EEEbuntu NBR 3.0.1 und Base

BUTTON_POST_REPLY
Benutzeravatar
try
Premium User
BeiträgeCOLON 976
RegistriertCOLON Samstag 25. April 2009, 16:40

EEEbuntu NBR 3.0.1 und Base

Beitrag von try » Donnerstag 4. Juni 2009, 11:51

An alle, die mit Ubuntu NBR Schwierigkeiten haben/hatten - hier eine gute Nachricht:
Nach meinen ersten Eindrücken (zwei Tage) läuft EEEbuntu NBR 3.0.1 stabil
und ruckelfrei auf dem 701 ! :D

Einzige Bedingung dafür war bei mir ein komplettes Systemupdate über die
Aktualisierungsverwaltung nach der Installation der ISO von
http://eeebuntu.org/index.php?page=nbr .

Es basiert auf Ubuntu 9.04, Kernel 2.6.28-12-netbook und GNOME 2.26.1 .

Die Fn-Tasten funktionieren und der vorinstallierte Desktop-Switcher ebenfalls.
Mit dabei ist diesmal < EeePC ACPI utilities > u.a. für die CPU-Steuerung, Kamera an/aus ... .
Die deutschen Sprachpakete sind wieder schnell über Synaptic nachinstalliert.
Erwähnenswert ist noch das meiner Meinung nach gelungene neue Erscheinungsbild .
Für mich ungewohnt - die untere Leiste ist im NBR-Modus nicht mehr aktiv. Damit ist der
Mülleimer hier nicht mehr direkt erreichbar.
Dateianhänge
Bildschirmfoto.jpg
Bildschirmfoto.jpg (47.47 KiB) 12275-mal betrachtet
Zuletzt geändert von 1 am try, insgesamt 0-mal geändert.
-- 701 4G --- 1GiB RAM - Ubuntu 10.10 Netbook
- 1000 H ---- 2GiB RAM - XP (- immer noch ) ----
--------- Any Mistakes ? --> A t c t R ! <---------

ranger
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 64
RegistriertCOLON Montag 4. August 2008, 22:09

Re: EEEbuntu NBR 3.0.1

Beitrag von ranger » Sonntag 14. Juni 2009, 12:55

Alles gut und schön,
a b e r :

Hast Du mal geprüft, was Eeebuntu-3.0 (-base, -standard, -nbr) für eine Systemlast an 'Arbeitspeicher-Belegung' und 'Prozessorlast' im Eee PC 701 erzeugt,
- nach dem Bootvorgang (im Leerlauf) und
- durchschnittlich nach dem Starten von Anwendungen? :roll:

Läuft der Lüfter normal und wie hoch steigt die max. Innentemperatur?
Funktioniert die Webcam zuverlässig?
Eee PC 701 - 512MB RAM - 4GB SSD - EeeBuntu-3.0-Base
Eee PC 1000HGO - 1 GB RAM - 160 GB HD - XP SP3

Benutzeravatar
Lorag
Power User
BeiträgeCOLON 1202
RegistriertCOLON Dienstag 18. März 2008, 23:33

Re: EEEbuntu NBR 3.0.1

Beitrag von Lorag » Sonntag 14. Juni 2009, 14:53

try hat geschriebenCOLONDamit ist der Mülleimer hier nicht mehr direkt erreichbar.
Kann man den nicht einfach in die obere Leiste packen?

Benutzeravatar
try
Premium User
BeiträgeCOLON 976
RegistriertCOLON Samstag 25. April 2009, 16:40

Re: EEEbuntu NBR 3.0.1

Beitrag von try » Montag 15. Juni 2009, 09:36

rrrrums - habe gerade mein System sozusagen kaputtgespielt !
Leider komme ich in der nächsten Zeit auch nicht dazu es sauber wieder aufzusetzen !
Lorag hat geschriebenCOLONKann man den nicht einfach in die obere Leiste packen?
Habe keinen Weg gefunden.

@ranger
Ich verfolge Deine Ausführungen echt mit Respekt !
Die höhere CPU-Last/Arbeitsspeicherbelegung kann daran liegen, daß EEEbuntu im Hintergrund mehr Prozesse zu laufen hat als das Original Ubuntu. Die NBR-Oberfläche spielt hier bestimmt auch 'ne Rolle. Ich war vor meinem Absturz u.a. gerade mit dem Thema am Rumprobieren.
Wie schon mal geschrieben möchte ich gerne die NBR-Oberfläche auf dem 4G behalten, da sie mir persönlich für den kleinen Bildschirm zweckmäßig erscheint. Hier läuft EEEbuntu NBR 3.0.1 flüssig und ohne Ruckeln.
Probleme mit der WEB-Cam habe ich nicht.

- So, jetzt habe ich wie gesagt erstmal noch anderes zu tun - 'melde mich aber wieder.
Gruß - try :)
-- 701 4G --- 1GiB RAM - Ubuntu 10.10 Netbook
- 1000 H ---- 2GiB RAM - XP (- immer noch ) ----
--------- Any Mistakes ? --> A t c t R ! <---------

ranger
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 64
RegistriertCOLON Montag 4. August 2008, 22:09

Re: EEEbuntu NBR 3.0.1

Beitrag von ranger » Montag 15. Juni 2009, 15:12

Hllo try,

danke für Deine message.
Eeebuntu-3.0 läuft sicherlich bei Dir etwas günstiger, weil dein 701 über 1GB RAM verfügt.
Bin aber immer noch der Meinung, dass 512MB für Linux grundsätzlich ausreichen sollten.
Am meisten hat mich irretiert, dass mein 701 mit 57 Grad C sehr warm wurde und der Lüfter
kaum lief.
Auch die überwiegend hohe Prozessorlast von 85-90% überraschte mich.
Hatte doch Bedenken auf Hardwareprobleme. Schließlich lief dann auch meine Webcam nicht mehr bzw. wurde nicht erkannt. Da war mein Bedarf an eeebuntu-3.0 erstmal gedeckt. Das Forum konnte mir nicht helfen!
(Unter Xandros lief sie dann wieder)

Habe heute mir die neueste Testversion vom kommenden "UNR-9.10-karmic" geladen und gleich am 701 als Live-CD getestet. Macht einen guten Eindruck. Das Ruckeln des Mauszeigers auf der Remix-Oberfläche trat nicht mehr auf.
Eee PC 701 - 512MB RAM - 4GB SSD - EeeBuntu-3.0-Base
Eee PC 1000HGO - 1 GB RAM - 160 GB HD - XP SP3

Benutzeravatar
try
Premium User
BeiträgeCOLON 976
RegistriertCOLON Samstag 25. April 2009, 16:40

Re: EEEbuntu NBR 3.0.1

Beitrag von try » Montag 15. Juni 2009, 16:43

ranger hat geschriebenCOLONAm meisten hat mich irritiert, dass mein 701 mit 57 Grad C sehr warm wurde und der Lüfter kaum lief.
Auch die überwiegend hohe Prozessorlast von 85-90% überraschte mich.
- kann ich so beides bei mir nicht bestätigen.
Meine kurzen Beobachtungen waren höchstens 55 Grad C und alles zwischen 20 und 70% CPU-Auslastung. Es schwankte immer stark.

Zu
ranger hat geschriebenCOLONSchließlich lief dann auch meine Webcam nicht mehr bzw. wurde nicht erkannt.
siehe
try hat geschriebenCOLONProbleme mit der WEB-Cam habe ich nicht.
Mal sehen was UNR-9.10-karmic bringt ! 8)

Bis denne - try
-- 701 4G --- 1GiB RAM - Ubuntu 10.10 Netbook
- 1000 H ---- 2GiB RAM - XP (- immer noch ) ----
--------- Any Mistakes ? --> A t c t R ! <---------

ranger
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 64
RegistriertCOLON Montag 4. August 2008, 22:09

Re: EEEbuntu NBR 3.0.1

Beitrag von ranger » Donnerstag 18. Juni 2009, 14:56

"EEEBuntu-3.0-Base" habe ich nun auf einen schnellen 8GB USB-Stick von Verbatin am EeePC 701 installiert
(20MB/sec Lesen u.13 MB/sec Schreiben), also fast so schnell
wie die interne 4GB SSD mit 35MB/sec Lesen und 16MB/sec Schreiben.
(Mein eeepc 701 verfügt über 512MB RAM)

Auf der interne SSD ist "UNR-9.04 + eee-control-all-jaunty" installiert.

Hier ein paar Beobachtungen im Vergleich beider Netbook-Distris:
Bei gleicher Ausstattung an Anwendungen belegt UNR-9.04 ca. 2GB Systempartition,
EEEBuntu-3.0 Base 2,350GB.

Die CPU-Auslastung ist, wie schon erwähnt, bei EEEBuntu durchschnittlich 50-70%
bei UNR ca. 30% geringer. Die Erwärmung des EeePCs geht hier entsprechend langsamer voran.
(Idle-Werte 7-14% bei UNR, 40-70%, selten 20% bei EEEBuntu)

Die RAM-Belegung ist bei EEEBuntu um ca. 40MB höher. Nach Boot-idle: UNR-3,0 120MB, EEEBuntu: etwa 160MB
Bei EEEBuntu wird fallweise ein SWAP belegt mit 10-20MB

Der Bootvorgang dauert bei UNR-9.04 etwa 35, bei EEEBuntu ca. 70 Sekunden.
Das Starten von Anwendungen ist- bei 512MB RAM - mit EEEBuntu etwas 'teigig', sprich langsamer.
Bei UNR dagegen recht flott.

Die Lüftersteuerung funktioniert bei EEEBuntu gut, die max. erreichbare Temperatur erreicht 54 Grad C.
Das ist bei UNR-9.04 genau so. Das Tool eee-contol-all erlaubt hier ebenfalls die Veränderung der CPU-Taktung, zusätzlich noch das Ablesen der Temperatur, die Drehtzahl des Lüfters usw.
Geht man mit der CPU auf 900MHz, erhöht sich bei UNR-9.04 sofort die Lüfterdrehzahl von etwa 940 auf 970 Umdrehungen
Bei EEEBuntu läuft zusätzlich Im Hintergrund ein 'fan-control'-Proggi', Details hierzu konnte ich nicht feststellen.
Alle Hotkeytasten am eeepc 701 funktionieren bei beiden.
Die Webcam ist bisher unter EEEBuntu nicht mehr ausgefallen

Meine Bluetooth-Maus Mikrosoft Netbook 5000 ist allgemein unter Linux nicht besonders kompatibel.
Meist ist sie nach einem Reboot deaktiviert.
Bei EEEBuntu-3.0 funktioniert sie einwandfrei, auch an meinem Dektop PC unter Ubunt-9.04, während das bei UNR-9.04 am EeePC nach einem Reboot nicht klappt.

Zur Verbesserung der Audio- besonders der 'Mikrofon-Qualität' bei Skype in beiden Distris lohnt sich die Installation von
"pavucontrol" (Puls-Audio-Volume-Control) aus den repositories. Aufruf auf Konsole mit 'paman' sonst im Startmenue unter Unterhaltungsmedien zu finden.

Maßgeblich sind hier Einstellungen im 'Managers' und darunter der eingetragenen 3 Devices.
Durch Anklicken dieser 3 'Device-Zeilen' sind sie editierbar.
Die Werte sind jeweils an Schiebereglern fein justierbar, so daß beim Besprechen keine Verzerrungen auftreten.
(Abhören mit 'Audio-Recorder')
Die 3 Werte sollten beim 701 etwa 100 bis max. 130% anzeigen.

Der verwendete Sound-Chip lässt sich hiermit optimal nutzen. Die Qualität entspricht etwa der unter
dem ursprünglichen Xandros.
Eee PC 701 - 512MB RAM - 4GB SSD - EeeBuntu-3.0-Base
Eee PC 1000HGO - 1 GB RAM - 160 GB HD - XP SP3

Benutzeravatar
try
Premium User
BeiträgeCOLON 976
RegistriertCOLON Samstag 25. April 2009, 16:40

Re: EEEbuntu NBR 3.0.1

Beitrag von try » Freitag 19. Juni 2009, 07:33

EEEbuntu NBR 3.0.1
Hm - Immer wenn ich in die Speicherauslastung schaue, kommen da nie mehr als 200MB zutage. Einen Swap habe ich auch noch nicht bemerkt.
Das was mir auffällt, ist ein starkes Schwanken der CPU-Auslastung. Hier muss ich mich korrigieren. Sie schwankt sehr stark zwischen "Null" und 100%.
Die Werte kommen aus der Systemüberwachung. Hier lohnt sich noch ein Blick auf die laufenden Prozesse, vielleicht sollte man diese bei Vergleichen mitberücksichtigen ?

@ranger
Die Installation auf einem Stick kann meiner Meinung nach mit der auf einer SSD nicht direkt verglichen werden. Denn wenn mich die Studi-Erinnerungen an Computerhardware nicht täuschen, wird die SATA-Schnittstelle doch etwas anders organisiert als die USB-Schnittstelle.
-- 701 4G --- 1GiB RAM - Ubuntu 10.10 Netbook
- 1000 H ---- 2GiB RAM - XP (- immer noch ) ----
--------- Any Mistakes ? --> A t c t R ! <---------

ranger
Mehrmalsposter
BeiträgeCOLON 64
RegistriertCOLON Montag 4. August 2008, 22:09

Re: EEEbuntu NBR 3.0.1

Beitrag von ranger » Freitag 19. Juni 2009, 13:25

@try

'Um es genau zu wissen' habe ich Inzwischen EEEbuntu-3.0-Base auf die SSD bei meinem Kleinen installiert.
Um Platz zu sparen war die beste Methode dem Partitionierer freien Lauf zu lassen, d.h. manuell keine separate SWAP und /home
anzulegen, insofern nur eine /sda1 - Partition.
Nachdem ich nun fertig bin, mit allen zusätzlichen Installationen, Konfigurieren usw. habe ich immerhin insgesamt noch etwa 950 MB frei!
Für SWAP hat er 219 MB angelegt.

Du hast vollkommen recht. Es bestehen wesentliche Unterschiede zwischen USB-Stick und SSD-Installation!

Auffallend ist, dass die CPU-Belastung nun im idle-Zustand etwa der von UNR-9.04 entspricht, nämlich nur noch 7-14%!
Allerdings geht sie schneller rauf und runter bei Belastung bis zu 70-80%
Auch bei der RAM-Belegung ist es günstiger geworden, aber es gibt fallweise immer noch kleine Überläufe auf die SWAP bis zu etwa 12 MB.

Die Bootzeit beträgt nur noch 35 Sekunden bis zur Eingabe des Schlüsselbund-Passwortes für mein WLAN.
Der Lüfter läuft normal, selbst bei der 900 MHZ-Taktung der CPU passt er sich gut an und der EEE-PC 701 wird nicht wärmer als etwa 54 Grad C. Es besteht somit keine Gefahr einer Überhitzung.

Es ist erstaunlich, dass der USB-Stick in erster Linie deutlich mehr CPU-Last verursacht.
Das ist mir bisher nie so aufgefallen.

Der Firefox braucht nach dem ersten Startaufruf jetzt nur noch 3-4 Sekunden und entspricht damit dem Verhalten bei UNR-9.04
Eines ist im Vergleich mit UNR-9.04 geblieben, dass EEEBuntu etwa 300-400 MB mehr SSD-Platz belegt.
Wobei mir nicht klar ist, wo die herkommen?
(Im Vergleich aller Distris spart hier immer Mandriva am meisten Platz ein, da bei der Installation eine Menge nicht benötigter Pakete entfernt werden.)

Insofern ist für mich diese Art 'LVM-Installation' der bessere Weg gewesen, um die 4GB SSD optimal nutzen zu können.
(Die /home-Daten sichere ich oft auf USB-Stick etc.)
Eee PC 701 - 512MB RAM - 4GB SSD - EeeBuntu-3.0-Base
Eee PC 1000HGO - 1 GB RAM - 160 GB HD - XP SP3

Benutzeravatar
try
Premium User
BeiträgeCOLON 976
RegistriertCOLON Samstag 25. April 2009, 16:40

Re: EEEbuntu NBR 3.0.1

Beitrag von try » Freitag 19. Juni 2009, 21:23

So - 'habe erstmal das Thema um die Base erweitert.
ranger hat geschriebenCOLONEs ist erstaunlich, dass der USB-Stick in erster Linie deutlich mehr CPU-Last verursacht.
Das ist mir bisher nie so aufgefallen.
Wie schon geschrieben, es sind unterschiedlich organisierte Schnittstellen.
ranger hat geschriebenCOLONEines ist im Vergleich mit UNR-9.04 geblieben, dass EEEBuntu etwa 300-400 MB mehr SSD-Platz belegt.
Wobei mir nicht klar ist, wo die herkommen?
EEEbuntu hat ggü. dem Original einige E³-Anpassungen vorgenommen.
Da könnte schon was zusammenkommen.
-- 701 4G --- 1GiB RAM - Ubuntu 10.10 Netbook
- 1000 H ---- 2GiB RAM - XP (- immer noch ) ----
--------- Any Mistakes ? --> A t c t R ! <---------

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste