Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Ihr wollt euch ein neues Gerät zulegen, aber wisst nicht welches? Fragt die Community!
Forumsregeln
Marktplatz
Die hier ausgewiesenen Regeln gelten ergänzend zu unseren Forumsregeln!
  1. In diesem Marktplatz sind nur private Angebote zugelassen!
    Wie schon in Forum-Regel Nr. 6 ausgewiesen, sind Links zu kommerziellen, Auktions- und Kleinanzeigen-Seiten nicht gestattet.
  2. Auf Grund von vielen Fakeangeboten und Betrugsversuchen ist folgendes zu beachten:
    Für die Teilnahme am Marktplatz musst Du:
    • Mindestens einen Monat bei uns registriert sein.
    • Eine gültige E-Mail Adresse im Profil haben.
    • Eine Aktivität von min. zehn gültigen Posts ausserhalb des Marktplatzes im Forum vorweisen können.
  3. Um die Übersicht zu erhöhen, sind für den Threadtitel Absicht, Angaben über das Gerät, die Preisvorstellung und für Suche/Biete zusätzlich der Ort des Gesuches/der Abholung Pflichtangaben.
    • Beispiel Biete: Verkaufe, Eee1005HA-M weiss, 250Euro, Buxdehude
    • Beispiel Suche: Suche, Netzteil für Eee901 weiss, 15Euro, Hintertupfingen
    • Beispiel Kaufempfehlung: ?, 10oder 12Zoll, max.400Euro
  4. Bei Verstössen gegen die Regeln, egal ob einfach oder wiederholt, behält sich das EEE-PC.de-Forum-Team vor, den Zugang des verursachenden Nutzers, mit oder ohne Angabe von Gründen, temporär oder auch unbegrenzt zu sperren.
  5. Das EEE-PC.de-Forum-Team behält sich Regeländerungen vor.
    Geänderte Regeln gelten immer sofort, ab dem Datum der Änderung.
Datum der letzten Änderung: 15.10.2010

:arrow: Mit dem Einstellen des Angebots wird automatisch bestätigt, die obigen Forenregeln und Forumsregeln gelesen und verstanden zu haben!
hausrocker
Neuling
BeiträgeCOLON 5
RegistriertCOLON Mittwoch 12. Mai 2010, 09:58

Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von hausrocker » Mittwoch 12. Mai 2010, 10:00

Am 14.4.2010 war es soweit, bei meinem Asus EEE PC 1101HA ging auf einmal die LAN Schnittstelle nicht mehr.
Entweder wurde das LAN Kabel gar nicht erkannt, bzw. die Schnittstelle war unter "Verbindungen" und auch im Gerätemanager nicht mehr zu finden oder sie lief nach einem Neustart für ca. 10 Sekunden und danach sprang der Paketzähler in den Eigenschaften von einer Sekunde auf die nächste auf irgendwas mit 43 Milliarden. Daten wurden dann nicht mehr übertragen.

Als versierter Anwender, der auch für eine IT Abteilung zuständig ist bei einem mittelständischen Unternehmen weiß man ja, dass man mal Windows, sowie natürlich auch Kabel und Switch als Fehlerquelle ausschließen sollte, also Linux von USB Stick gebootet: Selbes Problem, Treiber neu installiert, immer noch das selbe, Windows komplett mit Recovery DVD wieder hergestellt: Weiterhin das selbe Problem. Auch neustes Bios aufgespielt und dort die Einstellungen geprüft, dass LAN nicht auf disabled steht, aber kein Erfolg.

USB Ports und Tastatur hatten auch manchmal Aussetzer sporadisch. Runter gefallen war das Gerät aber nie, äußerlich wie neu.

Bleibt also nur Hardwaredefekt.

Asus Hotline also am 15.4.2010 angerufen: Dort konnte man quasi nur fragen, ob die Netzwerkkabel und der Switch ok sind - verwies mich daraufhin auf die RMA Webseite, wo ich den "Pickupservice" beauftragte. Das Gerät wurde auch dann am 16.4.2010 abgeholt. Fehlerbeschreibung präzise formuliert in Deutsch und Englisch dazu, außerdem 2 Schokoriegel und ein paar nette Worte für den Techniker, damit er motiviert ist das Gerät möglich nicht verkratzt zurück zu senden.. Fertig.

Mitte nächster Woche (22.04.2010 ) prüfte ich dann mit der Asus RMA Nummer, wie der Stand so ist. Gerät ist angekommen, wird geprüft. Ende der Woche hatte ich das Gerät wieder in der Hand.

Was ich allerdings dann auf dem Lieferschein sehen musste war, dass nur die Festplatte getauscht wurde! Außerdem ein altes Bios aufgespielt wurde, warum auch immer...

Es war noch mal das Windows XP Home Image aufgespielt worden, nachdem ich dann Benutzernamen etc. eingerichtet habe brauchte ich ca. 10 Sekunden um raus zu finden, dass die LAN Schnittstelle IMMER NOCH nicht funktionierte.

Leicht verärgert rief ich die Hotline an und frage, wie so etwas passieren könnte. Die Mitarbeiter dort waren relativ unfreundlich und genervt, obwohl ich ruhig und sachlich alles beschrieben hatte. Das Hotlinesystem ist so langsam, dass der Mitarbeiter schon zum finden mit der RMA Nummer 3 Minuten braucht.

Gerät also ein 2tes mal eingeschickt, am 22.4.2010, RMA Nummer DEB3042210.
Inklusive Kopie des ersten Lieferscheines, wo drauf stand, dass die Festplatte getauscht wurde, das aber nicht den Fehler behoben hat. Inklusive präziser Fehlerbeschreibung, Screenshot vom Gerätemanager, wo die LAN Verbindung fehlte und dem Hinweis, dass unbedingt die LAN Schnittstelle geprüft werden sollte, VOR dem zurück senden.

Ich nutze dieses mal den "bring in Service", da ich nicht noch einen Tag verschwenden wollte mit warten auf Abholung. Das Gerät war daraufhin auch am 27.04.2010 noch nicht im Asus System wieder drin, ich rief schon wieder die Hotline an. Dort erklärte man mir: "Ja, Gerät war hier, ist repariert schon wieder auf dem Weg zurück." Skeptisch fragte ich, was denn repariert wurde. Hotline: "Festplatte getauscht...".
Na super - die war ja auch erst ca 7 Tage drin. Ob die LAN Schnittstelle auch repariert wurde, konnte die Hotline, die eh sehr unfähig ist in ihrem langsamen System irgendwas zu finden, nicht sagen.

Gerät kam zurück, LAN war immer noch kaputt. Diagnostizierbar in 10 Sekunden!

Auf Beschwerde bei Asus direkt hin merkte man dann nur an, dass man 3 mal reparieren dürfte. Was ja eh schon mal nicht stimmt an sich!
[§ 440]
Besondere Bestimmungen für Rücktritt und Schadensersatz
Außer in den Fällen des § 281 Abs. 2 und des § 323 Abs. 2 bedarf es der Fristsetzung auch dann nicht, wenn der Verkäufer beide Arten der Nacherfüllung gemäß § 439 Abs. 3 verweigert oder wenn die dem Käufer zustehende Art der Nacherfüllung fehlgeschlagen oder ihm unzumutbar ist. Eine Nachbesserung gilt nach dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt.
Nunja. Ich habe das Gerät trotzdem ein drittes mal dann eingeschickt! MIT einer Kopie der ersten beiden Rücklieferscheinen, MIT Fehlerbeschreibung in Deutsch und Englisch, MIT Screenshots vom Gerätemanager und dem Hinweis die LAN Verbindung vor der Rücksendung zu prüfen.

Und jetzt passierte das Beste: Das Gerät war wie die ersten 2 mal beim einsenden mit dem von Asus bereit gestellten RMA Aufkleber versehen, wo auch die RMA Nummer mit draufsteht, es hatte exakt die selbe Empfängeradresse, nämlich
ARVATO Service Solutions
Warenannahme 6
Dieselstrasse 70
33442 Herzebrock-Clarholz
Germany
Wo es auch immer von der selben Person angeommen wurde: S.Liste

Ist aber dieses mal auch nach 5 Tagen noch nicht im System gewesen laut Hotline.

Reaktion von einem Asus Mitarbeiter auf Nachfrage:
Sehr geehrter Herr ...,
das Gerät ist noch nicht zur Reparatur ein gebucht worden.

Dieser Vorgang kann, je nach Auslastung unseres Partners, ca. 1-2 Tage dauern.



Mit freundlichen Grüßen / Best Regards
Pierre Sacher

ASUS Notebook Support Division
T: +49 1805 010920 (8-18 Uhr, 0,14 Euro/Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Minute)
F: +49 2102 9599 11
E-Mail: Pierre_Sacher@asus.com

RMA Anfragen:
http://rma.asus.de

ASUS Computer GmbH
Harkortstrasse 21-23
D-40880 Ratingen
Germany
Geschäftsführer: Eric Chen
Amtsgericht: Düsseldorf HRB 43472
Am 7.5.2010 kam das Gerät zurück. Ich öffnete das Paket und sah, dass es dieses mal anders verpackt war und ein Zettel dabei lag, von Vodafone D2 – mit dem Hinweis:
Lieber Vodafone Kunde, wir haben ihre Einsendung erhalten und geprüft. Die gewünschte Bearbeitung ist aus nachfolgendem Grund leider nicht möglich:
Kein D2 Artikel

Das Gerät ist also dieses mal kurzer Hand von diesem von Asus eingesetzten RMA Dienstleister falsch sortiert worden o.ä. Selbst die anderen 2 Lieferscheine waren den Vodafone Serviceleuten von ARVATO wohl egal, einfach zurück damit. Hier wird es dann nicht, wie es wohl jemand mit Menschenverstand gemacht hätte, an die richtige Abteilung weitergegeben. Nein, einfach zurück.

Bei einem Anruf bei der Hotline mit dem Verlangen nach einem Austauschgerät und zwar sofort, wurde nur gesagt: Ja, wir haben ja das Recht 3 mal zu reparieren. (Was ja schon nicht stimmt). Das Gerät wurde ja beim dritten Mal nicht repariert, so die Ansicht von Asus...

Mittlerweile hatte ich ja schon 3 RMA Nummern:
RMA DEB3043036, DEB3041476, DEB3042210

Was ich dafür könne, wenn da niemand repariert, dazu könnte die Frau Hummel der Hotline nichts, ob die nächsten 20 mal einsenden das Gerät dann auch einfach im Nachhinein als "nicht repariert sondern nur zurückgeschickt" deklariert wird und ich hier total ausgeliefert bin, darauf wusste sie auch keine Antwort. Ich sollte erst mal die Vodafone Unterlagen rüber senden, am besten einscannen und per E-mail. Wie ich das ohne funktionierenden PC machen sollte: Ja, zur Not ins Internetcafe!

Asus ist also der letzte Hersteller, bei dem man, wenn erst mal etwas kaputt ist, die Sache problemlos repariert bekommt. Ich habe mittlerweile seit knapp 1 Monat kein funktionierendes Notebook, bin insgesamt bestimmt 5 Stunden damit beschäftigt gewesen mich mit der kostenpflichtigen und doch unfähigen Hotline auseinander zu setzen, zur Post zu fahren oder Lieferscheine, Fehlerbeschreibungen auszufüllen.

Mit dem Resultat, dass mein Gerät immer noch nicht repariert ist. Asus meldet sich nicht mehr seit 3 Werktagen, es ist quasi Funkstille.

Mir bleibt quasi als nächstes nur einen Anwalt einzuschalten. Eine Frist von 14 Tagen für die Erstattung des Kaufpreises sowie einer Aufwandspauschale von 100 Euro ist bereits gestellt.
(Hiermit trete ich also vom Kauf zurück (BGB § 437) und verlange nach den §§ 440, 280, 281, 283 und 311a Schadensersatz oder nach § 284 Ersatz vergeblicher Aufwendungen in Höhe von 100 Euro für den Aufwand beim Ausfüllen von RMA Formularen und Telefonaten mit der kostenpflichtigen Asus 01805 Hotline.)

Ich habe selten einen so miserablen Service erlebt, eine so unfähige Hotline, gepaart mit so dreisten Antworten von Asus Mitarbeitern, die sich nicht entschuldigen für ihre Fehler, erklären, wie so etwas 2 mal schief gehen, sondern nur auf falsch ausgelegten Gesetzestexten rum reiten und sich im Recht sehen.

Wenn man auf der Webseite von Asus dann etwas liest nach dem Motto:
"ASUS ist bekannt für seine unnachgiebige Verpflichtung zu Qualität. Angefangen bei der sorgfältigen Materialauswahl verwendet ASUS nur die besten LCD-Bildschirme in Notebooks, während die meisten anderen Hersteller niedrigere Qualitätsstandards wählen.“

Dann denkt man sich ja nur: Was eine Satire.

Ich kann jedenfalls nach dieser Erfahrung niemandem mehr empfehlen ein Asus Gerät zu kaufen. Die Garantie ist quasi wertlos und man muss sich im Schadenfall nur mit unfreundlichen und unfähigen Leuten rum ärgern, die bei Asus arbeiten. Dem Gerät noch Geld hinterher werfen, über die Hotline und steht am Ende weiterhin mit kaputtem Gerät da.

Wie sind eure Erfahrungen?

Ich werde mir sicher nie wieder ein Gerät für Asus kaufen, keinem meiner Bekannten und Freunde jemals wieder empfehlen ein Asus Gerät zu kaufen, für unsere Firma auch nie wieder Asus Geräte anschaffen.

Da Asus ja auf meine E-mails nicht mehr reagiert werde ich außerdem diesen Fall nicht nur hier diskutieren denke ich, damit möglichst viele Leute einfach gewarnt sind und nicht den selben Fehler machen und sich ein Gerät von Asus kaufen, vorab gewarnt sind!

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von blackice » Mittwoch 12. Mai 2010, 10:29

Keine Ahnung ob dich das tröstet, aber ähnliche Geschichten kannst du bei jedem Consumer-Support erleben (wenn auch selten). Ich kenne Geschichten, die man zusammen mit deiner als Buch veröffentlichen könnte.
Und selbst bei Business-Support bist du davor nicht völlig gefeit. Der Unterschied ist nur, dass der Supporter anfängt ordentlich zu arbeiten nachdem er die ersten beiden Male Mist gebaut hat, anstatt dich im Regen stehen zu lassen.

Was ich als Reparaturbeschreibung in deinem Fall erwartet hätte ist "Mainboard getauscht", denn darauf ist die LAN-Buchse gelötet und es ist die einzig sinnvolle Austaschoption. Ich vermute die haben auch schon bei den ersten beiden Malen was bei dir verwechselt oder schlicht kein Ersatzboard da (obwohl man das Gerät dann auch gern mal einen Monat liegen lässt) und haben blinden Aktionismus walten lasen, kombiniert mit der Hoffnung auf spontane Selbstheilung.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Atin
Neuling
BeiträgeCOLON 31
RegistriertCOLON Donnerstag 2. Oktober 2008, 20:42

Re: Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von Atin » Mittwoch 12. Mai 2010, 11:58

Und wieso haste das nicht zum Händler geschickt wo du das Ding gekauft hast? Hat vor ca. einem Monat auch meinen 701er zur Reparatur, aber habs beim Händler abgegeben, ging auch realitiv schnell die Reparatur. Es war nur der CPU Lüfter kaputt, die haben aber unter anderem ein neues Bios und eine neue Wlankarte eingebaut, obwohl die überhaupt nicht defekt war und nach der Reparatur hat eine Schraube am Gehäuse gefehlt. Und die haben den Deckel vom RAM Schacht auch ausgetauscht, jetzt hab ich 3 verschiedene Weißtöne. Hab aber erst 1 Woche später bemerkt das die fehlt, bin darauf hin gleich wieder zum Händler, der hatte zum Glück welche in der Werkstatt. Und seit dem der zur Reparatur war haben alle Laufwerkpfade nicht mehr gestimmt. Hab mich sehr drüber gefreut, musste Windows neuinstallieren, weil der Aufwand war zu groß alle Pfade zu ändern und der hat die sich auch nicht gemerkt.
Fazit: Support nicht gut. Am besten ist, was man selber machen kann, sollte man auch selber machen. Dann hat man keine Sorgen.

P.S.: Mein Händler hat mir gesagt das ASUS die gar nicht selber repariert, das macht eine externe Firma. Und zu der Firma gehen auch wohl noch Geräte von anderen Herstellern.
701 4G mit XP SP3, 2GB Corsair 667er, 16GB SDHC von Transcend
Acer Aspire 1810T

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von blackice » Mittwoch 12. Mai 2010, 12:32

Atin hat geschriebenCOLONP.S.: Mein Händler hat mir gesagt das ASUS die gar nicht selber repariert, das macht eine externe Firma. Und zu der Firma gehen auch wohl noch Geräte von anderen Herstellern.
Das ist normal.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
try
Premium User
BeiträgeCOLON 976
RegistriertCOLON Samstag 25. April 2009, 16:40

Re: Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von try » Mittwoch 12. Mai 2010, 12:35

Atin hat geschriebenCOLONMein Händler hat mir gesagt das ASUS die gar nicht selber repariert, das macht eine externe Firma. Und zu der Firma gehen auch wohl noch Geräte von anderen Herstellern.
... und auch dies ist nach hörensagen wohl üblich ... :roll:
... aber noch lange kein Grund für solch einen Support :!:

@hausrocker
Deine Schilderungen hören sich trotz allem Ärger sachlich und korrekt an.
Daher mein Tipp als allerletzte Möglichkeit.
Pierre_Sacher@asus.com war ein paar mal hier im Forum aktiv.
http://forum.eee-pc.de/memberlist.php?m ... ile&u=6355
Vllt. schreibst Du ihm persönlich nochmal Deinen Fall mit einem Link hierher bzw. dahin, wo Du noch gepostet hast.
Meist zeigt die Öffentlichkeitsarbeit einiger enttäuschter User (siehe zB c't) wundersame Wendungen.

Ich verstehe Dich sehr gut, da ich ähnliches mit einem Notebook bei Fjiutsu/Siemens per Telefon durch hatte.
Dort dudelte noch zu allem Überfluss immer wieder ein selbst komponierter Song mit Geträller von den ach so tollen Vorzügen des Konzerns in der Warteschleife. - Dat macht dann so richtig Laune :wink:

Gruss - try
-- 701 4G --- 1GiB RAM - Ubuntu 10.10 Netbook
- 1000 H ---- 2GiB RAM - XP (- immer noch ) ----
--------- Any Mistakes ? --> A t c t R ! <---------

Benutzeravatar
nevermind13
Profi
BeiträgeCOLON 389
RegistriertCOLON Montag 17. März 2008, 21:41

Re: Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von nevermind13 » Mittwoch 12. Mai 2010, 16:14

Bei meinem (inzwischen verkauften) EEE PC 701 4G war nur die Recovery-DVD kaputt. Habe ewig mit Asus gemailt und auch telefoniert, ohne Ergebnis. Ich habe den Kleinen inzwischen sowieso verkauft und mir dafür das Image aus dem Netz gezogen.... Ein echt schöner Support, die nicht mal eine DVD tauschen können!

hausrocker
Neuling
BeiträgeCOLON 5
RegistriertCOLON Mittwoch 12. Mai 2010, 09:58

Re: Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von hausrocker » Mittwoch 12. Mai 2010, 19:55

Gekauft habe ich das Gerät bei Conrad, ansonsten würde ja meiner Vermutung nach jeder andere Händler das Gerät auch nur einsenden, mehr können die sehr oft auch nicht oder wollen einfach auch gar nicht.

Hier über das Board noch jemandem eine weitere Nachricht zukommen zu lassen ist etwas, wo ich einfach keine Lust mehr zu habe. Was soll es auch bringen, wenn ich eh alles schon direkt an seine Mailadresse geschickt habe? Ich bin ja hier kein Bittsteller, der irgendwie einen Gefallen einfordert.

Dass ich den Fall und meine Erfahrung im Internet publiziere habe ich auch mehrfach versprochen, wenn man sich nicht um mich kümmert. Das war denen offenbar egal und Geduld habe ich wohl mehr als genug bewiesen. Ich hätte das alles wohl auch nach dem 2ten mal einsenden bereits machen können inkl. Forderung auf Kaufpreiserstattung und Aufwandsentschädigung.

Benutzeravatar
MadIQ
Power User
BeiträgeCOLON 2799
RegistriertCOLON Sonntag 20. April 2008, 10:58
WohnortCOLON Sol-System (leider immer) - Basis: Mannheim

Re: Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von MadIQ » Mittwoch 12. Mai 2010, 20:21

Ich kann mir vorstellen, dass mit ein Händler (erst recht ein großer), der defekte Geräte einschickt, anders Verfahren wird, als mit einer Reklamation eines Einzelnen.
Ich denke nicht, dass sich eine Reparaturfirma sich erlaubt einen Großabnehmer zu verärgern.
Aus diesem Grund ist die Empfehlung von 'Atin' nicht von der Hand zu weisen.
LG
MadIQ

Komm ins :arrow: Never-Ending-Quiz


eeePC 701 4G | 1GB | fluxflux
Acer Aspire One 150X | Win XP / Ububtu (Lucid Lynx) installed on Stick
Acer Aspire AMD Turon X2 | 2 GB | Win XP
AMD Athlon II X2 | 4GB | Win 7 Pro

HTC Touch HD | WinMobile 6


So130708mod

Benutzeravatar
nevermind13
Profi
BeiträgeCOLON 389
RegistriertCOLON Montag 17. März 2008, 21:41

Re: Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von nevermind13 » Mittwoch 12. Mai 2010, 20:38

Was kümmert einen der Service, wenn die Ware verkauft und das Geld eingenommen ist ;)?

Ich kaufe inzwischen viel gebraucht, da bekomme ich auch ein Jahr Gewährleistung vom Händler und ältere Hardware ist sicher schon so lange gelaufen, dass irgendwelche Fehler schon repariert wurden oder gar nicht vorhanden sind. So bekommt man z.B. ein Business-Notebook mit älterer 2005/2006er Hardware schon für um 250 Euro. Fürs Office und Internet reicht das dicke. Mein neues altes Toshiba hat alles was man braucht, sogar BT, noch Irda, WLAN, Multi-DVD-Brenner,.. etc.

Das Asus-Notebook meiner Schwester war zweimal kaputt, Garantie natürlich schon abgelaufen. Der letzte endgültige Todesstoßfehler ließ sich auch bei Geräten auf einer bekannten Auktionsplattform bei den kaputten Asusmodellen finden (womöglich ein Serienfehler oder Alterungsfehler?).

eko2006
BeiträgeCOLON 2
RegistriertCOLON Donnerstag 13. Mai 2010, 10:37

Re: Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von eko2006 » Donnerstag 13. Mai 2010, 10:45

gibt es eigentlich zufriedene Eee PC User. Das ist Horror was ich da lese. eigentlich wollte ich mir demnächst ein 1201N zulegen. Die Forumsbeiträge motivieren mich nicht. Meine Tochter kennt einen Fall wo das Gerät ganz zurück ging und SATURN letztendlich 90% des Neupreises erstattet hat.
Ist jemand der Meinung hier ich sollte mir trotzdem ASUS aussuchen? Ich geb zu ein 1201N hat so die Eigenschaften die ich suche (Gewicht, Form, Akkulaufzeit, Anschlüße, etc.).

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von blackice » Donnerstag 13. Mai 2010, 11:23

eko2006 hat geschriebenCOLONgibt es eigentlich zufriedene Eee PC User.
Ja, hier! Ich hatte aber auch noch keinen Garantiefall.

Bei solchen Schilderungen wie von hausrocker darfst du nicht vergessen, dass das im Vergleich zur Gesamtverkaufsmenge der Geräte Einzelfälle sind. Diese sind sehr bedauerlich und kommen immer wieder mal vor, aber es sind eben Einzelfälle. 90% der Nutzer haben nie einen Garantiefall und vom Rest geht bei 90% alles mehr oder weniger Reibungslos über die Bühne.
Das fürchterliche Bild das hier entsteht ist verzerrt, denn es melden sich in Foren natürlich hauptsächlich die zu Wort die Probleme haben. Wenn jeder, bei dem alles reibungslos läuft sich hier melden würde, hätte das Forum vermutlich 10x so viele Beiträge.

Wenn also ein Asus deine technischen Anforderungen erfüllt dann schlag zu! Höchstwahrscheinlich wirst du nie Probleme haben und falls doch bist du bei einem anderen Hersteller nicht besser dran.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

Benutzeravatar
nevermind13
Profi
BeiträgeCOLON 389
RegistriertCOLON Montag 17. März 2008, 21:41

Re: Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von nevermind13 » Donnerstag 13. Mai 2010, 11:26

Du wirst sicher schon bemerkt haben, dass unzufriedene Kunden eher in einem Forum schreiben als zufriedene Kunden.
Es gibt daher sicher eine Menge Leute, die nie oder selten ein Problem mit ihrem Modell haben oder hatten.

EDIT: siehe blackice, zwei Seelen, ein Gedanke...

Wenn dir das Gerät gefällt, kauf es dir. Es wird bei jeder Marke und bei jeder Modellserie welche geben die super sind oder Schrott (z.B. trifft das auch auf mein Gericom zu, dass ich 2003 gekauft hatte und viermal kaputt war, habe es dann zurück gegeben und nach fast zwei Jahren noch knapp 50 Prozent des Kaufpreises bekommen). Mein Acer war einmal kaputt (Mainboard), meine Toshiba's noch nie(habe immer die Businessserie gekauft). Oder einfach Glück gehabt ;).

Atin
Neuling
BeiträgeCOLON 31
RegistriertCOLON Donnerstag 2. Oktober 2008, 20:42

Re: Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von Atin » Donnerstag 13. Mai 2010, 13:10

Und ob und wann ein Gerät kaputt geht hängt von vielen Faktoren ab. Ob man es sehr oft benutzt, ich hab auch schon das 2. Akku beim 701er weil ich min. 1 mal am Tag das Akku geladen hab, das macht ca. 700 Ladungen und Entladungen, eigentlich sollten Akkus doch mehr aushalten oder? Ob man es pfleglich behandelt und wie lange es im Einsatzt ist, ich sag nur Materialalterung, hab den CPU Lüfter über eeectl geregelt und der lief so bei min. 65% und lief min. 10 Stunden am Tag. Da finde ich es schon ok, wenn er nach über 5400 Betriebsstunden kaputt geht. Der Hersteller muss aber auch natürlich Qualität verbauen, ich hatte 3 120mm LED im großen PC drin und da sind die LEDs nach höchstens 6 Monaten immer abgeraucht.
@eko2006 kauf dir doch das 1201N und ich empfehle dir es jeden Tag lange zu benutzen und zu testen, unter Volllast, Monitor anschliessen.... und wenn alles funktioniert kannst du es ja behalten. Hast ja 2 Wochen Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen. Ich wollte auch erst mein Aspire 1810T wieder zurück schicken weil nicht alles so war wie es sein sollte, hab aber ein Kompromiss gefunden. Und du wirst nie ein Gerät finden, mit dem du 100% zufrieden sein wirst.
701 4G mit XP SP3, 2GB Corsair 667er, 16GB SDHC von Transcend
Acer Aspire 1810T

hausrocker
Neuling
BeiträgeCOLON 5
RegistriertCOLON Mittwoch 12. Mai 2010, 09:58

Re: Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von hausrocker » Donnerstag 13. Mai 2010, 16:39

Ich habe mittlerweile einen Bericht in der ct gefunden über Notebookreparaturservice und co. - da belegt Asus mit Abstand Nummer 1 bei unzufriedenen Kunden, mit irgendwas 56% aller Kunden sind unzufrieden. Ist irgendwo auf der Toshiba Webseite verlinkt als PDF. Dell liegt sehr gut. Es ist also nicht so, dass man bei jedem Hersteller den selben Ärger hat.

3 mal nicht reparieren ist also schon eine Leistung.

Benutzeravatar
MadIQ
Power User
BeiträgeCOLON 2799
RegistriertCOLON Sonntag 20. April 2008, 10:58
WohnortCOLON Sol-System (leider immer) - Basis: Mannheim

Re: Erfahrungen Asus Garantieabwicklung und Support: Horror!

Beitrag von MadIQ » Donnerstag 13. Mai 2010, 17:18

Hi Hausrocker...
klar gibt es unzufriedene Kunden.
Aber es gibt auch zufriedene Kunden. Warum es bei dir (und bei manch anderen) so schlimm gelaufen ist, kann man weder argwöhnen noch beurteilen.
Vielleicht hat der Service einen neuen unkompetetenten Mitarbeiter bekommen - wie du schreibst, hat dein Gerät immer der selbe Techniker in die Finger bekommen.
Oder es gibt eine Direktive: "behandelt Einzelkunden von ASUS oberscheisse. Aber Reklamationen von MM, C, S, etc. supergut".
Wie gesagt: man weiß es nicht.
Ich hatte noch nie Probleme - weder mit Geräten noch mit Service - immerhin habe ich selbst 2 ASUS, 1 Acer, und verschiedene andere Geräte

Solche - von dir zitieren - Berichte sagen im Grunde nichts aus.
Schauen wir allein mal auf den Providermarkt. Da gibt es den rosa Riesen, Arcor, KabelBW, 1&1 und zig andere.
Und es gibt Berichte dazu.
Aber vor allem: es gibt auch eigene Erfahrung dazu.
Ein Beispiel:
Ich höre von meinen Kunden ab und zu, dass sie von Bekannten sich sagen haben lassen, dass der Service von KabelBW sowas von beschissen sei und die Leistung nicht dem entspräche wie beworben.
Kann man glauben ... oder auch nicht.
Seltsam ist nur... wenn ich mit der Hotline spreche (z.B. ein Problem eines Kunden, das er zuvor selbst probiert hat mit der Hotline zu klären), sind diese sehr zuvorkommend, hilfsbereit und können kompetent helfen.
Ähnlich ist es mit der Hotline der Telekom... mit dem Unterschied, dass man mindestens 3mal dort anrufen muss, ehe man eine kompetente Fachperson an der Leitung hat, die wirklich helfen kann. (ist bereits mehrmals so geschehen)

Du siehst... Meinungen anderer sind zwar wichtig, ersetzen aber niemals eigene Erfahrungen.
Deine Erfahrungen sind schlecht, meine Erfahrungen sind gut... Wer hat jetzt recht?
Zahlen sind Schall und Rauch
LG
MadIQ

Komm ins :arrow: Never-Ending-Quiz


eeePC 701 4G | 1GB | fluxflux
Acer Aspire One 150X | Win XP / Ububtu (Lucid Lynx) installed on Stick
Acer Aspire AMD Turon X2 | 2 GB | Win XP
AMD Athlon II X2 | 4GB | Win 7 Pro

HTC Touch HD | WinMobile 6


So130708mod

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 3 und 0 Gäste