Apple iPad: Hit oder Niete?

BUTTON_POST_REPLY

Apple iPad: Hit oder Niete?

Hit
4
44%
Niete
5
56%
 
Abstimmungen insgesamtCOLON 9

Benutzeravatar
iceWM
Administrator
BeiträgeCOLON 3401
RegistriertCOLON Samstag 17. Mai 2008, 16:58
WohnortCOLON NRW - D - Erde - Sonnensystem - Milchstraße - Lokale Gruppe - Universum
CONTACTCOLON

Apple iPad: Hit oder Niete?

Beitrag von iceWM » Samstag 30. Januar 2010, 21:58

Was haltet Ihr vom Apple iPad?
Ist es wieder ein großer Wurf von Apple?

Für mich ist das iPad ein zu groß geratener iPod, bietet für den angepeilten Preis zu wenig Leistung und ist in seiner Konfigurierbarkeit (keine beliebige Software/BS) viel zu eingeschränkt.
Auch die Anschlussmöglichkeiten sind sehr bescheiden.

Für mich also: Niete
Forums-Samariter
RTFM und auch die Hilfe des Programms...
eeePC 901/1000H/XP/W/1024 MB/T91 Bk W7 HP/1201NL Bk W7 HP
Mein Blog / Never Ending Quiz / FAQ
Wenn Euer Problem gelöst wurde, setzt bitte ein [Gelöst] vor den Threadtitel.
Danke!

Benutzeravatar
Lorag
Power User
BeiträgeCOLON 1202
RegistriertCOLON Dienstag 18. März 2008, 23:33

Re: Apple iPad: Hit oder Niete?

Beitrag von Lorag » Samstag 30. Januar 2010, 22:37

Da ich das für mich ähnlich bewerte wie du, stimme ich eindeutig für HIT. Das Ding wird sich verkaufen wie geschnitten Brot.

Es geht hier wiedermal nicht um Leistung, Qualität oder ähnliches. Es geht um Integration. Apples iPod funktioniert auch nur deshalb so gut, weil die Integration iPod, iTunes, Musicstore so nahtlos ist. Apple wird sich jetzt die großen der Branche suchen, um Content zu monopolisieren: Zeitschriften, Bücher, Filme, Spiele. Deshalb hat das Ding auch kein Flash – du sollst ja was damit kaufen, egal, wo du grad bist.

In Amerika haben mehr als eine Million Leute einen Amazon Kindle. Das Ding hier kann auch noch alles, was ein Smartphone kann (außer telefonieren), spielt Videos, Musik und Spiele. Außerdem sieht’s schick aus – zumindest schicker als ein Kindle oder das HP-Tablet. Und teurer ist es auch nicht.

Das Ding wird sich verkaufen wie geschnitten Brot.

Benutzeravatar
MadIQ
Power User
BeiträgeCOLON 2799
RegistriertCOLON Sonntag 20. April 2008, 10:58
WohnortCOLON Sol-System (leider immer) - Basis: Mannheim

Re: Apple iPad: Hit oder Niete?

Beitrag von MadIQ » Samstag 30. Januar 2010, 22:44

Lorag hat geschriebenCOLONstimme ich eindeutig für HIT. Das Ding wird sich verkaufen wie geschnitten Brot.
Aber auch nur weil die Käufer zu dämlich sind und keinen blick fürs wesentliche und vorzugsweis wichtige haben.
Sie kaufen es weis geil aussieht und nix kann... so wie alles bei apple (siehe iphone... das ding kann all das was mein erstes smartphon von vor 5 jahren schon konnte)
LG
MadIQ

Komm ins :arrow: Never-Ending-Quiz


eeePC 701 4G | 1GB | fluxflux
Acer Aspire One 150X | Win XP / Ububtu (Lucid Lynx) installed on Stick
Acer Aspire AMD Turon X2 | 2 GB | Win XP
AMD Athlon II X2 | 4GB | Win 7 Pro

HTC Touch HD | WinMobile 6


So130708mod

Benutzeravatar
iceWM
Administrator
BeiträgeCOLON 3401
RegistriertCOLON Samstag 17. Mai 2008, 16:58
WohnortCOLON NRW - D - Erde - Sonnensystem - Milchstraße - Lokale Gruppe - Universum
CONTACTCOLON

Re: Apple iPad: Hit oder Niete?

Beitrag von iceWM » Sonntag 31. Januar 2010, 00:19

Alleine die folgenden Punkte sprechen für mich gegen das iPad:
  1. Kein Multitasking
  2. Kein Flash (außer auf Youtube)
  3. Keine Kamera
  4. Kein Widescreen
  5. Adapter-Wahnsinn für jede Kleinigkeit
Da kann ja sogar mein T91 mehr :roll:
MadIQ hat geschriebenCOLONSie kaufen es weis geil aussieht und nix kann...
Jupp :!:
Form follows funktion und nicht umgekehrt :!:
Forums-Samariter
RTFM und auch die Hilfe des Programms...
eeePC 901/1000H/XP/W/1024 MB/T91 Bk W7 HP/1201NL Bk W7 HP
Mein Blog / Never Ending Quiz / FAQ
Wenn Euer Problem gelöst wurde, setzt bitte ein [Gelöst] vor den Threadtitel.
Danke!

Benutzeravatar
Lorag
Power User
BeiträgeCOLON 1202
RegistriertCOLON Dienstag 18. März 2008, 23:33

Re: Apple iPad: Hit oder Niete?

Beitrag von Lorag » Sonntag 31. Januar 2010, 09:27

Ihr habt Apple nicht verstanden. Das macht nix, aber deshalb ist nicht jeder doof, der sich die Produkte kauft. (Ich besitze im übrigen kein einziges – nur damit ich nicht als Fanboy gelte.)

Ihr habt eine bestimmte Vorstellung von Aufgaben, die ihr gelöst sehen wollt. Danach sucht ihr ein Gerät, das das kann, was ihr erwartet. Das ist in Ordnung, und ich mache das sogar auch so. Ich denke sogar, dass der große Erfolg von Netbooks damit zusammenhängt, dass die Käufer ein Notebook haben wollen, nur ein kleines leichtes. Allerdings funktioniert Apple nicht so.

Apple stellt Produkte her, die sich einen Scheiß darum kümmern, was der Konsument von heute will (das ist eine Übertreibung, ok?). Dafür hat Apple eine genaue Vorstellung davon, wie man in drei bis fünf Jahren bestimmte Dinge erledigen sollte. Das war beim MBA so, beim iPhone und beim iPad genauso. Wer sich darauf einlässt und das Gerät für das benutzt, wofür es gedacht ist und wie man es benutzen soll, hat meist viel Freude damit. Wenn man das iPad als Computer betrachtet, ist es recht nutzlos (meiner Meinung nach), deshalb sollte man das Netbookbashing von Herrn Jobs auch nicht so ernst nehmen. Man sollte das eher als Konkurrenz zum Kindle sehen. Als mobiles Lese-/Abspielgerät mit Zusatzfunktionen. Und was wollen Leute von so einem Gerät? Was vermissen sie am Kindle? Kurze Antwort: Junge Leute vermissen einen Touchscreen und Applikationen, um das Internet, Musik und Videos zu nutzen – ältere Leute finden das Lesen darauf toll, wollen aber gerne auch die Kreuzworträtsel. Merkt ihr was?

Benutzeravatar
nakaori
CEO Eee-PC.de
BeiträgeCOLON 988
RegistriertCOLON Donnerstag 28. Juni 2007, 17:22
WohnortCOLON Hagen
CONTACTCOLON

Re: Apple iPad: Hit oder Niete?

Beitrag von nakaori » Sonntag 31. Januar 2010, 18:26

Nachdem Apple mit dem iPad, nun endlich das monatelang vermutete und mit unermüdlichen Gerüchten versehene Tablet Gerät angekündigt hat, ging ein Raunen durch die Technik-Welt. Jeder Blogger, jede Newspage hatte ihre eigene kleine Story zu dem Gerät. Klar, verspricht dieses Gerät mit dem kleinen angebissenen Apfel, doch auch uns Bloggern viel Geld. Richtig vermarktet, sind Links die von einem solchen Artikel ausgehen, reines Gold wert. Doch bei dem ganzen Hype ist es mir nicht ganz verständlich, wieso dieses Gerät wie eine Bombe einschlägt, liegen doch einige Nachteile klar auf der Hand.

1. Kein USB: Hallo Apple? USB Schnittstellen kennt jeder, nutzt jeder. Seitdem ich von meinem Amiga auf einen PC umgestiegen bin, konnte ich von USB Schnittstellen zehren. Wieso gerade bei einem solchen Gerät, welches durch vielerlei USB-Geräte noch zusätzlich aufgewertet werden könnte, am falschen Ende ‘gespart’ wird, ist mir völlig unverständlich.

2. Kein austauschbarer Akku: Jeder von uns kennt das. Nachdem der Akku des liebgewonnenen Gerätes nun endlich nach ein paar Zyklen seine volle Ladekapazität erreicht hat, nimmt diese auch gleich wieder ab. Irgendwann gibt er dann auch schon den Geist auf und man ist gezwungen sich einen neuen zu kaufen. Macht meistens nichts, Dritthersteller bieten günstige Alternativen an. Abgesehen davon, kann man mit zusätzlichen Akkus, ganz einfach die maximale Laufzeit verlängern.. Apple verbietet dies, indem der Akku einfach nicht austauschbar ist.

3. Das Internet wie es gesehen werden sollte, ist das hier bestimmt nicht. Jeder der heute im Internet surft nutzt Youtube. Und was braucht man für Youtube? Richtig, Flash. Und guess what? Das iPad unterstützt kein Flash. Jetzt kann man sicherlich argumentieren, dass eine Youtube Anwendung vorhandens sein wird, aber ist dies wirklich so wie’s sein sollte? Ich stehe hier voll und ganz auf embedded media.

4. iPhone OS: Für viele ist’s ein Geniestreich und auch ich gebe zu, dass das iPhone OS bisher DAS Betriebssystem ist, wenn es um Touchanwendungen geht. Allerdings sehe ich hierin auch ein großes Manko. Multitasking fehlt, nichtmal ein Task-Switcher ist eingebaut. Man muss also seine Messenger-Anwendung immer wieder mühsam beenden und neustarten, wenn man zwischendurch etwas anderes tun wollte. Ob man wenigstens Musik hören darf, während man surft?

Zudem hat mich schon beim jaibroken iPhone (mit Backgrounder für “Multitasking”) immer gestört, dass man eine Anwendung erst per Home Button minimieren muss, um dann zur nächsten zu springen. Ein einfacher Taskswitcher wäre doch nicht so schwer zu implementieren?!

5. Nochmal Konnektivität: Warum darf ich meine SD Karte erst in das Gerät einführen, wenn ich mir einen SD Kartenadapter für den iPod Dock gekauft habe? Gerade die Anwendung zum Ansehen von Bildern ist eines der Aushängeschilder für dieses Gerät. Warum soll ich meine Fotos erst von einem anderen Rechner aus, per iTunes auf das iPad synchronisieren bevor ich sie hier anderen zeigen kann. Dann kann ich auch weiterhin mein Netbook dafür einsetzen!

Desweiteren gefällt mir nicht, dass man hier satte 130 Euro mehr drauflegen muss, um aus dem 16GB Einstiegsmodell für 499 € ein UMTS fähiges, Überall-Surf-Gerät zu machen. Für 500 Euro dürfte sowas schon serienmäßig sein, oder?

6. Apropos Preis. Die ‘High-End’ Ausstattung mit 64 GB und UMTS kostet unverschämte 830 Euro.

###

Noch heute habe ich eine Diskussion geführt, in der ich gefragt wurde, was ich vom iPad halte. Ich konnte mich schon aufgrund oben genannter Argumente, fast nicht mehr zusammenreißen und wäre beinahe der Tobsucht verfallen. Wie man so blind sein kann und ein solches Gerät auch noch hypen kann, geht einfach nicht in meinen Kopf. Beschweren möchte ich mich nun allerdings auch nicht, da hieredurch auch jede Menge Traffic generiert wird..

Sollte euch meine Meinung wirklich interessieren: Wartet auf die Tablet Geräte von Asus, MSI und Co. Mit richtigem Betriebssystem, Multitasking und vernünftiger Konnektivität werdet ihr auf lange Zeit gesehen mehr Spaß haben, als mit einem Lifestyle/Hype-Gerät.
http://nakaori.net/2010/01/29/warum-das ... egen-wird/

;)
Bild

Benutzeravatar
blackice
Power User
BeiträgeCOLON 1079
RegistriertCOLON Dienstag 11. November 2008, 21:46

Re: Apple iPad: Hit oder Niete?

Beitrag von blackice » Sonntag 31. Januar 2010, 20:01

Es ist ein angebissener Apfel drauf - deshalb: Hit!
Alles andere ist für die Zielgruppe uninteressant.
Modell: EEE 901 - OS: wattOS beta1 (array.org-kernel)/Slax 6.0.7 (alsa 1.0.18a) - RAM: 2GB (MDT 667MHz) - Zubehör: Akku 8800mAh, SDHC-Card Sandisk UltraII plus USB 8GB

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 und 0 Gäste