Neulinge

mw88
Profi
BeiträgeCOLON 342
RegistriertCOLON Mittwoch 23. Januar 2008, 14:43

Re: Neulinge

Beitrag von mw88 » Sonntag 6. April 2008, 16:22

Ich hab jetzt mal bischen Zeit und fang mal mit ein paar Themen an:

Was ist Linux?

Linux ist im Prinzip nur der Kernel. http://de.wikipedia.org/wiki/Linux_(Kernel)
Der Kernel stellt die unterste schicht eines Betriebssystems dar, es baut direkt auf dem Bios auf und stellt somit die Schnittstelle zwischen

einem Programm und der Hardware da.
Linux wurde unter der GPL veröffentlicht.

Die GPL (Gnu Public License) wurde mit dem Ziel entworfen, eine vollständig freie Alternative zu dem in den 80er Jahren dominierende UNIX zu

schaffen. Die GPL besagt, dass jeder Software, die unter dieser Lizens steht verwenden, verändern, vervielfältigen, verkaufen usw. kann.

http://de.wikipedia.org/wiki/GNU


weitere Infos unter http://de.wikipedia.org/wiki/Linux

Was ist denn jetzt UNIX?

UNIX war eines der ersten Betriebssysteme für Computer und wurde Anfang der 70er Jahre erstmals entwickelt. UNIX wurde in der ersten Version

von Ken Thompson und Dennis Ritchie in C geschrieben, die Programmierer unter euch kennen sicher das Buch Kerningham und Ritchie. Bis 1981

stand UNIX unter keiner Lizens, d.h. so ähnlich wie die GPL.

http://de.wikipedia.org/wiki/UNIX

Linux hat UNIX als Vorbild genutzt, ist jedoch nur entfernt mit UNIX verwandt. UNIX Programme sind in der Regel Kompatibel mit Linux, so gibt

es für Linux Programme die schon über 20 Jahre alt (und älter) sind. Zum Beispiel VI.

Der Vorteil dieser Kompatibilität liegt darin, dass sich jemand der vor fast 30 Jahren UNIX erlernt hat sofort mit LINUX zurechtfinden kann.

Vorteile und Nachteile zu Windows

+Wissen kann über Jahrzehnte nützlich sein
+Systemkonzept ist viel Sicherer (dazu komm ich im nächsten Abschnitt)
+keine Grafische Oberfläche nötig
+Mehrbenutzersystem von Anfang an
+läuft durch die strikte Einhaltung von Standards und durch die Mitarbeit und Kontrolle von Millionen absolut unereicht stabil
+man kann sein System von Grund auf frei einstellen
+Wahl zwischen verschiedenen Destopoberflächen
+zu viel um es hier alles aufzuzählen

-Windows Programme laufen nicht nativ auf Linux, nur über WINE (erklärung zu WINE später)
-umgewöhnung für Windows Nutzer nötig
-noch nicht jeder Dialog ist auch für Grafische Oberflächen vorhanden (nicht erschrecken, normale User werden das fast garnicht merken!)
-manche Geräte haben noch Treiberprobleme

so, dass wars mit dem ersten Teil, weiter mit Grundlagen


Was ist genau mit einer Grafischen Oberfläche gemeint, gibts noch was anderes?

Ja, lange Zeit hatten Betriebssysteme keine grafische Oberfläche, sie gaben Informationen nur als Text aus, heute findet man sowas fast nurnoch

auf Servern. http://de.wikipedia.org/wiki/Graphical_User_Interface

Auch Microsoft hatte mit MSDOS (Quick and Dirty Operating System) ein Betriebssystem ohne Grafische Oberfläche. Wäre auch für umsteiger

interessant den Artikel darüber zu lesen: http://de.wikipedia.org/wiki/MSDOS

Erst in den 80er Jahren kam mit der Entwicklung der Maus die Möglichkeit auf, grafische Oberflächen zu nutzen. Das erste Betriebssystem mit GUI

war der Xerox Star http://de.wikipedia.org/wiki/Xerox_Star, später kamen die ersten Oberflächen von Microsoft und Apple für ihre

Betriebssysteme.

Eines der vielen Projekte mit dem Ziel einer GUI war das X Window System http://de.wikipedia.org/wiki/X_Window_System
X wird in der Linuxwelt verwendet und stellt die Basis für die Fenstermanager dar.

KDE, Gnome, Xfce und andere

KDE, Gnome, Xfce usw. sind Fenstermanager, die für vieles Ihre eigenen Programme mitbringen. So ist zb. unter KDE der Konqueror der

standardexplorer, unter Gnome ist das Nautilus, unter Xfce ist das Thunar.

Im Prinzip unterscheiden sich diese Fenstermanager nur durch die Programme, die mitgeliefert werden. Damit ist es auch möglich alle drei (und

alle anderen, auf die ich jetzt nicht eingehe) auf dem gleichen Rechner zu installieren und bei der Anmeldung den auszuwählen, mit dem man

gerade arbeiten möchte.

Meistens installiert eine Distribution nur einen Fenstermanager, z.B. Ubuntu. Ubuntu kommt mit Gnome, Kubuntu mit KDE und Xubuntu mit Xfce.

Was sind denn jetzt Distributionen?

Als Distributionen bezeichnet man eine Zusammenstellung von Programmen, die als image, cd, dvd etc. ausgeliefert werden. Distributionen haben

in der Regel Ihre eigenen Zukunftspläne, Philosophie und Zielgruppe.

Die mit dem EEE ausgelieferte Distribution ist Xandros mit der Benutzeroberfläche KDE 3.5

Theoretisch lässt sich also auch Gnome oder Xfce auf dem Xandros installieren, lohnt sich aber nicht, da damit eine Menge Platz verschwendet

wird, denn jede Oberfläche bring wie gesagt eigene Programme mit.

Wieso gibt es so viel auswahl?

Das ist ein Vor- und gleichzeitig ein Nachteil von Opensource. Wann immer jemanden etwas an einem Programm nicht gefällt, hat er die

Möglichkeit es nach seinen Wünschen zu ändern, dass führt zu einer gewaltigen auswahl an Programmen!

So, keine Lust mehr. Bitte Feedback zu dem Teil abgeben!
640k would be good enough for everyone --- Bill Gates 1981

Benutzeravatar
frose
Neuling
BeiträgeCOLON 40
RegistriertCOLON Freitag 28. März 2008, 18:41
CONTACTCOLON

Re: Neulinge

Beitrag von frose » Sonntag 6. April 2008, 17:27

Langeweile?

Nein, top nicht zu lang aber alles wichtige verständlich verarbeitet.

Von den Benutzeroberflächen aus kann man doch jetzt zu den befehlen kommen oder der Konsole ...?

habe ich das richtig verstanden xp ist eine Benutzeroberfläche von Windows und gleich zeitig das Betriebssystem und bei Linux sind das 2 paar schuhe?


ich will ja auch noch was zu tun haben deswegen sammel ich die texte die ihr hier postet und bringe sie in ne optisch schöne Verfassung.

mw88 du hattest doch schon einmal so ne art Aufklärung s text geschrieben wo finde ich den?
Der sucsessiv wirkende Eingriff in sein Persönliches Leben, bildet in im eine ambivalẹnts die sein Indivi̱duelles ich veränder was sich Gleichwohl auf sein sosziales Leben auswirkt.
mein Deutsch... zu woyzek

mw88
Profi
BeiträgeCOLON 342
RegistriertCOLON Mittwoch 23. Januar 2008, 14:43

Re: Neulinge

Beitrag von mw88 » Sonntag 6. April 2008, 18:41

ja, die konsole wäre dann als nächstes gekommen, habe allerdings heute keine lust mehr, hat schon ewig gedauert dass hier zu schreiben! ^^

Das mit XP stimmt, soweit ich weiss werden direkt von der grafischen Oberfläche Befehle abgegeben, während bei Linux nur Befehle aufgerufen werden. Dafür würde ich jetzt allerdings nicht meine Hand ins Feuer Legen! :mrgreen: Aber mir ist nicht bekannt dass man XP noch im Textmodus starten kann, ich glaube das letzte Windows dass das konnte war 98 oder vielleicht noch ME!

Ne, bisher tipps gegeben für Problemlösungen, das ist meine Erfahrung aus 1,5 Jahren mit Linux, allerdings meistens nur hobbyweise.
Also man sieht schon, so lange dauert es nicht sich einzugewöhnen, ich hab vielleicht einmal die Woche ein bischen rumgespielt und finde der Lernprozess ging deutlich schneller als mit Windows, aber auch ganz anders!
640k would be good enough for everyone --- Bill Gates 1981

Benutzeravatar
frose
Neuling
BeiträgeCOLON 40
RegistriertCOLON Freitag 28. März 2008, 18:41
CONTACTCOLON

Re: Neulinge

Beitrag von frose » Sonntag 6. April 2008, 18:57

Trotzdem sehr gut

ich meinte du hättest ma so nen Thema aufgemacht nach dem Motto widows ist nicht linux und hast auch diesen link da verbaut ...
Der sucsessiv wirkende Eingriff in sein Persönliches Leben, bildet in im eine ambivalẹnts die sein Indivi̱duelles ich veränder was sich Gleichwohl auf sein sosziales Leben auswirkt.
mein Deutsch... zu woyzek

tuxonaut
Neuling
BeiträgeCOLON 11
RegistriertCOLON Samstag 5. April 2008, 09:29

Re: Neulinge

Beitrag von tuxonaut » Sonntag 6. April 2008, 20:24

mw88 hat geschriebenCOLON Aber mir ist nicht bekannt dass man XP noch im Textmodus starten kann, ich glaube das letzte Windows dass das konnte war 98 oder vielleicht noch ME!
Im Prinzip liegt die grafische Benutzerobefläche immer noch "oben drauf". Ist die Wiederherstellungskonsole nicht ein Windows im Textmodus?

Bald gibt's sogar ein Windows völlig ohne grafische Benutzeroberfläche (haben wollen *g*), Stichwort: Windows Server 2008 Server Core

@mw88: Nicht übel, was du da 'mal eben so' zusammengetippt hast :!:

mw88
Profi
BeiträgeCOLON 342
RegistriertCOLON Mittwoch 23. Januar 2008, 14:43

Re: Neulinge

Beitrag von mw88 » Sonntag 6. April 2008, 22:13

Danke erstmal für das Lob.

Aber die sache mit der Wiederherstellungskonsole: Eine Konsole bietet ja nur Zugriff auf Programme, wenn ich mich richtig erinnere ist da aber trotzdem grafik dazu, ich glaube sogar dass es nur ein fenster mit textinhalt war. Aber wie gesagt, ich kann das alles nicht garantieren, bin kein "Eingeweihter" was das mit GUI usw. bei Windows angeht! Ich kann nur auf die aussagen von Bekannten verweißen, die für Windows Programmieren.

Was den Windows Server 2008 angeht: Naja, so innovativ wie das Microsoft anpreist ist es nun wirklich nicht. Will jetzt aber keine Diskussion mehr starten, haben wir schon genügend. Wenn sich da jemand richtig gut auskennt, kann er ja feedback zu der Aussage grade abgeben aber bitte nur sinnvolle Kritik :wink:
Soll jetzt nich bedeuten, dass deine Kritik schlecht war, im gegenteil, so stell ich mir das vor ^^

@frose: ja, diesen Artikel hatte ich schonmal verlinkt, hab ich vergessen. Ich hab ja auch schonmal ne Linksammlung in den Howtos gepostet.
640k would be good enough for everyone --- Bill Gates 1981

Benutzeravatar
rob
Premium User
BeiträgeCOLON 634
RegistriertCOLON Samstag 17. November 2007, 22:41
CONTACTCOLON

Re: Neulinge

Beitrag von rob » Montag 7. April 2008, 13:33

@mw88

Ich warte auf deinen wiki Beitrag... :D

mw88
Profi
BeiträgeCOLON 342
RegistriertCOLON Mittwoch 23. Januar 2008, 14:43

Re: Neulinge

Beitrag von mw88 » Montag 7. April 2008, 19:23

hab mich mal dran gemacht dass im Wiki zu posten, nur ein paar kleine Rechtschreibfehler behoben und ein wenig Inhaltliches ergänzt. Das mit den Bildupload hab ich nicht ganz kapiert, poste das erste mal in einem Wiki.

So, jetzt muss ich leider noch etwas für die Berufsschule lernen.

Bitte Feedback abgeben und gegebenenfalls verändern! :mrgreen:

oh, ein Link wär wohl nicht schlecht... http://wiki.eee-pc.de/index.php/Linux_Einleitung
640k would be good enough for everyone --- Bill Gates 1981

Benutzeravatar
inso
Profi
BeiträgeCOLON 181
RegistriertCOLON Samstag 29. März 2008, 18:11
CONTACTCOLON

Re: Neulinge

Beitrag von inso » Dienstag 15. April 2008, 06:11

zu den hier gestellten fragen findet man im internet tausend antworten ... warum alles neu schreiben? :roll:
Bild

mw88
Profi
BeiträgeCOLON 342
RegistriertCOLON Mittwoch 23. Januar 2008, 14:43

Re: Neulinge

Beitrag von mw88 » Dienstag 15. April 2008, 10:34

ganz einfach: die meißten Leute sind zu faul um sich das Zeug selbst rauszusuchen, weil wir den Leuten das Leben bzw. den Einstieg mit Linux einfacher zu machen. Werde nächstes Wochenende weiter am Artikel schreiben, wäre toll wenn sich noch mehr dran beteligen könnten.
640k would be good enough for everyone --- Bill Gates 1981

Benutzeravatar
inso
Profi
BeiträgeCOLON 181
RegistriertCOLON Samstag 29. März 2008, 18:11
CONTACTCOLON

Re: Neulinge

Beitrag von inso » Dienstag 15. April 2008, 11:55

faulheit auch noch belohnen ...

bei google eine phrase eintippen und sich die top 5 suchergebnisse anzuschauen ist meiner meinung nach nicht gerade eine herausforderung.
Bild

333
Neuling
BeiträgeCOLON 5
RegistriertCOLON Dienstag 1. April 2008, 15:56

Re: Neulinge

Beitrag von 333 » Dienstag 15. April 2008, 13:44

Find den Threat klasse, bin ja auch Linux Neuling. :oops: Faul bin ich nicht nur weil ich verständlich geschriebene Zusammenfassungen von dutzenden Tutorials bevorzuge. Hierdurch bekommt auch der "Hobby Linux Anfänger" die Chance mit dem System mehr zu machen ohne direkt Profi werden zu müssen. :)
Danke an alle die ihr mühsam erworbenes Wissen auch uns Kacknoobs zugute kommen lassen! :D

mw88
Profi
BeiträgeCOLON 342
RegistriertCOLON Mittwoch 23. Januar 2008, 14:43

Re: Neulinge

Beitrag von mw88 » Dienstag 15. April 2008, 20:27

Also faul war eigentlich nicht so gemeinte, ich meinte eigentlich mehr dass man entweder nur viel zu viele Informationen durchlesen muss oder man sucht ewig nach der einen wichtigen Info, so habe ich das jedenfalls am Anfang empfunden. Deswegen schreib ich nur das was ich für wichtig halte auf und verlinke zusätzliche Infos. Warum denn nicht sein Wissen teilen? Für viele Einsatzbereiche ist Linux doch bereits eine echte alternative zu Windows geworden, deswegen sollte man den Leuten auch den Einstieg so einfach wie möglich machen, dann kommen wir vielleicht in ein paar Jahren von dieser Abhängigkeit weg. Das kann ja echt nicht so weiter gehen mit Virenanfälligen Systemen und Bluescreens etc.
640k would be good enough for everyone --- Bill Gates 1981

mw88
Profi
BeiträgeCOLON 342
RegistriertCOLON Mittwoch 23. Januar 2008, 14:43

Re: Neulinge

Beitrag von mw88 » Montag 21. April 2008, 16:54

hab mal wieder was geaddet, diesmal die Installation von Software über Apt und Synaptic, bitte um Rückmeldung. Ich werde heute noch evtl. damit anfangen die Arbeit mit der Kommandozeile zu erklären aber das wird wohl was längeres!
640k would be good enough for everyone --- Bill Gates 1981

Benutzeravatar
inso
Profi
BeiträgeCOLON 181
RegistriertCOLON Samstag 29. März 2008, 18:11
CONTACTCOLON

Re: Neulinge

Beitrag von inso » Montag 21. April 2008, 17:22

mw88 hat geschriebenCOLONAlso faul war eigentlich nicht so gemeinte, ich meinte eigentlich mehr dass man entweder nur viel zu viele Informationen durchlesen muss oder man sucht ewig nach der einen wichtigen Info, so habe ich das jedenfalls am Anfang empfunden. Deswegen schreib ich nur das was ich für wichtig halte auf und verlinke zusätzliche Infos. Warum denn nicht sein Wissen teilen? Für viele Einsatzbereiche ist Linux doch bereits eine echte alternative zu Windows geworden, deswegen sollte man den Leuten auch den Einstieg so einfach wie möglich machen, dann kommen wir vielleicht in ein paar Jahren von dieser Abhängigkeit weg. Das kann ja echt nicht so weiter gehen mit Virenanfälligen Systemen und Bluescreens etc.
ich glaube den letzten hartnäckigen virenbefall und bluescreens hatte ich unter windows 98. wie lange das her ist, wissen die meisten unter uns. aber die grunddiskussion windows vs. linux will ich jetzt nicht anreißen.

respekt übrigens, dass du dir die mühe machst! finde ich absolut top.
Bild

BUTTON_POST_REPLY

Zurück zu

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 und 0 Gäste