08:22
WohnortCOLON Nordhessen

Linux auf vorinstallierter SDHC-Karte

Beitrag von Micha1711 » Sonntag 25. Januar 2009, 10:55

Hallo,

wollte ich nach langer Abstinenz hier im Forum auch mal wieder melden.

Momentan habe ich auf meinem Eee 701 Ubuntu 7.10 installiert (auf der internen SSD).
Auf meiner SDHC-Karte habe ich mein home-Verzeichnis.

Leider hängt der kleine ziemlich oft und die Software ist mittlerweile stark
veraltet (FIrefox, etc...). Ein Update auf 8.10 habe ich leider nicht hinbekommen.

Nun habe ich bei ixsoft gesehen, dass es dort schon vorinstallierte SDHC's gibt.

Wäre das empfehlenswert? Die kann man doch wahrscheinlich so nutzen, als wenn ich
das Betriebssystem auf die SSD installieren würde, oder?

Einfach Karte rein, starten und arbeiten... ? Oder gibt es etwas, was man da beachten
muss?

Welche Distri wäre da empfehlenswert bzw. läuft ohne Probleme auf dem kleinen Eee 701?

Danke für eure Hilfe !!!

Gruß

Michael

Benutzeravatar
flux
ENTWICKLER
BeiträgeCOLON 355
RegistriertCOLON Donnerstag 20. März 2008, 16:38

Re: Linux auf vorinstallierter SDHC-Karte

Beitrag von flux » Sonntag 25. Januar 2009, 11:09

Nicht die schlechteste Möglichkeit: http://fluxflux.net/fluxflux-eee ...

In 15 Minuten als reales Linuxsystem auf eine SDHC installiert (2 GB reichen aus, 4 GB wegen Datenspeicherung empfehlenswert), läuft dann mit einer 133er oder 150er SDHC so gut wie ein intern installiertes System (man merkt de facto keinen Unterschied, auch wenn die Werte und Zugriffszeiten der SSD besser sind).

Nur eine Idee ...

flux.

Benutzeravatar
Micha1711
Neuling
BeiträgeCOLON 49
RegistriertCOLON Montag 17. März 2008, 08:22
WohnortCOLON Nordhessen

Re: Linux auf vorinstallierter SDHC-Karte

Beitrag von Micha1711 » Sonntag 25. Januar 2009, 11:27

Danke für die Antwort. Fluxflux basiert doch auf PCLinuxOS und das doch, glaube ich, auf Mandriva, oder?

Da ich die letzten Jahre mit Debian basierten Distributionen gearbeitet habe, kenn ich mich dort (Paketquellen, etc...) ein wenig besser aus.

Die ISO müsste ich wahrscheinlich wieder auf einen Stick kopieren und diesen irgendwie bootbar machen, oder?
Dann den Eee mit dem Stick starten und auf eine SDHC-Karte installieren, oder?

Benutzeravatar
flux
ENTWICKLER
BeiträgeCOLON 355
RegistriertCOLON Donnerstag 20. März 2008, 16:38

Re: Linux auf vorinstallierter SDHC-Karte

Beitrag von flux » Sonntag 25. Januar 2009, 12:09

Zu allen Fragen: Ja.

flux.

Benutzeravatar
Micha1711
Neuling
BeiträgeCOLON 49
RegistriertCOLON Montag 17. März 2008, 08:22
WohnortCOLON Nordhessen

Re: Linux auf vorinstallierter SDHC-Karte

Beitrag von Micha1711 » Sonntag 25. Januar 2009, 12:16

Testen kann ja nicht schaden.
Gibt es irgendwo eine vernünftige Anleitung, wie man die ISO bootbar auf den Stick bekommt?
Da hatte ich zuletzt große Probleme...

Benutzeravatar
iceWM
Administrator
BeiträgeCOLON 3401
RegistriertCOLON Samstag 17. Mai 2008, 16:58
WohnortCOLON NRW - D - Erde - Sonnensystem - Milchstraße - Lokale Gruppe - Universum
CONTACTCOLON

Re: Linux auf vorinstallierter SDHC-Karte

Beitrag von iceWM » Sonntag 25. Januar 2009, 13:44

Auf der Seite http://fluxflux.net/fluxflux-eee/, die flux in seinem Beitrag schon angegeben hat, findest Du relativ weit unten:
Erstellen eines bootfähigen USB-Sticks/SDHC aus dem ISO oder der tar.gz ohne zu booten...
Dort ist die Vorgehensweise beschrieben.
Forums-Samariter
RTFM und auch die Hilfe des Programms...
eeePC 901/1000H/XP/W/1024 MB/T91 Bk W7 HP/1201NL Bk W7 HP
Mein Blog / Never Ending Quiz / FAQ
Wenn Euer Problem gelöst wurde, setzt bitte ein [Gelöst] vor den Threadtitel.
Danke!

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Linux auf vorinstallierter SDHC-Karte

Beitrag von blackice » Sonntag 25. Januar 2009, 18:05

PCLOS hat Synaptic als Paketmanager. Das sollte den Umstieg für Debianer einfacher machen.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
Micha1711
Neuling
BeiträgeCOLON 49
RegistriertCOLON Montag 17. März 2008, 08:22
WohnortCOLON Nordhessen

Re: Linux auf vorinstallierter SDHC-Karte

Beitrag von Micha1711 » Sonntag 25. Januar 2009, 18:41

Ich hab mir jetzt mal das aktuelle Ubuntu auf die SSD installiert. Allerdings kann ich die SDHC-Karte, auf der ich vorher mein eigentliches /home-Verzeichnis hatte, nicht als Festplatte ansprechen. Konnte die SDHC auch bei der Installation nicht auswählen, nur die SSD.

Hat jemand diesbezüglich vielleicht eine Idee? Ich hab es im letzten Jahr auch schon mal hinbekommen, weiß nur nicht mehr wie... :oops:

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Linux auf vorinstallierter SDHC-Karte

Beitrag von blackice » Sonntag 25. Januar 2009, 19:20

Wie sieht denn deine fstab aus?
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
Micha1711
Neuling
BeiträgeCOLON 49
RegistriertCOLON Montag 17. März 2008, 08:22
WohnortCOLON Nordhessen

Re: Linux auf vorinstallierter SDHC-Karte

Beitrag von Micha1711 » Sonntag 25. Januar 2009, 19:26

Dort taucht nur die SSD auf -> /dev/sda1 als Wurzelverzeichnis und /dev/sda5 als swap.

Vielleicht stimmt in die BIOS Einstellungen etwas nicht.

Mist... jetzt läuft irgendwie gar nix mehr. Mit SDHC bootet er jetzt gar nicht mehr.
Kann es sein, dass die Karte defekt ist?

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Linux auf vorinstallierter SDHC-Karte

Beitrag von blackice » Montag 26. Januar 2009, 14:40

Micha1711 hat geschriebenCOLONDort taucht nur die SSD auf -> /dev/sda1 als Wurzelverzeichnis und /dev/sda5 als swap.
Dann kannst du natürlich auch kein /home auf der SD-Card verwenden.
Micha1711 hat geschriebenCOLONMit SDHC bootet er jetzt gar nicht mehr.
Kann es sein, dass die Karte defekt ist?
Ja, könnte sein. Wird sie denn noch erkannt? Was sagt ls /dev/disk/by-id bei eingesteckter SD-Card?
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste