Benutzerkontensteuerung (Vista/Win7): Ja oder Nein?

BUTTON_POST_REPLY

Die Benutzerkontensteuerung

Ist aktiv, Level 3!
1
25%
Ist aktiv, Level 2!
1
25%
Ist aktiv, Level 1!
1
25%
Ist abgeschalten, Level 0!
1
25%
 
Abstimmungen insgesamtCOLON 4

Benutzeravatar
Sedge
Premium User
BeiträgeCOLON 833
RegistriertCOLON Sonntag 22. März 2009, 12:45

Benutzerkontensteuerung (Vista/Win7): Ja oder Nein?

Beitrag von Sedge » Freitag 27. November 2009, 12:14

Die Benutzerkontensteuerung unter Vista und 7?

Nervig, nützlich, abgeschalten? Gerne mit Begründung!
Dateianhänge
Benutzerkontensteuerung.JPG
Benutzerkontensteuerung.JPG (38.12 KiB) 2825-mal betrachtet
Zuletzt geändert von 1 am Sedge, insgesamt 0-mal geändert.
/ Asus EeePC 1000H / 2 GB / Win 7 Ultimate / Ubuntu 10.04 /
/ Intel Core i5-760 / HD 5770 / 4 GB / Win 7 Professional /
/ Samsung Nexus S / Android 2.3.4 /

Dropbox - 2 GB + 250 MB *extra* für dich und mich!

Benutzeravatar
MadIQ
Power User
BeiträgeCOLON 2799
RegistriertCOLON Sonntag 20. April 2008, 10:58
WohnortCOLON Sol-System (leider immer) - Basis: Mannheim

Re: Benutzerkontensteuerung: Ja oder Nein?

Beitrag von MadIQ » Freitag 27. November 2009, 13:02

Ich halte sehr oft sehr wenig davon wichtige Sicherheitsfunktionen zu deaktivieren.
Auch wenn es nervt, so hat es seine Berechtigung und verhindert unberechtigte Änderungen.
Linux hat so etwas auch und keine beschwert sich darüber.
Also ich Vote mit 1.
LG
MadIQ

Komm ins :arrow: Never-Ending-Quiz


eeePC 701 4G | 1GB | fluxflux
Acer Aspire One 150X | Win XP / Ububtu (Lucid Lynx) installed on Stick
Acer Aspire AMD Turon X2 | 2 GB | Win XP
AMD Athlon II X2 | 4GB | Win 7 Pro

HTC Touch HD | WinMobile 6


So130708mod

Benutzeravatar
vofiwg
Power User
BeiträgeCOLON 2079
RegistriertCOLON Donnerstag 22. November 2007, 19:36
CONTACTCOLON

Re: Benutzerkontensteuerung: Ja oder Nein?

Beitrag von vofiwg » Freitag 27. November 2009, 14:19

MadIQ hat geschriebenCOLON Linux hat so etwas auch und keine beschwert sich darüber.
Wo hat denn Linux so etwas? Ich denke, Du gebrauchst den Begriff Linux hier zu allgemein. :) Gewiss, bei vielen Linux-Distributionen gibt es sudo. Aber wer das nutzt, sollte auch wissen warum.

Oder meinst Du das garnicht?

Dem Thread-Titel sollte man IMO einen Hinweis auf Win7 hinzufügen.


Ach ja: Benutzerkontensteuerung. Ich weiß noch nicht, ob ich das nutze, weil ich es noch nicht kenne. Wenn es mir zuuu lästig wird, mal sehen ...


VoFiWG
Meine Tipps und Hinweise gibt es unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung aber mit ganz dollem Daumendrücken. ;)

Benutzeravatar
MadIQ
Power User
BeiträgeCOLON 2799
RegistriertCOLON Sonntag 20. April 2008, 10:58
WohnortCOLON Sol-System (leider immer) - Basis: Mannheim

Re: Benutzerkontensteuerung: Ja oder Nein?

Beitrag von MadIQ » Freitag 27. November 2009, 14:27

Ok... ich habe nie bestritten, dass ich mich mit Linux nixht wirklich auskenne.
Und ja, wenn es "sudo" ist, so meine ich das.
Mag sein, dass es Distris gibt, bei denen das nicht vorhanden oder deaktiviert (oder wie auch immer).
Ich halte es für sinnvoll.
Ein (vllt. hinkendes) Beispiel: el.Sicherungen - manchmal nerven sie, aber deswegen überbrücke ich sie trotzdem nicht. ;)
LG
MadIQ

Komm ins :arrow: Never-Ending-Quiz


eeePC 701 4G | 1GB | fluxflux
Acer Aspire One 150X | Win XP / Ububtu (Lucid Lynx) installed on Stick
Acer Aspire AMD Turon X2 | 2 GB | Win XP
AMD Athlon II X2 | 4GB | Win 7 Pro

HTC Touch HD | WinMobile 6


So130708mod

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Benutzerkontensteuerung: Ja oder Nein?

Beitrag von blackice » Freitag 27. November 2009, 14:56

MadIQ hat geschriebenCOLONLinux hat so etwas auch und keine beschwert sich darüber.
Gerade das in diesem Kreise so verbreitete Xandros-eee ist das beste Beispiel, dass die Rechnung Linux == sicher nicht stimmt. In den letzten Monaten wurden mehrere Null-Poiter-Dereferenziereungen im Linux-Kernel bekannt die sich mit einem entsprechenden Exploit dazu nutzen lassen, root-Zugriff zu bekommen. Auf Xandros brauche ich weder die fehlerhafte Dereferenzierung noch den Exploit, denn sudo geht hier standardmäßig ohne Passwort. Dass bei Xandros-eee auf die Fehler überhaupt nicht reagiert wurde und somit immer noch tausende Netbookuser mit verwundbaren Geräten rumlaufen selbst wenn sie ein Passwort für sudo gesetzt haben sollten ist da eigentlich Nebensache.

Ob sudo selbst ein Sicherheitsgewinn ist, ist ebenfalls strittig, jedenfalls so wie es auf den mir bekannten Systemen konfiguriert ist. Aus der Sicht eines Windowsers der noch die DOS-Kernel-Windowsen kennt wo es überhaupt keine Nutzertrennung gab, sicherlich. Aber wer von Unix kommt und su gewohnt ist, für den ist sudo ein Rückschritt in Sachen Sicherheit denn wenn ein User mit umfassenden sudo-Rechten sein Passwort irgendwo liegen lässt, ist das ganze System kompromittiert und nicht nur sein Account. Das gleiche Problem besteht unter Windows seit UAC da der normale User in der Regel mit seinem eigenen Passwort Administratorrechte erlangen kann. Die Lösung unter XP, unter einem beschränkten Konto bei Bedarf wirklich das Administratorpasswort eingeben zu müssen, war sicherheitstechnisch die bessere Wahl.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
Sedge
Premium User
BeiträgeCOLON 833
RegistriertCOLON Sonntag 22. März 2009, 12:45

Re: Benutzerkontensteuerung: Ja oder Nein?

Beitrag von Sedge » Freitag 27. November 2009, 15:07

vofiwg hat geschriebenCOLONDem Thread-Titel sollte man IMO einen Hinweis auf Win7 hinzufügen.
Das ist hiermit geschehen, bitte führt eure sudoku-Diskussion woanders Bild




;)
/ Asus EeePC 1000H / 2 GB / Win 7 Ultimate / Ubuntu 10.04 /
/ Intel Core i5-760 / HD 5770 / 4 GB / Win 7 Professional /
/ Samsung Nexus S / Android 2.3.4 /

Dropbox - 2 GB + 250 MB *extra* für dich und mich!

Benutzeravatar
iceWM
Administrator
BeiträgeCOLON 3401
RegistriertCOLON Samstag 17. Mai 2008, 16:58
WohnortCOLON NRW - D - Erde - Sonnensystem - Milchstraße - Lokale Gruppe - Universum
CONTACTCOLON

Re: Benutzerkontensteuerung (Vista/Win7): Ja oder Nein?

Beitrag von iceWM » Freitag 27. November 2009, 17:36

Dann will ich mal etwas zum Thema beitragen. 8)

Die Benutzerkontensteuerung war schon unter Vista eine sinnvolle Sicherheitseinrichtung. Leider hat sie dort ziemlich genervt, da sie bei jeder Kleinigkeit nachgefragt hat.
Wenn ich mich richtig erinnere konnte man unter Vista die UAC "nur" Ein- und Ausschalten. Mann hatte also nur die Wahl zwischen Pest und Cholera :wink:
Ausgeschaltet war Vista dann praktisch so "offen" wie XP und Eingeschaltet behinderte die UAC den Arbeitsfluss doch dehr.

Die abgestufte UAC unter Windows 7 ist da die reinste Wohltat und kann dem eigenen Sicherheitsbedürfnis angepasst werden.

Nun zum eigentlichen Thema.
Ich benutze die folgenden zwei Einstellungen:
  1. Administativer Benutzer: Level 2 <- Abgestimmung, siehe oben
    Wenn ich administrativ angemeldet bin, dann weiß ich was ich tue und möchte nicht ständig bei der Administration gestört werden.
  2. Eingeschränkter Benutzer/Internet: Level 3
    Für das Surfen im Internet möchte ich maximale Sicherheit und Kontrolle darüber was auf dem Rechner passiert.
Forums-Samariter
RTFM und auch die Hilfe des Programms...
eeePC 901/1000H/XP/W/1024 MB/T91 Bk W7 HP/1201NL Bk W7 HP
Mein Blog / Never Ending Quiz / FAQ
Wenn Euer Problem gelöst wurde, setzt bitte ein [Gelöst] vor den Threadtitel.
Danke!

Benutzeravatar
Lorag
Power User
BeiträgeCOLON 1202
RegistriertCOLON Dienstag 18. März 2008, 23:33

Re: Benutzerkontensteuerung (Vista/Win7): Ja oder Nein?

Beitrag von Lorag » Freitag 27. November 2009, 18:49

Meine Eltern müssen es auf ihrem Vista-Laptop benutzen, weil ich das so eingerichtet hab. Und ich denke, es nervt sie sehr, denn früher konnte „man doch auch einfach alles so installieren“. ;)

Benutzeravatar
Do.m
Neuling
BeiträgeCOLON 23
RegistriertCOLON Freitag 27. November 2009, 19:41

Re: Benutzerkontensteuerung: Ja oder Nein?

Beitrag von Do.m » Freitag 27. November 2009, 19:44

Sedge hat geschriebenCOLON
vofiwg hat geschriebenCOLONDem Thread-Titel sollte man IMO einen Hinweis auf Win7 hinzufügen.
Das ist hiermit geschehen, bitte führt eure sudoku-Diskussion woanders Bild




;)
N00b. :mrgreen:

[Mod an] Unterlasse bitte in diesem Forum solche Äußerungen. Entweder es gibt etwas sinnvolles zu sagen, oder man hält sich zurück !- try [ Mod aus]

Benutzeravatar
Sedge
Premium User
BeiträgeCOLON 833
RegistriertCOLON Sonntag 22. März 2009, 12:45

Re: Benutzerkontensteuerung (Vista/Win7): Ja oder Nein?

Beitrag von Sedge » Samstag 28. November 2009, 12:44

Boon :mrgreen:


Wolltest du was zur Diskussion beitragen?
/ Asus EeePC 1000H / 2 GB / Win 7 Ultimate / Ubuntu 10.04 /
/ Intel Core i5-760 / HD 5770 / 4 GB / Win 7 Professional /
/ Samsung Nexus S / Android 2.3.4 /

Dropbox - 2 GB + 250 MB *extra* für dich und mich!

Benutzeravatar
Thunderstorm99
Profi
BeiträgeCOLON 175
RegistriertCOLON Mittwoch 5. November 2008, 00:33
WohnortCOLON Pendel zwischen Lindlar und Siegburg rum (beides NRW ;))
CONTACTCOLON

Re: Benutzerkontensteuerung (Vista/Win7): Ja oder Nein?

Beitrag von Thunderstorm99 » Samstag 28. November 2009, 18:35

Also man möge mich verfluchen, allerdings bin ich der meinung dass ich auf meinem laptop (oder eben netbook) mit einer nutzerumgebung keine UAC möchte. Ich weiß was ich tue und bin deswegen auf nervige anweisungen von windows nicht angewiesen. was mich eigentlich noch stört ist, dass man den Dialog "diese Datei ist aus dem internet heruntergeladen wollen sie sie wirklich öffnen" (o.Ä.) nicht generell ausstellen kann. Das finde ich als administrator meines eigenen rechners sehr beschneident und nervig.
Falls jemand weiß wie man das ausschaltet bitte melden ;)
Karl Kraus:
Wenn alle Stricke reißen - dann häng ich mich auf.
Der 1000HE in schwarz ist nun mein!

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste